Dem aufmerksamen Leser der Review zum DragonForce Debüt "Valley Of The Damned" ist vielleicht nicht entgangen, dass ich von der Scheibe nicht wirklich begeistert war. Somit bin ich auch nicht mit einem Partyhütchen auf der Murmel durch die Gegend gerannt, als "Sonic Firestorm" im Briefkasten lag.

Da …

Zurück zum Album
  • Vor 16 Jahren

    huch! dacht ich als ich die rezension hier auf laut.de entdeckte - sowas steht hier ja nu eher ganz selten...

    um mal eins vorweg zu nehmen: das ist musik für fans dieses genres - power metal! also bitte nicht wieder die alten klischees ala "der sänger ist n eunuch" oder "die texte sind blöd" ausgraben, danke.

    was man zu dieser band wissen sollte ist da sie vor ihrem plattenvertrag ein jahr lang in den metal-charts von mp3.com vertreten waren und bei der finalen platzierung (im september 2003) kurz vor dem ende von mp3.com mit ihren 5 songs die ersten fünf platze der power metal sparte belegten.

    zur musik: das ist power metal wie ich ihn mir vorstelle! da wird von vorne bis hinten durchgebrettert das kein auge trocken bleibt. soli in wahnwitzigen geschwindigkeiten - technisch ganz vorne mit dabei.
    die texte "etwas" komplizierter als man das erwarten würde, aber keine angst, das meiste rangiert im bereich solch grandioser einzeiler wie: "my heart and my spirit will go on for all eternity" :)

  • Vor 16 Jahren

    Die Texte sind auch für Powermetal erbärmlich. Und die alten Sachen haben mich auch sonst nicht begeistert.

  • Vor 16 Jahren

    Ja, die Texte schlagen den größten Fässern den Boden aus, aber technisch bleibt mir da der Mund so ziemlich offen stehen. Wenn das Songwriting was zu bieten hätte... aber nix da.
    Oh, sorry, bin eh kein Power Metal Fan. Aber ist Power Metal eigentlich gleichbedeutend mit dieser Art Lyrics?

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« happsøn schrieb:
    Ja, die Texte schlagen den größten Fässern den Boden aus, aber technisch bleibt mir da der Mund so ziemlich offen stehen. Wenn das Songwriting was zu bieten hätte... aber nix da.
    Oh, sorry, bin eh kein Power Metal Fan. Aber ist Power Metal eigentlich gleichbedeutend mit dieser Art Lyrics? »):

    irgendwann ist jemand mal auf die absurde idee gekommen, diese ganzen eierlosen true-metal bands als "power metal" zu bezeichnen. dabei zeigt sich einmal mehr, das der korrekte gebrauch von schubladen eine kunst für sich ist. für mich ist power metal die stufe vor thrash. als typische bands würde ich savatage, metal church, vicious rumors, pantera (zu CFH-zeiten) oder eidolon bezeichnen. was hammerfall, edguy, guardian und konsorten da machen ist fantasy metal....manchmal sogar epic-symphonic-hollywood-metal....aber wo bitte soll da power sein ;-)

  • Vor 16 Jahren

    Eine der ganz großen ungelösten Fragen....

  • Vor 16 Jahren

    ihr habt nicht wirklich meinen 2. absatz gelesen, oder? ;)

  • Vor 15 Jahren

    *Teufelsgrußsmiley*

    Gebt mir ein Segelschiff, einen Wickingerhelm und eine Streitaxt!!!

    Dragonforce rulez!! :D

  • Vor 15 Jahren

    Ich hab ein Lied vom neuen Album angehört, klingt genau wie früher, nur der Drummer hat noch ein paar Tabletten extra eingeschmissen, und die Riffs sind mittlerweile genauso schnell gerattert wie die Soli. :rayed:

  • Vor 15 Jahren

    Die sollten wie bei PC-Spielen so Epilepsie-Warnungen vorne auf ihren Platten draufhaben :D

    Ich kann mir das maximal einmal im Quartal anhören, aber da find ich's witzig.

  • Vor 15 Jahren

    epilepsie wird meist durch optische reize ausgelöst. sollte dir als kiffbruder mal zu denken geben.

  • Vor 15 Jahren

    Grundsätzlich kann Epilepsie genauso gut von allen anderen Sinnen ausgelöst werden, weil alle Reize zentral im Vierhügelmist oder so verarbeitet werden. Frag einen Neurologen.

    Sowas weiß man als Kiffbruder (?). Wegen den Farben, die man dann hört.