laut.de-Kritik

Crossover mit aufpeitschenden Samples und untypischen Instrumenten.

Review von

Pop-Musik ist nicht umsonst die Abkürzung für populäre Musik. Popularität verheißt kommerzielle Erfolge. In der Sparte "Crossover - die nächste Generation" ist daraus dank Limp Bizkit bare Münze geworden. Und immer noch dürstet der Markt nach neuen Gesichtern. Selbst wenn sie wie im Falle der Dislocated Styles im Bereich "Hardcore meets Hip Hop meets Rock meets Funk meets sämtliche Helden des Genres" nichts Neues bieten.

Live mag die Combo für ein kurzweiliges Party-Vergnügen gut sein, zumindest ist das ihre Absicht. Auf Platte erinnert sie aber wie so viele ihrer Kollegen zu oft an andere Bands. Bei "Revolution" denkt man zu Beginn an Helmet/House Of Pain, bei "Clocks" im Refrain an Faith No More. Auch die Weed-Brüder der Kottonmouth Kings oder Crazy Town kommen einem nicht nur einmal in den Sinn. Die eigenen Vorzüge hat das Sextett zu wenig heraus gearbeitet. Brandon Lawsons Westcoast-Vocals, die teilweise an die seligen Limbomaniacs erinnern, sind zudem eher Mittelmaß ("Grapefruit").

Bei aller Kritik haben Dislocated Styles einige nette Songs auf Lager, die durchaus drei Punkte wert sind. "Liquefied" ist ein Crossover-Stück mit strangem Arrangement und überraschendem Piano-Solo. "Possessed By Demons" ist eine sphärische Funk-Rock-Nummer mit Saxofon-Solo. "Riders Of Silence" mit seiner obligatorischen Sitar läuft ebenfalls gut rein. Dislocated Styles schaffen es durchaus, mit aufpeitschenden Samples, untypischen Instrumenten und überraschenden Breaks positive Akzente zu setzen.

Unterm Strich ist die Band am besten, wenn sie auf legereren Bahnen bleibt ("Utopia"). Ob sie allerdings über Arizona hinaus einen nennenswerten Erfolg landen können, darf bezweifelt werden. Wer dem Rap-Metal-Genre etwas abgewinnen kann, dem seien zum Schluss (hed) P.E. ans Herz gelegt.

Trackliste

  1. 1. My Little Brother
  2. 2. Fire In The Hole
  3. 3. Revolution
  4. 4. Liquefied
  5. 5. Possessed By Demons
  6. 6. Unified
  7. 7. Grapefruit
  8. 8. Riders Of The Silence
  9. 9. Clocks
  10. 10. Online Virus
  11. 11. Wet Video
  12. 12. Criminal Typewriters
  13. 13. Reckoning
  14. 14. Stress
  15. 15. Utopia

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Dislocated Styles

Ob Run DMC/Aerosmith und Public Enemy/Anthrax ahnen, was sie vor über einem Jahrzehnt mit ihren Hybriden aus Rap, Rock und Metal ins Rollen bringen?

Noch keine Kommentare