Die erste Hälfte ist geschafft. Mit "Addicted" liegt das zweite von insgesamt vier Alben vor, die Devin Townsend unter dem Banner 'Devin Townsend Project' veröffentlichen wird. Teil drei soll bereits Anfang nächsten Jahres folgen und den Härtegrad nochmal deutlich nach oben schrauben.

Naja, lassen …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    @Roggä (« Ich finde es gut dass Devin Leute die nach 13 Jahren noch Ocean Machine-Aufgüsse verlangen vor den Kopf stößt. Der Mann ist ein neugieriger Grenzgänger und wenn das aalglatt sein soll oder gar angepasst, dann habe ich da eine andere Vorstellung.

    Ich kenne keinen Musiker mit so großer Bandbreite von Ambient über Progressiv und ja auch Pop (den gabs schon immer > Christeen, Life, Traveller, Stagnant, Sunset) bis Heavy funckin Metal. Wenn seine Songwriting mittelmäßig sein soll dann zeigt mir Produktionen aus 2009 die Supercrush oder Numbered auch nur ansatzweise das Wasser reichen können. »):

    dem stimme ich zu 100% zu.
    mr. townsend wird leider viel zu oft in eine schublade mit der aufschrift "ablage syl" gesteckt, dabei zeigt doch gerade "ki" dass der werte heavydevy mehr aufm kasten hat, als die übliche wall-of-sound masche und hemmungsloses geriffe.
    als ich "ki" hörte, standen mir bei terminal die tränen in den augen und so auch bei supercrush und numbered von "addicted".

    ich finde es immer wieder herrlich, wie er es schafft mit jeder platte neu zu polarisieren.
    ok, an das (meiner meinung nach)überalbum "accelerated evolution" kommen beide platten nicht ran, aber dennoch zeigen sie einen unglaublich vielseitigen, experimentierfreudigen und grenzgängerischen devin.
    einen musiker, der sich nicht an klischees und vorgaben hält, sich möglichst nicht verbiegt und sein ding macht. und alleine das habt ihn schon vom musikbusiness einheitsbrei ab. hooray!

  • Vor 10 Jahren

    @Roggä (« Ich finde es gut dass Devin Leute die nach 13 Jahren noch Ocean Machine-Aufgüsse verlangen vor den Kopf stößt. »):

    Ich schätze, das war auf mich bezogen. Ich verlange keinen Ocean machine-Aufguss.

    Zitat (« Wenn seine Songwriting mittelmäßig sein soll dann zeigt mir Produktionen aus 2009 die Supercrush oder Numbered auch nur ansatzweise das Wasser reichen können. »):

    Mastodon - Crack the Skye (aber sowas von)

    Giant Squid - The Ichtyologist

    Joe Bonamassa - Ballad of John Henry

    Elysian Fields - The Afterlife (s.o.)

    Alice in Chains - Black gives way to blue

  • Vor 10 Jahren

    mastodon? crack the skye???

    ich mag mastodon, und das album ist auch gut. aber die songs sind technische batzen, an denen man sich die zähne ausbeißen muss. townsend schreibt ohrwürmer. über geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten. ich jedenfalls weiß was für mich der besser geschriebene song ist.

  • Vor 10 Jahren

    @fischziege (« townsend schreibt ohrwürmer. »):

    schwachsinn.

  • Vor 10 Jahren

    @Catch Thirtythree (« @fischziege (« townsend schreibt ohrwürmer. »):

    schwachsinn. »):

    Auf "Addicted" bezogen hat der Kollege Fisch schon recht. Oder wie meinst du den "Schwachsinn"? Vielleicht versteh ich dich auch nicht recht. Denk an "Life" oder "Stagnant" - das sind Songs die sofort ins Ohr gegangen sind. Da kann man durchaus von einem Ohrwürmern sprechen...

    Die anderen Songs sind auch alle Ohrwürmer, da dauert's nur eine gaaaaanze Weile länger, bis man's erkannt hat :D

  • Vor 10 Jahren

    @Splatterzivi (« Auf "Addicted" bezogen hat der Kollege Fisch schon recht. Oder wie meinst du den "Schwachsinn"? »):

    wenn ich nicht wüsste, dass man auf die meinung von catch nix geben kann, wär' ich leicht entrüstet. uuuuuh. ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Splatterzivi («

    Auf "Addicted" bezogen hat der Kollege Fisch schon recht. Oder wie meinst du den "Schwachsinn"? Vielleicht versteh ich dich auch nicht recht. Denk an "Life" oder "Stagnant" - das sind Songs die sofort ins Ohr gegangen sind. Da kann man durchaus von einem Ohrwürmern sprechen... »):

    Logisch. Aber durchschnittlich ein Ohrwurm pro Album lässte wohl kaum die Aussage zu, Townsend würde nur Ohrwürmer schreiben(Addicted mal ausgenommen). Was Kollege Fisch "technische Batzen" nennt, findet sich auf Alben wie Terria, Ziltoid und Infinity ja wohl zuhauf....

  • Vor 10 Jahren

    @fischziege («
    wenn ich nicht wüsste, dass man auf die meinung von catch nix geben kann, wär' ich leicht entrüstet. uuuuuh. ;) »):

    Tja, von dir Flachpfeife hab ich jedenfalls noch nichts Gehaltvolles vernommen.

  • Vor 10 Jahren

    @Catch Thirtythree (« @Splatterzivi («

    Auf "Addicted" bezogen hat der Kollege Fisch schon recht. Oder wie meinst du den "Schwachsinn"? Vielleicht versteh ich dich auch nicht recht. Denk an "Life" oder "Stagnant" - das sind Songs die sofort ins Ohr gegangen sind. Da kann man durchaus von einem Ohrwürmern sprechen... »):

    Logisch. Aber durchschnittlich ein Ohrwurm pro Album lässte wohl kaum die Aussage zu, Townsend würde nur Ohrwürmer schreiben(Addicted mal ausgenommen). Was Kollege Fisch "technische Batzen" nennt, findet sich auf Alben wie Terria, Ziltoid und Infinity ja wohl zuhauf.... »):

    Stimmt schon, das generell Ohrwürmer geschrieben werden, gilt in dem Fall nur für "Addicted".

    Gegen z.B. "Terria" ist "Crack The Skye" absolutes Easy Listening :D

  • Vor 10 Jahren

    @Catch Thirtythree (« Tja, von dir Flachpfeife hab ich jedenfalls noch nichts Gehaltvolles vernommen. »):

    wenn du dich auf dem level unterhalten willst empfehle ich dir lautuser und die threads zu den reviews von deutschrap-alben, du vollgeschissene menschenhaut.

    :eek:

    so. haben wir die kinderkacke jetzt hinter uns? nix gegen ne nette stichelei, aber ich bitte dich...

    zum punkt: ich hatte angenommen das wir uns hier über ein album unterhalten. eins. nicht townsends gesammtwerk. obwohl da in letzter zeit auch verstärkt die "poppigkeit" durchscheint. ziltoid war auch schon in der richtung, und das meine ich als kompliment.

    und natürlich hast du noch nix gehaltvolles von mir gehört. ganz einfach weil ich deine meinung nicht teile. du kommst mir vor wie der polizist deiner eigenen version von "trveness". da muss jeder andere zwangsläufig ein idiot sein. kann ich gut verstehen.

  • Vor 10 Jahren

    @Splatterzivi («
    Gegen z.B. "Terria" ist "Crack The Skye" absolutes Easy Listening :D »):

    Whuat??

  • Vor 8 Jahren

    Das Problem bei Devin liegt m.E. mehr als eindeutig in seiner persönlichen Entwicklung, welche sich zwangsläufig auf seine Musik niederschlägt...sorry, aber für mich ist das so.
    Dieser einst so geniale Freak hätte niemals, und ich wiederhole das gerne, niemals den Joint beiseite legen und stattdessen den Friede-Freude-Familien-Weg einschlagen sollen. Man merkt nur allzu deutlich wie die Richtung auf Synchestra gefährlich kippt.
    Ziltoid war vielleicht noch ein Glückstreffer, aber mehr auch nicht, doch alles was nun folgt wird -mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit- kein Meilenstein mehr werden.
    Auch wenn ich mit dieser Meinung allein dastehe, Devin ist und wird nie wieder ein Künstler sein, er bleibt von nun an "nur noch" ein Musiker von Vielen. Traurig aber wahr!