Sanftes Klavier, weiche Bässe: Mollige Melancholie macht sich breit. Die dunkle, trotzdem gediegene Stimmung des Coverartworks spiegelt sich nahezu perfekt in den Produktionen von Drakes Lieblings-Reglerschieber Noah '40' Shebib. Stimmig wirkt das alles, und keinesfalls ideenlos.

Den haltlosen Hype, …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    "...den Soul mit der Wurzel ausreißen darf."
    Aua
    :(

  • Vor 9 Jahren

    Ich verstehe, was Dani meint. Dennoch bin ich völlig anderer Meinung, was das Album betrifft, ausgenommen von Take Care natürlich (was für eine Beleidigung). Da gibt es auf der einen Seite wirklich gute Beats, inklusive dem besten Werk von Just Blaze seit U Don't Know, auf der anderen Seite die Persönlichkeit Drake, der man wirklich gerne zuhört. Aber naja, jedem das seine.

  • Vor 9 Jahren

    Also der Track "Take Care" tut einfach nur weh. Ist Schrott. Der Rest des Albums gefällt dafür sehr. Einige Songs sind etwas öde und die Themen die er behandelt werden auch nicht spannender, aber wie er es tut ist überragend. Und der Kauf lohnt sich eh schon nur für Kendrick Lamars Interlude.

  • Vor 9 Jahren

    Ich finde, dass man jemandem der die Stimme nicht mag nicht diesen Artikel hätte schreiben lassen sollen.

  • Vor 9 Jahren

    richtiges scheiss album, aber trifft sicher den geschmack der nike airmax träger

  • Vor 9 Jahren

    Wer trägt Nike Airmaxes denn, und wieso sind die Drakes Zielgruppe??

  • Vor 9 Jahren

    Bin begeistert vom Album, besonders das Feature mit The Weeknd hat mich vollends überzeugt.

  • Vor 9 Jahren

    Tolles Album, toller Typ.................NOT

  • Vor 9 Jahren

    meiner Meinung nach 4/5 Sternen, aber nun gut, jedem das Seine!

  • Vor 9 Jahren

    Kann verstehen warum Leute es mögen (mag ja selber KiD CuDi), aber mir persönlich teilweise zu langweilig. Was mich wundert ist nur, dass es so wenig Comments hier gibt. Der Kerl hat ja eine rießige Fanbase (vor allem in Amerika), hier scheinbar nicht.

  • Vor 9 Jahren

    Komm Dani, lass es sein, das hat doch keinen Sinn mehr. Drake legt hier nur 18 Monate nach delm Erstling 80 Minuten Qualität in die Boxen, und du verkennst es wieder mal komplett. Welcher US-Rapper hat denn in den letzten 10 Jahren einen ganz neuen Sound - ich will fast sagen Genre - entwickelt? Drake...und dann lange nichts. Das Album hat für mich 4,5/5, und wenn man das Ganze auf 60 Minuten konzentriert hätte wäre es ein Klassiker auf Ewigkeit gewesen.

  • Vor 9 Jahren

    @arahf (« Komm Dani, lass es sein, das hat doch keinen Sinn mehr.Welcher US-Rapper hat denn in den letzten 10 Jahren einen ganz neuen Sound - ich will fast sagen Genre - entwickelt? Drake...und dann lange nichts. »):

    so ist es! Der Sound ist der Hammer. Muss ja nicht jedem gefallen, trotzdem hasse ich diese Hate-Reviews... Jedes unterirdische Wu-Tang Release wird hier zum neuen Klassiker, aber gute Musik total niedergemacht. Nur Fanboys und Hater in der Redaktion. Unvoreingenommene Meinungen? Fehlanzeige.

  • Vor 9 Jahren

    Dieser Bericht hier hat nun wirklich nichts mit einer "neutralen Rezension" zu tun, sondern ist genau das Gegenteil, äußerst subjektiv.

    Nach "Thank Me Later" was meienr Meinung nach 5/5 Sterne verdient hat, ist "Take Care" ein sehr gutes zweites Album was zum Glück alles andere als Mainstream ist.

    Allein die Titel Headlines, Marvin's Room, Look What You've Done, HYFR und Make Me Proud verleihen dem Album midnestens 3,5/5 Sterne...
    Wenn man diese Titel miteinander vergleicht merkt man, dass man keinesfalls von Monotonie sprechen kann, weder was die Stimme betrifft, noch was die Beats angeht !!

    2/5 Sterne sind also wikrlich sehr unverständlich meienr Meinung nach.

  • Vor 9 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 9 Jahren

    ganz, ganz bitterer hipster rotz. kann man ja gern feiern, aber bitte nicht als das super neue genre oder als next-level-hiphop.

  • Vor 9 Jahren

    Review ist in meinen Augen vollkommen daneben. 4 von 5 Sternen wäre angemessen. Hab den Album sogar 5 von 5 gegeben, auch wenn man sich meiner Meinung nach 2-3 Tracks hätte sparen können. Mich hat das Album trotzdem schlichtweg umgehauen.

  • Vor 9 Jahren

    lest doch mal was er schreibt...er sagt ja wohl von anfang an, dass er persönlich nichts damit anfangen kann und trotzdem findet er gute sachen an dem album.ich finds gut. reviews von anderen finde ich weniger gut. es gibt neimanden, der objektiv schreibt, das könnt ihr bei jedem anderen autor hier sehen. wenn ich hier auf laut.de reviews von dani sehe und die eine 4/5 haben weiß ich woran ich bin, weil er meinen geschmack trifft. andere nicht. wer wu-tang fan ist, der ist eben gegenüber drake eher kritisch (is zumindest mein eindruck).
    und was soll das mit den air-max trägern. ich trage air-max höre aber prinzipiell kein drake, weil es für mich (achtung subjektiv) nicht wirkich hiphop ist udn ich damit nichts anfangen kann. ihr seht, ich finde danis review gut, weil ich ihm zustimme. ihr findet es schlecht, weil ihr anderer meinung seid. dagegen kann man nichts tun.

  • Vor 9 Jahren

    Jaja der Dani ist schon voll dufte alter :D

  • Vor 9 Jahren

    @mobeat (« Jaja der Dani ist schon voll dufte alter :D »):

    nicht frech werden.
    der stemmt gewichte. :ill: