Ein Meisterwerk! Ein Meilenstein! Nicht mehr und nicht weniger gelingt den Ärzten mit "Auch". Im gelieferten Pappkarton befindet sich ein wahrlich unterhaltsames Gesellschaftsspiel. Mit einer Drehscheibe, die in der Mitte der Spielfläche befestigt ist, wird gewürfelt. Die maximal drei Spieler zwischen …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    die urlaubsongs wie imma der hammer, meiner meinung vor allem mf und cpt. metal, bela songs find ich teils gut allerdings teilweise auch einfallslos, rod songs in ordnung aba eindeutlich nicht auf gleichen niveaumit den beiden. album besser als der kack in den charts aber auch kein ärzte höhepunkt. FREU MICH AUF DIE TOUR WEIL LIVE SIND SIE WIRKLICH DIE BESTE BAND DER WELT

  • Vor 7 Jahren

    Ach weia! Ich muss leider sagen, dass ich zu 95% unterschreiben könnte, was in der Kritik geschrieben steht. Farin sagte ja auch in einem Interview, die Songs seien schon zum Großteil fertig gewesen, als sie sich diese gegenseitig vorgespielt und dann zusammen "ausgesucht" haben....
    Bisher hab ich keine großartigen Unterschiede bemerkt, wenn es darum ging von wem die Texte sind. Bei diesem Album ist es für mich aber beim besten Willen nicht zu überhören, dass die guten Texte von Farin kommen.
    Ich hab mir inzwischen einige Interviews angesehen und angehört und finde, Bela wirkt extrem gelangweilt und genervt (es wundert mich auch weiter nicht, dass der Text "ZeiDverschwÄndung" von ihm kommt - ich finde die Bezeichnung "sackdumm" sehr treffend).
    "Es gab mal einen Gott - BelaFarinRod" - was für mich jetzt bleibt ist der Solokünstler Farin.
    Danke für´s Lesen.

  • Vor 7 Jahren

    Ach weia! Ich muss leider sagen, dass ich zu 95% unterschreiben könnte, was in der Kritik geschrieben steht. Farin sagte ja auch in einem Interview, die Songs seien schon zum Großteil fertig gewesen, als sie sich diese gegenseitig vorgespielt und dann zusammen "ausgesucht" haben....
    Bisher hab ich keine großartigen Unterschiede bemerkt, wenn es darum ging von wem die Texte sind. Bei diesem Album ist es für mich aber beim besten Willen nicht zu überhören, dass die guten Texte von Farin kommen.
    Ich hab mir inzwischen einige Interviews angesehen und angehört und finde, Bela wirkt extrem gelangweilt und genervt (es wundert mich auch weiter nicht, dass der Text "ZeiDverschwÄndung" von ihm kommt - ich finde die Bezeichnung "sackdumm" sehr treffend).
    "Es gab mal einen Gott - BelaFarinRod" - was für mich jetzt bleibt ist der Solokünstler
    Farin Urlaub.
    Danke für´s Lesen.

  • Vor 7 Jahren

    "Diesmal überwiegt aber mehr als zuvor das Gefühl, die zusammengeworfenen EPs dreier Solokünstler vorliegen zu haben." Der Satz trifft es eigentlic hauf den Punkt wobei ich den Eindruck bei Geräusch schon hatte (was da aber noch funktioniert hat). Jazz ist anders udn auch zeigen das aber wirklich arg. Wenn dann auch nur in den meisten Fällen Farins Material funktioniert wird's echt schade um eine ehemals große Band

  • Vor 7 Jahren

    cpt. metal = einer der besten songs? der könnte einer der schlechteren von den ohnehin fragwürdigen j.b.o. sein.

  • Vor 7 Jahren

    @brei dazu: ja und zwar vom selben 11-jährigen der auch für das album artwork zuständig war.

  • Vor 7 Jahren

    Anscheinend wollen fast alle hier, dass jedes Album von DÄ, eine Kopie der "13" ist. Die war ja so toll und deswegen soll jede Platte auch so klingen. Musikalische Weiterentwicklung, schonmal davon gehört? Das mag zwar nicht jedem gefallen, aber dieses Rumgehacke haben DÄ einfach nicht verdient. Und jeder "wahre" Fan wird das genauso sehen! Diese Rezension ist einfach nur beleidigend!Herr Kabelitz hat es weder verdient als "Fan" bezeichnet zu werden, noch glaube ich das sie ihm jemals am Herzen gelegen haben! Mich begleiten die Ärzte durch jede Lebenssituation, so wie keine andere Band. Bela hat mal in einem "Versöhnungsinterview" gefragt: "Warum findet Laut de. uns so kacke?" Ich würdes anders formulieren: "Warum ist Laut de. so kacke?" Macht euch mal Gedanken darüber und seid froh, dass es noch gute Musik gibt!

  • Vor 7 Jahren

    Also entschuldigung, aber schon was die alten Herren auf ihren Instrumenten abliefern ist der Wahnsin, da können sich noch einige eine Scheibe von abschneiden, gerade was die Vielfallt betrifft.

    Von den Texten her kann ich nur schreiben typisch Ärzte, denn man braucht zeit ums sich rein zu hören.

    Um sie zum abschluss noch einmal selbst zu zitieren: "Dies Ist Ein Lied Auch Für Dich, Weil Du Uns Schon Immer Scheiße Fandst
    Ein Lied Auch Für Dich,
    Weil Du Uns Nicht Leiden Kannst
    Sind Wir Zu Kindisch? Aber Hallo!
    Niveaulos Sind Wir Sowieso-
    Na Und? Dafür Sehn Wir Besser Aus!
    Und Unsere Reime Sind Auch Nicht Von Schlechten Eltern!"

  • Vor 7 Jahren

    Also entschuldigung, aber schon was die alten Herren auf ihren Instrumenten abliefern ist der Wahnsin, da können sich noch einige eine Scheibe von abschneiden, gerade was die Vielfallt betrifft.

    Von den Texten her kann ich nur schreiben typisch Ärzte, denn man braucht zeit ums sich rein zu hören.

    Um sie zum abschluss noch einmal selbst zu zitieren: "Dies Ist Ein Lied Auch Für Dich, Weil Du Uns Schon Immer Scheiße Fandst
    Ein Lied Auch Für Dich,
    Weil Du Uns Nicht Leiden Kannst
    Sind Wir Zu Kindisch? Aber Hallo!
    Niveaulos Sind Wir Sowieso-
    Na Und? Dafür Sehn Wir Besser Aus!
    Und Unsere Reime Sind Auch Nicht Von Schlechten Eltern!"

  • Vor 7 Jahren

    @ Sohn der Leere: Aaaalso... Erst mal solltest du dich nicht nach nem Song benennen, der beim besprochenen Album enthalten ist. Das wirkt immer so, als ob du dich nur angemeldet hast, um Dünnpfiff zu verzapfen und die Wahrscheinlichkeit, ernst genommen zu werden sinkt sofot um sagen wir mal 50%, sobald man den Namen liest. Du meinst also, jeder "wahre" Fan muss das Album so abfeiern, oder er ist keiner hm?
    Am besten postet dann auch jeder "wahre" Fan so nen bescheuerten Text, in dem er deutlich zu erkennen gibt, nicht mit Kritik umgehen zu können, ja noch nicht mal mit welcher die ihn nicht selbst betrifft. Vielleicht geht es dem Rezensenten genau wie dir, ist aber enttäuscht vom Album weil er sich ne Meinung gebildet hat? Ach was fütter ich hier schon wieder Trolle...

  • Vor 7 Jahren

    Also beim Durchhören konnte ich feststellen, dass zumindest Farin wieder Bock auf lustige Stücke hat, während die anderen versuchen, etwas zu sein, was sie nicht sind: Ernst und seriös.

    Sieht man sich die ganzen Interviews und Konzerte der Vergangenheit an (auch in letzter Zeit), dann sieht man, dass die Band nach wie vor gekonnt und witzig rumblödelt. Wieso kriegt das nur Farin so auf die Platte drauf? Schon klar, dass ich nicht nur lustige Songs will, aber wenn schon ernste Songs, dann auch welche, dessen Themen nicht belanglos sind oder schon von tausend anderen Künstlern gekonnter und/oder besser umgesetzt worden sind. "Jazz ist Anders" war für mich der Untergang und die Beerdigung der Ärzte (KEIN Song, außer Junge, konnte überzeugen). "Auch" zeigt mir, dass zumindest Farin aus dem Grab auferstanden ist und wieder Gitarren alter Tage auf den Plan ruft. "Cpt Metal" ist der beste DÄ-Song seit "Geräusch". Verglichen mit fast allen Songs von "Planet Punk" ist es jedoch ein Song, der in Ordnung geht und auch untergegangen wäre (außer die geilen Gitarren-Parts!!!).

    Ich bin normalerweise jemand der sagt, dass Bands sich weiterentwickeln sollen. Jedoch haben Metallica und die Ärzte eins gemeinsam: Über die langen Jahre des Bestehens haben sich beide Bands so weit weiterentwickelt, dass DIE MEISTEN Fans alter Tage nichts mehr mit der jeweiligen Band anfangen können. Metallica hat jedoch mit "Death Magnetic" erkannt: "Manchmal ist es doch nicht so schlecht, sich auf alte Tugenden zu verlassen" und das hat sich gelohnt. Metallica hatte ein super Album abgelegt. Vielleicht sollten die Ärzte das auch mal in Erwägung ziehen.

    Und vielleicht sollte man die Kritik, die ihnen genannt wird auch mittlerweile mal ernst nehmen. Zu Tagen von "13" und "Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer", welches mein zweit-liebstes Ärzte-Album ist, sah ich die Rufe "Damals waren sie besser!" als unbegründet. Heute sind sie mehr als angebracht und das sage ich als jemand der mit den Ärzten seit "Planet Punk" aufgewachsen ist und die lange Zeit mein absolutes Non-Plus-Ultra waren - bis "Geräusch" erschien. Aber wie gesagt: Die Ärzte haben sich an mir vorbeientwickelt. Leider muss ich heute sagen: Ich WAR ein Fan der Ärzte. Die alten Lieder beschallen hingegen nach wie vor mein Auto auf dem Weg zur Arbeit in voller Lautstärke, neben anderen Bands die ich liebgewonnen habe. Schade, dass nur "Cpt Metal" auf die Liste meines USB-Sticks hinzukommt... Vielleicht gewinne ich ja noch andere Songs lieb, jedoch sehe ich da schwarz.

    Ich habe auch das Interview mit Bela auf laut.de gelesen: "Warum findet uns laut.de so scheiße" - Kann ich beantworten. Laut.de spricht wohl als einzige Plattform das aus, was andere Leute sich nicht trauen: Sie sprechen die Wahrheit, während andere Plattformen oder Print-Medien sich nicht mit den Fans anlegen wollen, um keine Konsumenten zu verlieren, oder sie waren immer Fans von Silbermond und finden, dass die Ärzte mit "Jazz ist Anders" endlich deren Niveau erreicht haben, was zu 4/5 führt - Kotz. Die Ärzte sind nach wie vor eine Macht, was Fans angeht. Nach den Reaktionen auf die Kritik zu "Jazz ist Anders" hätte ich vermutet, dass jetzt auch laut.de einknickt, aber sie beweisen Eier. Danke!

    So und nun komme ich zum Punkt (wird auch Zeit!): "Auch" ist in meinen Augen deutlich besser als "Jazz ist Anders". In vielerlei Hinsicht gleicht es sich, aber es ist ein Stück härter, was mir gefällt, es ist lustiger, was mir gefällt, aber wie laut.de's Kritik sagt: Das trifft meistens nur auf Farin zu.
    Die Songs von Bela und Rod stinken ab, obwohl ich Rod dieses mal etwas besser finde. Zumindest von der musikalischen Komplexität her. "Tamagotchi" ist nach "Piercing" von "Geräusch" der neue Thron der Worst of die Ärzte.
    Bela liefert hier, wie ich finde, seine schlechteste Leistung aller Zeiten ab, bis auf "Miststück", was ich wieder ganz nett finde.

    Fazit: ungenügend für Bela, mangelhaft+ für Rod, befriedigend+ für Farin.
    "Auch" ist besser als "Jazz ist Anders", aber dennoch ein schlechtes Album der Ärzte. Ich wünsch mir "Planet Punk 2"
    Wertung: 3/6 oder 2,5/5

  • Vor 7 Jahren

    DAS REVIEW
    @ LAUT
    Das Review von Sven Kabelitz gefällt mir. Sensibel,Sachlich,Inhaltsreich. Vielen Dank! Wer nicht gern "mit Wattebäuschchen" wirft,könnte vielleicht beim nächsten Review für den "Soundtrack seines Lebens" eine weniger abgedroschene Phrase auswählen. Tschüssikovsky.

  • Vor 7 Jahren

    @Sohn der Leere (« Anscheinend wollen fast alle hier, dass jedes Album von DÄ, eine Kopie der "13" ist. Die war ja so toll und deswegen soll jede Platte auch so klingen. Musikalische Weiterentwicklung, schonmal davon gehört? Das mag zwar nicht jedem gefallen, aber dieses Rumgehacke haben DÄ einfach nicht verdient. Und jeder "wahre" Fan wird das genauso sehen! Diese Rezension ist einfach nur beleidigend!Herr Kabelitz hat es weder verdient als "Fan" bezeichnet zu werden, noch glaube ich das sie ihm jemals am Herzen gelegen haben! Mich begleiten die Ärzte durch jede Lebenssituation, so wie keine andere Band. Bela hat mal in einem "Versöhnungsinterview" gefragt: "Warum findet Laut de. uns so kacke?" Ich würdes anders formulieren: "Warum ist Laut de. so kacke?" Macht euch mal Gedanken darüber und seid froh, dass es noch gute Musik gibt! »):

    Boah du seltendämlicher Fanboy. Langam reicht es mir mit so Typen wie dir die sich hinstellen und ohne Grund behaupten hier wollen alle das und das von einer Band hören nur weil sie das Album nicht mögen anstatt sich einzugestehen dass das vorliegende Album einfach nicht gut ist. Ich glaube im ganzen Thread wurde bisher nur einmal die 13 erwähnt und das nicht mal im positiven. Warum zur Hölle kommst du darauf, dass hier alle die 13 hören wollen???

  • Vor 7 Jahren

    Ich bin gespannt und werds mir wie immer kaufen. Seit seinem Soloalbum kam von Bela nix gutes, aber Farin bringts zumindest auf den Ärzte-Alben immer noch zu zwei, drei Krachern. Und damit zu mehr, als viele andere Bands. Ernstnehmen braucht man die in diesem Leben nicht mehr, live ist es das Beste was geht.

  • Vor 7 Jahren

    Bela behält sich seine guten Songs vermutlich auf für seine nächste Soloplatte vor...schade...

    Ein Lied das für mich den Gesamteindruck wirklich leicht trügt ist dieses grausame Tamagotchi...sie hätten dieses Lied lieber mit Quadrophenia von der Zeitverschwendung EP austauschen sollen :D

  • Vor 7 Jahren

    Es war SCHON IMMER bei den Ärzten so, das einige Songs auf den Alben unterirdisch waren, andere dagegen genial. Das neue Album und auch schon die EP folgt dieser Tradition, es überwiegen aber klar die genialen Songs (im Gegensatz zu "Jazz ist anders")!
    Naja, egal, Hauptsache die Toten Hosen sind unverkrampft gealtert... ;)=

  • Vor 7 Jahren

    Ich hab mich wirklich erst hier angemeldet nachdem diese schreckliche Rezension gelesen habe. Ich habe ja nichts dagegen, wenn einem die Platte nicht gefällt, Geschmäcker sind ja verschieden. Doch von Laut de. erwarte ich eine gute und profesionelle Kritik, die hier leider überhaupt nicht vorhanden ist. Songs werden als "sackdumm" bezeichnet, die Farin-Songs sind gut bis ok und die von Bela und Rod sind sind ohne vernünftige Begründung fast ausnahmslos scheiße,Klischees werden durch den Kakao gezogen ("der 1. Song muss ja von Punk handeln" und "Bela hat erstaunlicherweise keinen Horror-Song geschrieben"), dumme Sprüche ( "Ein Album das mit den Worten "Fick Dich und Deine Schwester" beginnt, kann gar nicht von Grund auf schlecht sein")und zu guter letzt das höhnische Lob für das Brettspiel. Ich meinte außerdem das "wahre" Fans diese Rezension zum Großteil genauso betrachten würden wie ich (siehe GB von Bademeister), war also nicht auf der Meinung zu "Auch" bezogen. "13" war übrigens auch nicht auf eure Kommentare bezogen, ich hab halt schon von einigen gehört die sagen, dass es seitdem bergab geht mit DÄ. Ich jedenfalls mag die Platte und freu mich aufs Konzert in Dresden.

  • Vor 7 Jahren

    @Sohn der Leere (« Ich hab mich wirklich erst hier angemeldet nachdem diese schreckliche Rezension gelesen habe. Ich habe ja nichts dagegen, wenn einem die Platte nicht gefällt, Geschmäcker sind ja verschieden. Doch von Laut de. erwarte ich eine gute und profesionelle Kritik, die hier leider überhaupt nicht vorhanden ist. Songs werden als "sackdumm" bezeichnet, die Farin-Songs sind gut bis ok und die von Bela und Rod sind sind ohne vernünftige Begründung fast ausnahmslos scheiße,Klischees werden durch den Kakao gezogen ("der 1. Song muss ja von Punk handeln" und "Bela hat erstaunlicherweise keinen Horror-Song geschrieben"), dumme Sprüche ( "Ein Album das mit den Worten "Fick Dich und Deine Schwester" beginnt, kann gar nicht von Grund auf schlecht sein")und zu guter letzt das höhnische Lob für das Brettspiel. Ich meinte außerdem das "wahre" Fans diese Rezension zum Großteil genauso betrachten würden wie ich (siehe GB von Bademeister), war also nicht auf der Meinung zu "Auch" bezogen. "13" war übrigens auch nicht auf eure Kommentare bezogen, ich hab halt schon von einigen gehört die sagen, dass es seitdem bergab geht mit DÄ. Ich jedenfalls mag die Platte und freu mich aufs Konzert in Dresden. »):

    Deine Götter sind nun mal alt und mistig geworden. Live with it, du garstiger Fanboy!

  • Vor 7 Jahren

    naja die Ärzte...wie singen sie so schön: habt ihr nix besseres zu tun, als die Ärzte zu hören?....wahrscheinlich eine Vorahnung von ihnen. Aber - wenns weiter den Bach runter geht mit den Ärzten, (die waren ja einmal nicht so schlecht), nett zu Dero sein, der nimmt sie sicher mit als Vorband, wenn sie ihm nett bitten. So schlecht sind die ja wiederum auch nicht.
    (gilt auch übrigens für die Hosen, wenn Campino den Dero lieb bittet....vielleicht nimmt er beide Bands mit auf Tour, einmal dürfen die Ärzte, einmal halt die Hosen die Oomph!Show eröffnen...)

  • Vor 7 Jahren

    hallo Sohn der Leere, willkommen hier. Ich kann gut nachvollziehen, was du hier durchmachst. (Es hat auch Zeiten gegeben, wo Oomph! hier von manchen nicht so toll kommentiert wurde...was sich ja mittlerweile massiv geändert hat), du darfst das hier nicht zu persönlich nehmen, ich finde ja auch, die Ärzte und Hosen waren sicher mal eine nicht unbedeutende Band, aber - momentan hat die Bedeutung halt abgenommen. Das muss man auch als Fan akzeptieren und darf sich nicht zu sehr von eienr Band oder der Meinung darüber abhängig machen und nur über diese Band schreiben oder sie verdeitigen und Kritik darüber nicht aufzunehmen. Du musst ein bisserl cooler an die Sache ran gehen und aktzeptieren, dass halt nicht alles so maßlos von deiner Band begeistert sind wie du es bist. Aber sonst wünsch ich dir eine schöne Zeit hier und wenn du Fragen hast kannst du micht gerne fragen.