laut.de empfiehlt

Dope D.O.D.

Industrial, Dubstep, Drum'n'Bass, Hardcore-Rap ... Dope D.O.D. sind so Crossover wie nur irgendwas. Empfindliche Seelen sperren sich besser vorsorglich im Schrank ein: Die Haudrauf-Gala der drei Niederländer Jay Reaper, Skits Vicoius und Dopey Rotten eignet sich nicht gerade für zart besaitete Sensibelchen. Im Gegenteil.

Wer es aber eine bis drei Nummern derber mag, ist bei den Herren dafür in allerbesten Händen: Dope D.O.D. holen außer zu allem entschlossenen Hip Hop-Jüngern auch gleich noch scheuklappenfreie Metalheads und Elektoniker ins Boot.

Live bedeutet das: Kopfnicken im Moshpit, Pogen in der Cypher. Abfahrt. Und endlich auch mal wieder in unseren Breitengraden. ein neues Album ist übrigens in der Mache!

Termine

Mi 13.03.2019 Frankfurt (Nachtleben)
Do 14.03.2019 Hamburg (Kaiserkeller)
Fr 15.03.2019 Saarbrücken (Garage)
Sa 16.03.2019 Köln (Helios 37)
So 17.03.2019 Berlin (Cassiopeia)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Dope D.O.D.

Dope D.O.D. probieren sich seit Anfang 2011 an der Neuverortung des Hip Hop. Zu jener Zeit droppen die bis dato unbekannten MCs mit den flamboyanten Namen …

Noch keine Kommentare