Anmutig, stoisch und nur gelegentlich von störrischen Zeitgeist-Winden geplagt, gleitet sie nun schon dahin, die Karriere von Element Of Crime. Viele einstige Nahestehende sind seit dem ersten hohen Wellengang Anfang der 90er verschollen, doch andere drängten stets nach in diese robuste Melancholie-Rock-Zille, …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @thammü (« @matze73 (« @thammü («
    Ich hasse Veränderung. So wie EoC. Brücke erfolgreich geschlagen. »):
    :mad: »):

    Um Gottes Willen, war natürlich keineswegs irgend eine Form von Kritik. Mag das neue Album sehr gerne, wahrscheinlich noch n bisschen gerner als den Vorgänger, aber da bin ich mir noch nicht so sicher. »):

    Hast du ja woanders so ähnlich auch gesagt.
    :)

    aber sieh mal was du da geschrieben hast!
    Das geht freilich gar nicht. Bis auf den weißen Hai, der mich eher an Rolf Zuckowski erinnert ist es in der Tat wunderbar geworden. Ich mag es bereits richtig gern.

  • Vor 11 Jahren

    Mir gefällt "der countryesken Americana-Einschlag" leider nicht besonders, die anderen Lieder machen einen guten Eindruck aber dieses countryartige gedudele im Opener schrecken schon ab.

  • Vor 11 Jahren

    "The Storms Are On The Ocean" ist auf der LP-Version nicht drauf. Lohnt das?

    Ansonsten, sehr feines Album, dass bei mir in Dauerrotation läuft und momentangefühltichweißnichtgenauwieviele Vorgänger schlägt.

    Und die Teletubbies erhalten endlich die Huldigung, die sie verdienen.

  • Vor 11 Jahren

    Inwieweit meinst du "Lohnt das"? Ist ein Cover der Carter Family. Letztlich verzichtbar für 'ne schicke Vinylausgabe.

  • Vor 11 Jahren

    ich meine, lohnt das, es sich anderweitig zu holen?

  • Vor 11 Jahren

    achso, die vinyl ausgabe ist verdammt lieblos :D

  • Vor 11 Jahren

    Wenn es dir als mp3 reicht. Sicher ja!

  • Vor 11 Jahren

    oh, dann werde ich es mir doch mal bei einem der möglichen anbieter käuflich erwerben :whiz:

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« @thammü (« @matze73 (« @thammü («
    Ich hasse Veränderung. So wie EoC. Brücke erfolgreich geschlagen. »):
    :mad: »):

    Um Gottes Willen, war natürlich keineswegs irgend eine Form von Kritik. Mag das neue Album sehr gerne, wahrscheinlich noch n bisschen gerner als den Vorgänger, aber da bin ich mir noch nicht so sicher. »):

    Hast du ja woanders so ähnlich auch gesagt.
    :)

    aber sieh mal was du da geschrieben hast!
    Das geht freilich gar nicht. »):

    Moment mal, du warst der mit dem experimentiern den jungen überlassen Text. Finger weg von deiner Paranoia!

  • Vor 11 Jahren

    Wir haben so richtig schön aneinander vorbeigeredet. Ich bezog mich auf die Doppeldeutigkeit deines Satzes, dass du Veränderung genauso hasst wie EoC. Jetzt weiß ich ja wie du es meintest.

    Also Chapeau!
    Ich bin ja froh wenn wenigstens ein paar in diesem Thread posten!
    Deshalb bist du unbedingt einer von den Guten!
    Morgen bin ich beim EoC Radiokonzert von Radio1 in Potsdam.
    Juchhu!
    :)

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« Wir haben so richtig schön aneinander vorbeigeredet. Ich bezog mich auf die Doppeldeutigkeit deines Satzes, dass du Veränderung genauso hasst wie EoC. Jetzt weiß ich ja wie du es meintest. »):

    :lol:

    Wie kann man da denn drauf kommen, nachdem ich mich nicht nur über das neue Album, sondern auch über EoC mehrfach wohlwollend geäußert hab? Zu geil.

    :D

  • Vor 11 Jahren

    Hm, so experimentierunfreudig finde ich das neue Album gar nicht. Den Country-Einschlag hätte ich so nicht erwartet, aber er passt wunderbar zu EoC und Svens rauher Stimme. Diese neue Ruppigkeit mag ich sehr. Sie sind sich treu geblieben ohne stehen zu bleiben. Klasse!

  • Vor 11 Jahren

    nur 2 mal gehört bis jetzt. natürlich viel zu wenig zm viel darüber sagen zu können aber gefallen tut es bis hier her

  • Vor 11 Jahren

    Euro und Markstück ist ein Kleinod. Gehört in Stein gemeißelt und so.

  • Vor 11 Jahren

    Bin noch nicht so warm geworden. Für mich zuviel Country, zuwenig Regenersche Trompete und die Texte holpern schon etwas gegenüber früheren Meisterwerken. Obwohl das Titelstück und der fast schon Mike Krügersche Mitschunkelsong Der Weisse Hai und (halt country aber nicht schlecht) Kopf aus dem Fenster kommen bei mir recht gut an. Am Ende, Einer kommt weiter und Bitte bleib bei mir haben wir so schon ein paar dutzend Mal von den Herren gehört und back to the english language brauche ich echt nicht mehr bei EoC.

    Aber ich glaube, die Scheibe wächst noch. Mittelpunkt hat mir am Anfang auch nicht gefallen :)

  • Vor 11 Jahren

    @thammü (« Euro und Markstück ist ein Kleinod. Gehört in Stein gemeißelt und so. »):

    :bub:

  • Vor 11 Jahren

    @Bodenseenebel (« @thammü (« Euro und Markstück ist ein Kleinod. Gehört in Stein gemeißelt und so. »):

    :bub: »):

    wrd.

  • Vor 11 Jahren

    @Skywise (« @The Gus:
    Stimmt schon, andererseits sind Element Of Crime stilistisch ungefähr so experimentierfreudig wie Status Quo oder AC/DC. So was beschreibt man vielleicht ein oder zwei Mal, danach wird's 'n büsch'n dröge.

    Gruß
    Skywise »):

    Ja. Das ist der Punkt, der mich (bislang jedenfalls) davon abgehalten hat, da mal intensiver reinzuhören. Obwohl ich von Leuten umgeben bin, die mich ständig dazu bedrängen.

    Jakob Ilja zumindest hat allerdings mit den 17 Hippies + Marc Ribot ("17 Hippies play Guitar") ein Album aufgenommen, das durchaus experimentierfreudige Momente aufweist. Aber Kiki Sauer ist eben auch eine viel interessantere und inspirierendere Persönlichkeit als Sven Regener.

  • Vor 11 Jahren

    Manchmal muss Musik halt nicht zwanghaft ... irgendwas sein, sondern darf uns soll einfach nur charmant sein. :)

  • Vor 11 Jahren

    @Kukuruz (« @Skywise («
    Jakob Ilja zumindest hat allerdings mit den 17 Hippies + Marc Ribot ("17 Hippies play Guitar") ein Album aufgenommen, das durchaus experimentierfreudige Momente aufweist. Aber Kiki Sauer ist eben auch eine viel interessantere und inspirierendere Persönlichkeit als Sven Regener. »):

    Subkektiv, aber es wäre interessant mir das zu erklären. Einfach zu behaupten ist ein wenig dünn. Seit wann geht es denn bei Musik um Persönlichkeiten? Ich will unterhalten werden. Das ist deren Aufgabe. Der Rest wird hemmungslos überschätzt.

    "Dass das Bier in meiner Hand alkoholfrei ist
    ist Teil einer Demonstration...

    Und dann auf das Schweinesystem hinweisen mit einem Whisky ist unschlagbar!

    Kuku lese ich sehr gern, aber er hat wohl Prinzipien, die nicht eingerissen gehören. Das ist konservativer als man ihm zutraut.

    edit:
    Thammü :klatbier:

    Seitenumbruch ist Scheiße!