laut.de-Kritik

Macht sogar Delmenhorst sexy.

Review von

Vier Jahre hat es gedauert. Vier lange Jahre ließen Element Of Crime uns warten, nun gibt es - nach dem großartigen "Romantik" - endlich neues Material von der Berliner Institution. Ob es dem mit "Romantik" gesetzten Standard gerecht werden kann? Aber sicher, und das vor allem, weil Element Of Crime auf Bewährtes setzen. Gefühlsechte Musik von elder statesmen für lange Abende in kalten Nächten, für's Alleinsein und die Zweisamkeit. Der Drang zur ständigen Veränderung kann auch schädlich sein, die Band um Sven Regener verspürt ihn zum Glück nicht.

Hat man sie nach Songs wie "Alle Vier Minuten" untrennbar mit Berlin, mehr noch, mit Kreuzberg verknüpft, erstaunen sie den Hörer erst mal mit einem Lied über "Delmenhorst". Heimatstadt von Sarah Connor, ein ziemlich trostloser Ort an der Autobahn zwischen Oldenburg und Bremen. "Da ist jemand, der freiwillig in ein Exil geht, weil er an einen Ort gehen will, wo ihn nichts an jemand anderen erinnert", erklärt Sven. Klar könne man das mit jeder anderen Stadt auch machen, aber "Delmenhorst ist halt eine Stadt, die man nicht so auf der Rechnung hat. Aber die meisten Deutschen wohnen wahrscheinlich in genau so einer Stadt." Ein höchst gelungener Einstieg in die melancholisch-freudige Matinee-Vorstellung namens "Mittelpunkt Der Welt".

Insgesamt entsteht schnell der Eindruck, dass diese Platte im Gegensatz zur hochpolierten "Romantik" ein ganzes Stück rauer klingt. Der Sound ist klarer, wohl auch, weil die Band auf ein Quartett zurück schrumpfte. Eine Gitarre wurde eingespart, Drums und Trompete rücken dagegen ein wenig in den Vordergrund. Und, hach, diese wundervolle Stimmung, die sie immer wieder zaubern. So scheint "Wenn Der Winter Kommt" auch geradezu programmatisch: an dem Tag, an dem ich das hier schreibe, habe ich das erste Mal dickere Socken an. "Seit ich dich kenne, mag ich's gern, wenn der Winter kommt, dann wird's früher dunkel" - wer den Berliner Winter kennt, weiß, dass das einer Liebeserklärung gleich kommt.

"Wo die Neurosen wuchern, möcht ich Landschaftsgärtner sein", quäkt Sven Regener mit unverkennbarer Stimme, kein Zweifel, in Sachen Wortwitz ist er immer noch ganz weit vorne. Die beiden schnelleren Nummern "Straßenbahn Des Todes" und "Finger Weg Von Meiner Paranoia" entlocken ein belustigtes Schmunzeln, während die langsamen Stücke wie "Im Himmel Ist Kein Platz Mehr Für Uns Zwei" oder "Richtig Schön War's Nur Mit Dir" einen fast verzweifeln lassen. Für Trennungsphasen gibt es, glaube ich, keine bessere Adresse als Element Of Crime.

"Ein Freund hat mich mal gefragt, warum wir immer so Low-Life-Musik machen? Das ist ne ganze Menge Low-Life." Recht hat er, der Sven. Aber genau deswegen werden Element Of Crime so geliebt, weil aus ihrer Musik die Erfahrung spricht, die jeder ein Stück weit fürchtet, weil er weiß, dass er sie irgendwann machen wird. Element Of Crime können uns auf das Schmerzhafte vorbereiten, und zwar auf eine höchst charmante und sanfte Art und Weise. Dennoch sollte das nicht der Grund sein, diese Band zu hören. Sondern die große Musik, die sie machen.

Trackliste

  1. 1. Delmenhorst
  2. 2. Wenn Der Winter Kommt
  3. 3. Strassenbahn Des Todes
  4. 4. Im Himmel Ist Kein Platz Mehr Für Uns Zwei
  5. 5. Richtig Schön War's Nur Mit Dir
  6. 6. Finger Weg Von Meiner Paranoia
  7. 7. Still Wird Das Echo Sein
  8. 8. Weit Ist Der Weg
  9. 9. Die Letzte U-Bahn Geht Später
  10. 10. Mittelpunkt Der Welt

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Element of Crime - Mittelpunkt der Welt €7,97 €3,00 €10,97
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Mittelpunkt der Welt €17,98 €2,99 €20,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Element Of Crime

Mitte der Achziger in West-Berlin: Alle reden vom New Wave, fünf Jungs wollen Teil dieser Jugendbewegung sein. Sven Regener (Gesang, Gitarre, Trompete), …

75 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    @portis (« Aber nun on topic:

    Ich habe die Platte zwar erst einmal durchgehört, bin aber bereits vollkommen begeistert. Typischer Element of Crime Sound, alle Songs mehr oder weniger ein bisschen Romantisch angehaucht - Lyrisch nicht Musikalisch.

    Bessonders ins Ohr gegangen sind bis jetzt Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei und Weit ist der Weg, aber Grundsätzlich sind alle Songs Klasse, musikalisch und vor allem Lyrisch.

    Keiner singt so schön von weinenden Wolken und schweift mit leichtigkeit zu den orangenen Helden der Entsorgung (in Im Himmel ist...) :trusty:

    Klasse Album! »):

    ich hörs jetzt auch grad zum ersten Mal, "Wenn Der Winter Kommt" ... schon mal wunderschön, ich bin völlig entzückt. Hach, meine Lieblingsband überhaupt veröffentlicht ein neues Album ... das gibts ja nicht. :trusty:
    Wer hats schon und wie gefällts?

    Edit: @ portis:
    Na wenn das musikalisch nicht romantisch ist, dann weiss ich auch nicht. :)

  • Vor 13 Jahren

    ich kenne lediglich einen einzigen eoc song (nervous and blue), kann man mit dem album einsteigen? ich würd nämlich gerne mal reinhören bei den jungs.