laut.de-Kritik

Genau das Richtige für City-Workaholics.

Review von

Fernab der Zivilisation, inmitten der freien Natur und umgeben von Einsamkeit und Ruhe, dahin ziehen sich Individualisten gerne zurück, wenn es um Selbstfindung geht, sie Inspiration suchen und Großes schaffen wollen. Nicht umsonst entstanden zahlreiche Stephen King-Klassiker oder auch Johnny Cash-Evergreens in spartanischen Holzhütten abseits des Trubels.

Auch Paul Hiraga alias Downpilot entschied sich für die Abgeschiedenheit, um Ideen und Songs für den Nachfolger der gefeierten Platte "They Kind Of Shine" auszuarbeiten. Auf einem Eiland nahe Seattle legte der Songwriter den Grundstein für "New Great Lakes", dem mittlerweile vierten Downpilot-Album seit dem Debüt "Leaving Not Arriving" (2005).

Mit Hilfe selbstgebauter Verstärker, leichter Drum- und Percussion-Rhythmik, Vintage-Keyboards sowie allerlei akustischen Sechssaitern begibt sich Hiraga auf die Suche nach Seelenfrieden, Hoffnung und sich selbst. Sein rauchig-festes Stimmorgan bildet dabei das ideale Fundament für die lyrische Melancholie, die sich auf den zehn dargebotenen Songs bettet.

"New Great Lakes" wurde das bis dato mit Abstand ruhigste Downpilot-Album. In klassischer Songwriter-Manier pendelt Hiraga auf Songs wie "Edge Of The Flood", "Gone Castaway" oder "The Rhustbelt" zwischen Klavier und Akustikgitarre hin und her und erzeugt dabei eine herrlich entspannte Stimmung, die man sonst nur bei Kollegen wie Joshua Radin oder William Fitzsimmons findet.

Wenn es wie auf "Desolation Pass" oder "Through Your Lines" etwas voller in der Instrumentierung wird, transformiert sich der ansonsten fast durchgehende Kammersound in eine Melange aus Country und Blues.

Einziger Ausbruch in wirklich andere Sphären bildet der Song "I Can't Take It", mit seinen 22 Sekunden Spielzeit in der Mitte des Albums platziert, für eine kurzeitige Unterbrechung der sentimentalen Atmosphäre sorgt, ohne aber größeren Schaden zuzufügen.

"New Great Lakes" bietet eine Fülle an berührenden
Melodien, eingepackt in einen samtweichen Soundteppich: für Einsiedler und stressgeplagte City-Workaholics genau das Richtige.

Trackliste

  1. 1. Edge Of The Flood
  2. 2. New Great Lakes
  3. 3. Gone Castaway
  4. 4. NY Storms
  5. 5. I Can't Take It
  6. 6. Desolation Pass
  7. 7. The Rustbelt
  8. 8. So I'll Try
  9. 9. Through Your Lines
  10. 10. Rosebud Of The Plain

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Downpilot – New Great Lakes [Vinyl LP] €9,99 €3,00 €12,99
Titel bei http://www.jpc.de kaufen New Great Lakes €14,99 €2,99 €17,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Downpilot

Abheben, abhauen, davon fliegen und niemals ankommen. Ständig in Bewegung bleiben, heimatlos und immer auf Achse. "Die nordamerikanische Kultur ist in …

1 Kommentar