Hunderte, Aberhunderte Tracks, ach was sage ich, ganze Alben widmeten sich in der Deutschrap-Historie lediglich der Frage, ob Sprechgesang humorvoll sein darf, kann oder muss. Die Frankfurter Chabos vom Rödelheim Hartreim Projekt beeften, obgleich sicher selbst das ein oder andere Mal unfreiwillig …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Wenn auf einem Deutschrap-Album Füchse Guns stehlen, Schaukeln gebaut und Frauen gepflanzt werden, mit Gänsen im Weiher gebadet und über Delfine gerappt wird, dann mag dies auf die ghettoisierte HipHop-Jugend zunächst verstörend wirken.
    Der nachdenkliche Maeckes, der schüchterne Plan B, Regenbogen-Kaas und Straßengewissen Tua verschmelzen trotz unterschiedlichster Charaktere in den Orsons zur harmonisierenden Patchwork-Supergroup, die nicht umsonst mit einer perfekten Boygroup verglichen wird.
    Wie an dieser Stelle bereits mehrfach erwähnt, ist jedoch Image nur eine kleine Facette des Gesamteindrucks, den der Rezipient eines Albums gewinnt. Aufgrund der bisherigen Diskographien sämtlicher Protagonisten darf man sich hoffnungsschwanger an den ersten Hördurchlauf wagen, da man guten Mutes sein kann, dass die musikalische Umsetzung dem Hype gerecht wird. Diese Hoffnung wird auf dem nun vorliegenden Album nicht erfüllt, sondern weit übertroffen. So gelingt es den vier Künstlern perfekt, ihre zuvor beschriebenen, theoretischen Charaktereigenschaften in passende Verse zu verpacken, die charakteristisch für die einzelnen Mitglieder sind. Am offensichtlichsten wird dies aufgrund der deutlichen Unterschiede zu den anderen Orsons bei Tua, der gerne einmal mühevoll gebaute Schaukeln niederbrennt, bei dem Spoken-Word-Track "Sightseeingtour" über den falschen Beat rappt, um sich dann im Diss-Track "Fick Fuck den Flic Flac" in seinem Element zu befinden. Dagegen schwingt bei Kaas in jeder Zeile Liebe mit, während Plan B den liebenswerten Schüchternen gibt und Maeckes eher den ruhigen Part übernimmt.
    Großes passiert auf dem Anti-Reim durchtränkten "Let'sBananaHollaDanceWoosh", der sensationellen Akronym-Persiflage "CBPTMK" oder dem herrlich verschobenen "Positivity Dance". Ganz nebenbei wird auf "Orson's Island" ein Nintendo-Sample zerpflückt, mit "Hitsingle 2" ein wahrlicher Hit erschaffen und mit "Del fin" tief in der Musikgeschichte gewildert. Dabei gestaltet sich das Album trotz der Beteiligung von zehn verschiedenen Produzenten (u.a. Dirty Dasmo, Flash Gordon, BeatEmUp, Bugi und Christyle) sehr homogen.
    Mit "Das Album" haben die Orsons ein Gesamtwerk erschaffen, welches - wenn es einen gerechten HipHop-Gott gibt - zum nächsten "Vom Bordstein bis zur Skyline" wird. Zumindest vom Impact her.

    Wertung: 6/6

    PS: Ab dem 25.07.2008 werden vereinzelte Tracks bei "Herr Merkt Radio" (http://www.laut.fm/herrmerktradio) zu hören sein.

    PPS: Ich habe das Album auf dem HipHop-Open gekauft. Machen Sie sich also nicht lächerlich und behaupten, ich hätte es heruntergeladen.

    Quelle (http://herrmerkt.blogspot.com/2008/07/die-…)

  • Vor 11 Jahren

    Nervst immernoch?

    Album Top und nun geh zurück auf hiphop.de und bleib da.

  • Vor 11 Jahren

    Kennt einer die Flic Flacs von euch ? Sind i-wie die Feinde der Orsons. Naja,die wollen wohl nur Welle machen.

  • Vor 11 Jahren

    Du hast das Album heruntergeladen, du Hurensohn.

  • Vor 11 Jahren

    Wer die FlicFlacs noch nicht kennt, dem sei dieses Interview (http://herrmerkt.blogspot.com/2008/07/herr…) ans Herz gelegt. Bis jetzt das einzige Interview mit den Orsons-Feinden.

  • Vor 11 Jahren

    Und ist schon cool ein Interview zu erfinden und damit verwirrte Oma's, die eigentlich grad bei EBay nach Eierwärmer schauen wollten, auf die Seite zu locken.

  • Vor 11 Jahren

    @Baudelaire (« Du hast das Album heruntergeladen, du Hurensohn. »):

    hey vato, du solltest vorsichtig mit derartigen vermutungen sein! als ich seinerzeit mal ähnliches geäussert hatte, drohte mir der herrmerkt mit einer klage :D

  • Vor 11 Jahren

    @Herr Merkt (« Wer die FlicFlacs noch nicht kennt, dem sei dieses Interview (http://herrmerkt.blogspot.com/2008/07/herr…) ans Herz gelegt. Bis jetzt das einzige Interview mit den Orsons-Feinden. »):
    Besten Dank auch.

  • Vor 11 Jahren

    @The|SquaLL (« Und ist schon cool ein Interview zu erfinden und damit verwirrte Oma's, die eigentlich grad bei EBay nach Eierwärmer schauen wollten, auf die Seite zu locken. »):

    Ich habe nichts erfunden. Der Beweis! (http://blog.hiphop.de/Chimperator/18310/)

    Wenn Sie sich nicht entschuldigen, zeigt dies nur, dass Sie ein dämliches Hater-Arschloch sind!

  • Vor 11 Jahren

    Hater-Arschloch?

    Nach deiner Page bin ich einfach nur ein:ich zitiere:der "offene Beleidiger":
    Dieser Typus zeichnet sich durch offenkundige Beleidigungen aus, die schnell in die Androhung körperlicher Gewalt münden können. Diese sind in der Regel nicht nur gegen den Adressat selbst, sondern auch gegen dessen Verwandte ersten, zweiten und dritten Grades gerichtet. Beispielhaft für diese Typologie sei auf einen meiner älteren Beiträge mit den schönsten Reaktionen auf meine Kollegah-Review verwiesen.

    Nett, dass du auf die Kollegah Review auch gleich hinweist. Selbstlynchen macht Spaß.

    Und das die Orsons bei jedem Scheiß dabei sind, meistens eh hacke und alle behinderter steht nicht zur Diskussion. Dass du sie mit unsummen an Geld geprellt hast und der ORsons Blog eh keine Sau interessiert und die 4 den nicht mal kennen ist auch selbstverständlich.

    So nun Peace out du Kellerkind, bleib in deiner Höhle, spiel weiter mit Bauklotzen und schreib Reviews die keine Sau interessieren.

  • Vor 11 Jahren

    @germanrhymes.de (« Jetzt mal im Ernst Alter, hast du zuviel Freizeit? »):
    :D

  • Vor 11 Jahren

    Es macht trotz allem immer wieder Spaß seine Alphagene Kritik zu lesen.
    Ist richtig bitter, ich frage mich gerade ernsthaft wer wohl dieser Merkt ist. Bei Google etc. gibt es leider keine bilder ovn ihm, aber ich stelle mir da ein pickeliges Kellerkind vor:
    So um die 16, Gymnasiast(wird von den "Coolen" immer fertig gemacht), hat kaum Freunde, verbringt den ganzen Tag vorm PC(entweder zockt er WOW o.ä. oder er hängt in Foren ab(ja ForEN, denn anscheinend ist er ja auf jeder Hiphopseite die es in Germany gibt angemeldet und nervt)), geht nur raus um Mama zu helfen den EInkauf reinzutragen oder Hiphopplatten zu kaufen, der MediaMarkt in seiner Stadt verdient allein an ihm mehr als am Rest vom Deutschland da er sich jede Rapplatte kauft die er findet egal von wem usw. Habe ich schon seine Pickel, sein verkümemrtes Aussehen, sein Auftreten ohne jegliches Selbstvertrauen und das er keine Freunde hat erwähnt?Nein?Dann eben jetzt.
    Naja er tut mir Leid.
    Wer will kann seine Charackterisation weiterführen.

  • Vor 11 Jahren

    @The|SquaLL (« Charackterisation »):
    verkackt.

  • Vor 11 Jahren

    @Herr Merkt («
    Wenn Sie sich nicht entschuldigen, zeigt dies nur, dass Sie ein dämliches Hater-Arschloch sind! »):
    Damit würde ich aufpassen sonst verklagt er dich :D

  • Vor 11 Jahren

    Langsam kommt es mit hier vor wie im Kindergarten.
    Ein Kommentar dümmer als der Andere.

  • Vor 11 Jahren

    habe ich gerade das wort "verklagen" vernommen?

  • Vor 11 Jahren

    bringt euer hab und gut in sicherheit und eure forenehre bitte gleich mit

    ulf der rächer ist unterwegs!

    gut das ich hier nicht gepostet habe, sonst würden die gesetzesbücher gar nicht ausreichen ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Herr Merkt (« Langsam kommt es mit hier vor wie im Kindergarten.
    Ein Kommentar dümmer als der Andere. »):
    Ein bisschen Spaß muss sein :sekt: