Genau wie die Kollegen von MUCC erscheinen Dir En Grey erstmals 1997 auf der musikalischen Landkarte. Im Februar schließen sich Sänger Kyo (Nishimura Tooru), die beiden Gitarristen Kaoru (Niikura Kaoru) und Die (And? Daisuke) sowie Basser Toshiya (Hara Toshimasa) und Drummer Shinya (Terachi Shinya) …

Zurück zum Artistportal
  • Vor 8 Jahren

    ich höre diru seit 15 jahren..und habe alle veränderungen verfolgt. und die waren nicht nur musikalischer art. sie waren auch optischer art. waren diru am anfang noch eine visu-kei band..was sie auch durch kleidung und aussehen ausdrückten..so haben sie sich heute in eine metal/rock band verwandelt..und drücken dies auch optisch aus.

    • Vor 8 Jahren

      Ich hab die das erste Mal vor 8 Jahren gehört... Würde das ganze eher als Screamo betiteln...

    • Vor 2 Tagen

      würde ich nicht.... weil die alten Songs sind noch ohne Screamo and growling sind (Alben wie Gauze , Macabre) .. und auf dem neuen Album Phalaris wechseln sich "normaler Gesang" und Screaming/Growling ab . Was Phalaris angeht : Allen voran ist die Erzählung vom bronzenen (ehernen) Stier bekannt, den der Künstler Perilaos für Phalaris hergestellt haben soll, um Fremdlinge und ihm verhasste Personen darin auf einem Feuer langsam zu rösten, wobei ihre Schmerzensschreie wie das Brüllen eines Stieres klangen. Als erstes Opfer soll Phalaris den Künstler selbst in den Leib des Stieres gesperrt haben.

      Ich kann das neue Album auf jeden Fall empfehlen. Mir gefällt es sehr gut