"Rapp' die richtigen Songs, und niemand fickt mit dem Don." Eigentlich möchte man Eko Fresh irgendwo festbinden und ihm den Rat, den er sich in "Ekrem Vs. Eko" selbst gibt, in zwanzigfacher Ausfertigung auf die Stirn tätowieren. Irgendwann treibt mich dieser Mann noch in die nackte Verzweiflung. Er …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @intro: hast recht. leider kann ich vor lauter zauseln und genrefremden nicht mehr zwischen freund und feind unterscheiden.

    @craze: schieb deinen hintern mal wieder ins forum. lauti is auch bald wieder da!

  • Vor 11 Jahren

    Genau deshalb hab ich ja noch Skrupel. Einfach kein Bock mehr auf diesen planlosen Oldschool-Greis! Naja, mal schauen...

  • Vor 11 Jahren

    @sodi-schnuckel: was ist eigentlich eine "döge"?
    das hast du vor ein paar tagen irgendwo benutzt.
    "die dritte döge" oder sowas.
    ich warte immer noch auf nen komment von dir zu k.i.z. allgemein und das "genrefremdlingsinterview" mit ihnen.
    deine meinung interessiert mich ja nun wirklich, wie du weißt. :absinth:
    muss aber nicht hier sein, wenn du nicht magst.

  • Vor 11 Jahren

    inzwischen bereitet es einfach nur noch körperliche schmerzen, mir die geistigen ergüsse von miss fromm durchzulesen

  • Vor 11 Jahren

    @Anwalt: welches Genrefremdlingsinterview meinst du?

  • Vor 11 Jahren

    @spence olchin (« inzwischen bereitet es einfach nur noch körperliche schmerzen, mir die geistigen ergüsse von miss fromm durchzulesen »):

    klar, die wahrheitr tut eben weh (aber geiler nickname!).

  • Vor 11 Jahren

    Ein super Album! Macht auch nach dem x-ten mal hören noch Spaß. Bomben Battle-Tracks, aber auch sehr geile Themensachen. Nur 2-3 skipbare Tracks. 4/5

  • Vor 11 Jahren

    @stummerzeuge (« Forum mit Dir und mir wird wieder besser denn je! Movement 2.0, Boiiiiii :) »):

    NICHT! Du bist eine virtuelle Landplage, die flächendeckend exterminiert werden sollte!

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« klar, die wahrheitr tut eben weh (aber geiler nickname!). »):

    :boring:

  • Vor 11 Jahren

    @spence olchin: du hast natürlich recht, aber wieso erst "inzwischen"?
    @craze: jetzt hab dich nicht so, notfalls wird er halt wieder gebannt.
    @anwalt: döge=zinocke! kiz is nich mehr so mein ding. habs damals gehört als alle anderen spargen noch staiger und seine streetoffensive gehatet haben. jahre später haben die gleichen hörnchens dann "kettensägenmassaker" über mzee nachbestellt. werd mir das inti die tage mal geben

  • Vor 11 Jahren

    @sodhahn: weil ich lange zeit wirklich ernsthaft versucht habe, nachzuvollziehen, was die dame da eigentlich so von sich lässt. inzwischen denke ich mir, schade um die verplemperte zeit, da hätte ich lieber die ein oder andere folge von den x-diaries geguckt, die sind wenigstens nciht so vorhersehbar wie der käse hier.

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« @dein_boeser_Anwalt (« klar, die wahrheitr tut eben weh (aber geiler nickname!). »):

    :boring: »):

    oh nein, so einfach nicht, inno.
    meine rückgabe der ebenso inhaltleeren wie polemischen provokation seitens spence, hätte man ja auch mal zum anlass nehmen können, dani i n h a l t l ui c h schachmatt zu setzen.
    seh ich in dem posting aber nicht.
    dani hat wenigstens inhsltliche begründungen und einen berwertungsrahmen, der nachvollziehbar ist.
    ich würde so gern mal einen inhaltlichen gegenentwurf lesen, gwerade von fans des sprachgenres.....wer ist hier also öde?
    der prophet oder der mob?
    es fiele einem genrefremden nämlicvh leichter, den zugang zu eurer musik zu finden, wenn ihr davon mehr abgäbt.
    machen wir doch auch so.
    deshalb reden qwir doch überhaupt miteinander oder.................vorbei?

  • Vor 11 Jahren

    @anwalt
    Meiner Meinung nach macht die Frau sich das alles zu einfach. Das scheint bei ihr alles streng nach Kriterien gegliedert zu sein, also was weiß ich: Wu-Tang=kann keine schlechten releases hervorbringen, Battlerap = auch immer gut, wenn durchgezogen, Flow = entschuldigt alles, Autotune, bestimmte Kategorien von Synthesizern = Songs sind (unabhängig von Dauer und Benutzung der Mittel)auf jeden Fall ruiniert, Gangstarap = böse, Storytelling = Gut, egal wie absurd, usw. usw.. Sicherlich hat Frau Fromm schon egtl. ein recht gutes Gespür für Texte, allzuoft sind die Begründungen jedoch derart fadenscheinig. Ich nenne mal als Belege die "Watch the Throne" von Kanye und Jay-Z (Bewertung mag stimmen), Bad Meets Evil, Legendary Weapons vom Wu-Tang, das Tech N9ne-Album.

  • Vor 11 Jahren

    ich fand eko immer uninteressant. das album geht aber gut rein. sehr gut sogar. im bisher releasearmen jahr ein absolutes deutschraphighlight. die beats sind teilweise so dick...

  • Vor 11 Jahren

    @anwalt: He? Hast du darauf wirklich eine sinnvolle erwartet?

    Aber wenn du es denn unbedingt punktgenau haben willst... Von der "Platten verkauft"-Line wurde mit Absicht nur die Hälfte zitiert und somit der eigentliche Witz mit der Doppeldeutigkeit weggelassen. Aus Hartz 5 wurde nur die erste Zeile der Hook herausgegriffen, um es als das übliche Rumgeheule hinzustellen, obwohl der Track überhaupt nicht davon handelt. Und was bitte ist falsch daran, sich selbst für seine eigenen peinlichen TV-Auftritte auf die Schippe zu nehmen? Erschließt sich mir alles nicht.

    Habe ich noch einen erwähnten Kritikpunkt übersehen? Ach so, die Tatsache, dass man einen Representer wie "Der Punisher" allein dafür kritisiert, dass er überzeichnete Selbstdarstellung beinhaltet, und nicht zu vergessen den Punkt, dass er den Beweis dafür schuldig bleibt, der neue Sam Deluxe und Maximilian zu sein. Ich glaube, da ist jemandem der ursprüngliche Sinn des Battlerap abhanden gekommen.

    An der Kritik an den schmalzigen Sachen gibt es nichts auszusetzen. Ich fände das Album wahrscheinlich auch besser, wenn man die Tracks 17-20 weggelassen hätte.

    Und überhaupt, die Autorin behauptet ununterbrochen, dass Eko es mal deutlich besser konnte. Mich würde mal interessieren, welcher frühere Track von ihm besser geflowt ist als Der Punisher, welcher eine interessantere Story erzählt als Köln Kalk Ehrenmord oder wann er mal auf einem geileren Beat gerappt hat als auf Straßendeutsch/Türkenslang. Oder ist es so eine Art Alibi, um sich präventiv vom Voreingenommenheitsvorwurf zu befreien?

  • Vor 11 Jahren

    Eben. Sie veröffentlicht über laut.de. Und dieses Recht sollte man sich erarbeiten. Freddys Meinung mag legitim sein, trägt aber keinesfalls zur Meinungsbildung des Lesers bei und das müsste der Anspruch des Rezesenten sein.

  • Vor 11 Jahren

    @perf: danke fd versuch, dein erstes posting kann sich mir natürlich nur begrenzt ertschließen. beim 21:50 posting halte ich den zweiten satz für eine zwar richtige prämisse, aber für eine unverschämtheit meiner kollegin gegenüber. ich empfehle die löschung, da dein niveau sonst auch ohne derartiges auskommt.

  • Vor 11 Jahren

    @inno: :kiss: ....ich wusste, du willst es doch auch :smoke:

  • Vor 11 Jahren

    @ anwalt
    ich habe an der ein oder anderen stelle hier durchaus versucht mich nach besten wissen und gewissen konstruktiv einzubringen. doch von meiner seite ist nichts mehr mit inhalt, jetzt wird nur noch gefrontet. InNo bringts auf den punkt!