Eigentlich reicht schon eine kleine Liste, um sich eine erste Meinung vom neuen DSDS-Sampler namens "Fly Alone" zu machen. Die Schlüsselwörter aus allen dreizehn Songs geben bereits die songschreiberische Raffinesse preis, die diese Compilation schmückt. Das wären dann: "fly alone", "all for one", …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    dsds for president! Mir wird glaub ich schlecht! Aber die Cd ist doch echt supppi! Nischt wo???

  • Vor 12 Jahren

    Wenn ich diese Bewertungen hier lese könnt ich beinahe kotzen. Hier wurde ja nicht die CD ansich bewertet. Allein die Tatsache das der Produzent Herr Bohlen ist, gibt dieser CD überhaupt keine Chance. Das ist dermaßen lächerlich. Es ist doch nur der Neid, der in Deutschland ja immer aufkommt wenn jemand erfolg hat.
    In anderen Ländern werden die DSDS-Stars richtig unterstützt (Kelly Clarkson, Leona Lewis ...). Hier werden die Stars bereits vor der ersten Show schon fertig gemacht. Immer schön alles niedermachen. Ganz toll!
    Ich für meinen Teil höre gern diese Art von Musik und kann auch gut damit leben das es Mainstream ist. Gott was für eine Schande, dass man mit Musik Geld verdienen will. Hört ihr weiter euren Anti-Mainstream Hip Hop und Heavy Metal Schrott und glaubt weiterhin, dass diese Bands Musik aus Liebe machen! Die wollen doch nichts damit verdienen...niemals!

  • Vor 12 Jahren

    uiuiui weisheiten am laufenden band...

  • Vor 12 Jahren

    Ja danke videodrone! Wenn man nicht mit Gegenargumenten kontern kann, versucht mans mit Gehässigkeiten oder wie in deinem Fall mit nichtsaussagendem Gefasel.
    Applaus für dich!

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Ja danke videodrone! Wenn man nicht mit Gegenargumenten kontern kann, versucht mans mit Gehässigkeiten oder wie in deinem Fall mit nichtsaussagendem Gefasel.
    Applaus für dich! »):

    der unterschied ist, dass die "DSDS Stars" in anderen ländern (dort heissen sie eher wohl pop oder american idols , aber ich will ja nich zu sehr klugscheissern :D ) wahrscheinlich eine gewisse qualität haben, trotzdem bleibt es "casting" und hat keine autentizität und seele.

    ich denke schon dass die kritiker hier auch sich einhellig auf die CD beziehen, das wird doch aus den texten deutlich
    und bohlen kann man eigentlich nur verachten wenn man sich nur ein bisschen mit Musik beschäftigt, denn er ist ein schlechter MUsiker und Produzent(bezogen auf die Musik) der aber zugegeben clever und deshalb auch erfolgreich ist weil sich mit schlechtem geschmack nu mal hierzulande viel kohle machen lässt, zudem hat er glück dass er RTL als promo-plattform nutzen kann, RTL profitiert zwar auch von ihm, aber trotzdem haben die ihm mehr den a... gerettet als anders rum, weil ohne DSDS würde kein hahn mehr nach ihm krähen, es sei denn er würde die nächste Modern Talking reunioun versuchen, aber gott bewahre... :D :D

    und noch was, die einfache gleichung DSDS = Mainstream gilt nicht, denn es gibt auch guten Mainstream, jedoch: DSDS produkte sind miserabler Mainstream

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Ja danke videodrone! Wenn man nicht mit Gegenargumenten kontern kann, versucht mans mit Gehässigkeiten oder wie in deinem Fall mit nichtsaussagendem Gefasel.
    Applaus für dich! »):

    deine realsatire beeinhaltet keine zu widerlegende argumente, geh wo anders wiederkäuen...

  • Vor 12 Jahren

    "trotzdem bleibt es "casting" und hat keine autentizität und seele."

    Wieso hat ein Sänger keine Seele und Authentizität, wenn er den Weg über ein Casting geht? Ist man nur authentisch, wenn man sich seine Gitarre nimmt und wie ein Depp jahrelang von Kneipe zu Fußgängerzone tingelt um dort sein selbstkomponiertes, schlechtes Liedgut an den Mann zu bringen, bis irgendwann einer kommt der meint das könnte gut sein?
    Völliger Unsinn!
    Das ganze Leben ist doch wie ein Casting.
    Oder kriegst du einen Job wenn du nur blöd rumguckst? Du musst ran, dich mit anderen messen, durchsetzen etc.

    Ich verstehe echt nicht die Engstirnigkeit mancher Mitbürger hier!

    PS: Ich empfehle Bohlen das er von nun an wieder unter Pseudonym schreibt, so wie er es früher schoneinmal getan hat. Da fanden viele die Lieder gut, bis sie erfahren haben, wer es komponiert hat. Von der Sekunde an war es wieder scheiße. Gott wie primitiv man sein kann!

  • Vor 12 Jahren

    du hast dich im ernst hier angemeldet, um eine _dsds_ scheibe zu beschützen?

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« "trotzdem bleibt es "casting" und hat keine autentizität und seele."

    Wieso hat ein Sänger keine Seele und Authentizität, wenn er den Weg über ein Casting geht? Ist man nur authentisch, wenn man sich seine Gitarre nimmt und wie ein Depp jahrelang von Kneipe zu Fußgängerzone tingelt um dort sein selbstkomponiertes, schlechtes Liedgut an den Mann zu bringen, bis irgendwann einer kommt der meint das könnte gut sein?
    Völliger Unsinn! »):

    Du verdrehst die Realität. 99%+ aller Musik auf dieser Welt ist authentisch.
    Die unter 1% sind die überzüchteten und künstlichen von Songschreibern und Plattenproduzenten manipulierten singenden Modepuppen, die von der Plattenindustrie gepusht werden so dass sie auf Rotation in Radio und MusikTV laufen.

    Viele gute Künstler haben leider keine Chance auf Erfolg weil "Konsumenten" wie DU es sind die sich manipulieren lassen , meist schon nur aus Faulheit, weil man keine Musik "selber suchen" will, und somit den schlechten Geschmack vorantreiben und das nehmen was ihnen von der Platten-INDUSTRIE vorgefertigt vorgesetzt wird,ohne selbst nach kreativer Musik ausschau zu halten. Nein stattdessen lieber nur am Samstag-Abend DSDS einschalten und Bohlen gucken und dem Blender zuhören wie er arme Teenies zurechtstaucht und sein eigenes abkopiertes und plattes Liedgut an die DSDS-FAn-Dumpf-Masse verkaufen kann. Armes Deutschland.

    Und ja, der Tingler in der Fussgängerzone ist mehr zu achten als jede singende Modepuppe a la MAdonna, Rihanna und Co.

  • Vor 12 Jahren

    Dann muss ich mir nun eingestehn das ich ein durch Medien manipuliertes dummes Wesen bin, weil ich die Musik höre die 80% der Bevölkerung hört. Ich höre das was erfolgreich ist, denn was Erfolg hat, ist auch meißt gut. Nicht umsonst, sind einige Bands nicht so erfolgreich. Nicht erfolgreich= für mich nicht gut. Warum auf Teufel komm raus irgendwelche Bands suchen die keine Sau kennt (wie diese, die man in euren Profilen findet). Ihr seit bestimmt Leute die etwas gut finden und wenn es dann in die Charts kommt, es plözlich schlecht zu finden.Hauptsache auf Protest gehen! Anti-Sein ist ja so unglaublich cool!
    Aber jeder soll auch seinen Geschmack haben - das ist schon ok.

    Was ich garnicht verstehe, ist, warum Leute wie ihr, die einen ganz anderen Geschmack haben, sich über eine solche Scheibe informieren und sie bewerten. Bewerte ich irgend eine Scheibe von Rammstein oder Metallica (was ich als absoluten Schrott ansehe)?

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Ich höre das was erfolgreich ist, denn was Erfolg hat, ist auch meißt gut. ... Aber jeder soll auch seinen Geschmack haben - das ist schon ok. »):

    Aber, hast Du denn einen eigenen Geschmack, wenn Du etwas nur gut findest, weil es erfolgreich ist?

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Dann muss ich mir nun eingestehn das ich ein durch Medien manipuliertes dummes Wesen bin, weil ich die Musik höre die 80% der Bevölkerung hört. Ich höre das was erfolgreich ist, denn was Erfolg hat, ist auch meißt gut. Nicht umsonst, sind einige Bands nicht so erfolgreich. »):

    Deine Messlatte für gut ist also verkaufte Zahlen? Das heisst der kleinst mögliche Nenner? Das ist ziemlich erbärmlich und jetzt nach dem ich das gelesen habe, tust Du mir sogar ein wenig leid.

    Du glaubst dann sicher auch das Harry Potter richtig gute Bücher sind, oder?

    Sag bitte, das es Dir gefällt, aber bitte nicht, das es gut ist!

  • Vor 12 Jahren

    Schöne Unterscheidung, Yoless.

    Mir gefallen übrigens die Harry Potter-Bücher.

    :hutwhiz:

  • Vor 12 Jahren

    MAINSTREAM MAINSTREAM *steinewerf* ;)

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Ich höre das was erfolgreich ist, denn was Erfolg hat, ist auch meißt gut. Nicht umsonst, sind einige Bands nicht so erfolgreich. Nicht erfolgreich= für mich nicht gut. »):

    Das ist leider genau der Grund, warum wir diese Massenware vom Fließband niemals loswerden. Und dass Quantität <> Qualität ist, sollte selbst dir klar sein . . .
    @raudi003 (« Warum auf Teufel komm raus irgendwelche Bands suchen die keine Sau kennt. »):

    Um selbst einen eigenen Geschmack zu finden (statt den der Masse zu übernehmen)? Um sich mit Musik zu beschäftigen (statt sich berieseln zu lassen)?
    @raudi003 (« (hr seit bestimmt Leute die etwas gut finden und wenn es dann in die Charts kommt, es plözlich schlecht zu finden.Hauptsache auf Protest gehen! Anti-Sein ist ja so unglaublich cool!. »):

    Nein, ich gönne allen der von mir gemochten Künster ihren Erfolg und mag sie auch weiterhin . . .

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Anti-Sein ist ja so unglaublich cool! »):

    :D

    Das ist echt super.

  • Vor 12 Jahren

    Weiss auch nicht warum er ausgerechnet damit ein Problem hat. Ist doch auch ne Massenbewegung :D

  • Vor 12 Jahren

    @raudi003 (« Dann muss ich mir nun eingestehn das ich ein durch Medien manipuliertes dummes Wesen bin, »):

    Selbsterkenntnis ist ja der erste Weg zur Besserung. :D
    @raudi003 («
    weil ich die Musik höre die 80% der Bevölkerung hört. »):

    Ich vermute du beziehst dich weiterhin auf das "Charts-Phänomen", denn es ist bei dir herauszulesen, dass du sowieso nix anderes kennst und du WIRKLICH das annimmst was dir die MEdien vorsetzten. NUn gut, deine Wahl.

    Aber selbst die Charts haben eine heterogene Zusammensetzung, dass du nicht einfach jetzt eine Kategorie "Charts-Hörer" als Mehrheit definieren kannst.

    Nein, ganz im Gegenteil, denn 80% sind es auch nicht. Die Single-Hitparaden z.B. stellen nur temporäre Mehrheiten dar bezüglich was gerade am meisten als Song gekauft oder downgeloadet wird. Und es sind keine ABSOLUTEN sondern nur RELATIVE Mehrheiten.

    Was ich damit sagen will, ein Beispiel: Wenn jetzt eine Madonna auf Platz 1 wandert mit einer neuen Single (steht zu befürchten), dann ist es eine relative Mehrheit in diesem Moment. Aber es sind doch nur weil gerade viele Leute diese CD kaufen, auch weil es eben neu ist, aber die stellen nie im Leben die Mehrheit der gesamten musikhörenden Bevölkerung dar, denn die meisten würden es NIE kaufen.
    Wenn du nun eine Umfrage machst wer Madonna gut, mittel oder schlecht oder egal findet, und zwar unter ALLEN Menschen, dann würdest du dich sehr wundern was für Zahlen dabei rauskämen, bestimmt keine 80% gut, ich vermute nicht mal 10% gut.
    Also tu bitte nicht so als würdest du für die "Mehrheit" sprechen, so ist es nicht.
    @raudi003 («
    Ich höre das was erfolgreich ist, denn was Erfolg hat, ist auch meißt gut. Nicht umsonst, sind einige Bands nicht so erfolgreich. Nicht erfolgreich= für mich nicht gut. »):

    Das ist eine wirklich - mit Verlaub - derart dumm-naive Ansicht dass man es kaum glauben mag. Bist du ein Fake??

    Schnuffel und Crazy Frog, Holzmichl, Du hast den schönsten Arsch der Welt, DSDS-Schrott, Big Brother Haus, etc...
    sind / waren alle "erfolgreich" in den Charts und du hörst also auch all diesen Mist ohne zu differenzieren?? Kaum zu glauben.
    @raudi003 («
    Warum auf Teufel komm raus irgendwelche Bands suchen die keine Sau kennt (wie diese, die man in euren Profilen findet). »):

    Keine Sau kennt weil sie nicht abends bei DSDS als Show-Act laufen? Welche Definition von bekannt hast du eigentlich??
    Und es stimmt sowieso nicht, da sind auch sehr bekannte Acts dabei, manche bekannt in ihren Genres (die du ja eh nicht hörst), einige aber auch so.
    Und selbst wenn, Bekannt oder nicht ist KEIN QUalitätskriterium für Musik, genausowenig wie es Chartsplatzierung ist. Aber das wirst du nie verstehen weil du dich NICHT mit Musik beschäftigst.
    @raudi003 («
    Ihr seit bestimmt Leute die etwas gut finden und wenn es dann in die Charts kommt, es plözlich schlecht zu finden.Hauptsache auf Protest gehen! Anti-Sein ist ja so unglaublich cool! »):

    Sehr sehr viele Leute hören Musik jenseits der Charts, manche davon auch grundsätzlich, manche hören aber auch Musik die in die CHarts kommt, nur eben differenziert und nicht alles.
    Du sprichst gerade über eine Mehrheit- nicht eine Minderheit. Also von "Anti-Sein" kann man nicht sprechen. Zudem sogenannte "NIcht-Charts-Musik" viel zu verschieden über alle Genres verstreut ist als dass man die alle in einen Topf werfen könnte. Aber es sind mehr Leute als Chartshörer (so wie du), glaub mir. Ich wiederhole: CHarts sind RELATIVE und temporäre Mehrheiten, keine absoluten.
    @raudi003 («
    Was ich garnicht verstehe, ist, warum Leute wie ihr, die einen ganz anderen Geschmack haben, sich über eine solche Scheibe informieren und sie bewerten. »):

    Es gibt nun mal Übel auf der Welt, so wie eine Bohlen-Cd, und über das Übel der Welt muss man halt auch mal seinen Unmut äussern.

  • Vor 12 Jahren

    Also da ich vermute, das er ein Fake ist, hast Du Dir aber sehr viel Mühe gemacht. Respekt! :D