H. G. Francis' "Die Gruselserie" und die Comicreihe "Gespenster Geschichten" haben mich sozialisiert. Howard Carpendales "Laura Jane" erledigte den Rest. Als ich mich dann mit elf Jahren das erste Mal mit dem Text von "Hotel California" von den Eagles beschäftigte, war mir sofort klar: Das ist ein …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Das war ja mal an der Zeit. Grosses Kino, der Titelsong ist ohnehin ein Monument, aber auch The last Resort, New Kid in Town oder Wasted Time sind tolle Tracks. Damit haben die Eagles die Messlatte dermassen hoch gesetzt, dass sie die beim Nachfolger gar nicht erreichen konnten. Ein Album, das ich mir immer wieder gerne anhöre.

  • Vor 3 Monaten

    I had a rough night and I hate the fuckin' Eagles, man!

  • Vor 3 Monaten

    Wenn man sich Hotel California, und den gesamten Rest des Eagles Songkatalogs anhört kommt willkürlich, zumidnest bei mir die Frage auf: ist der Song überhaupt von den Eagles? Denn der Rest stinkt dermaßen ab, dass man sich diese Frage schon wirklich stellen kann. Wie läppsch klingt beispielsweise New Kid in Town gegen das Feuerwerk. OK, der ein oder andere wird dann "we used to Know" von Jethro Tull erwähnen; denn dieser enthält im Grunde die schöne Strophenmelodie von Hotel California, aber der starke Refrain, der Aufbau als Reggae, die grandios auskomponierten Soli, .... all das traue ich, wenn ich mir den Rest anhöre, den Eagles nicht zu. Wenn man sich dazu den Text zu Gemüte führt, steht zu vermuten, dass da andere Dinge im Hintergrund gelaufen sind. Vielleicht geht es ja anderen hier auch so?!

    • Vor 3 Monaten

      Ja, "Hotel California" ist schon der Standoutrack aber die haben einige Songs, die für sich gesehen auch grandios sind, das hier beschriebene Album hat einige davon am Start. Und jetzt nimm den Aluhut ab.

    • Vor 3 Monaten

      Du hast Recht Hotel California ist natürlich der Übertrack aber das das Lied nicht von den Eagles sein soll kann ich mir gar nicht vorstellen.

    • Vor 3 Monaten

      Ist schon richtig. Das ist der Über-Hit der Eagles.
      Aber nachdem ich mich gründlich an Hotel California überhört habe, weil es einfach 1000 Mal zu oft im Radio lief und läuft, musste man mich alten Tull Fan mit der Nase drauf stoßen: We used to know von Stand Up! Sogar das Gitarrensolo ist ähnlich. Den Prozess hätte Ian Anderson locker gewonnen.

    • Vor 3 Monaten

      @Garion, gut möglich, dass Tull während der Tournee wo sie wutk spielten (wo die Eagles deren Vorgruppe waren) das Lied schon so variiert hatten, dass es schon die Vorstufe zum heutigen HC war. Ebenso dass Martin Barre das/die Soli ebenfalls mit jedem Auftritt verfeinert hatten, dass es schon alle Melodien des heutigen HC nahezu enthielt. Zutrauen würde ich es Tull, genauso wie ich es den Eagles nicht zutraue, weil einfach der Rest der Eagles zwei klassen fader ist. Und we used to know bei Tull einfach nur ein gutes aus einer endlosen Reihe guter und sehr guter Lieder ist.

  • Vor 3 Monaten

    "Ich lasse mir doch von so einem dahergelaufenen Songwriter nicht sagen, wie ich seine Lieder zu verstehen habe! So."

    Ich lasse mir doch von so einem dahergelaufenen Lautkritiker nicht sagen, wie ich Lieder zu verstehen habe! So. :P

    Wie lang gibt es die Steine Kategorie eigentlich? 5 Jahre, 10 Jahre? Keine Ahnung! Hätte nie gedacht, dass einem altem Hasen bei Laut erst jetzt auffällt, das Luxushotel gehöre ja auch noch in diese Kategorie. Ja is ja der Wahnsinn......

  • Vor 3 Monaten

    Endlich mal wieder ein Meilenstein, den ich schon im Regal stehen habe. So wie jeder und seine Mudda vermutlich. Außer meiner, deren Platte hab ich nämlich ich abgestaubt, kähähä. Ehrlich gesagt schon ewig nicht mehr gehört. Und nach ein paar Rotationen weiß ich jetzt auch wieder warum. Auch wenn Sven ja noch versucht, dagegen anzuschreiben: Im Grunde zählt für mich hier nur das Titelstück so richtig. Ist natürlich ein Megasong, was heißt also nur? Aber auch wenn Wasted Time (das mit dem Reprise nach Umdrehen der Platte finde ich tatsächlich ganz schick) und The Last Resort schon recht gute Nummern sind und kein Totalausfall dabei: Eigentlich braucht man sich das Album nicht anhören, einmal Hotel California über yt/Stream oder alle paar Monate übers Radio reicht vollkommen. So weit wie unser promovierter Weizentrinker muss man ja nicht gehen - oder darf man diesmal vielleicht doch auf einen Scherz hoffen? - aber der Song ist schon eine andere Hausnummer als der Rest, auch vom Stil her, finde ich.

    Trotzdem mal wieder schöne Rezi mit ein paar netten Hintergrundanekdoten. Merci dafür :kiss:

  • Vor 3 Monaten

    Schöner Text, vielen Dank!
    Ist natürlich eines der besten Alben der 70er Jahre mit dem für mich essenziellen Lied des Classic-Rock aber leider wird die Band von vielen zu Unrecht auf dieses Meisterwerk reduziert, wo die noch viele andere Knüller im Angebot haben. Schon nur alleine das lyrische Gitarrenspiel von Walsh und Felder, wo jeglicher Widerstand zwecklos ist und im lauten Solomitsingen endet, macht mich immer wieder sprachlos.

  • Vor 3 Monaten

    Allein wegen dem Lied Hotel California ist der Meilenstein verdient.

  • Vor 3 Monaten

    Da stimme ich zu: Hotel California ist ein Meilenstein, alles andere dieser Band nicht.