Die vielleicht bekannteste Synthie-Band der Welt veröffentlicht das mittlerweile zwölfte Studioalbum. Das heißt "Sounds Of The Universe". Bescheidenheit sieht anders aus. Die ist bei den drei Briten im Moment aber auch gar nicht gefragt. Depeche Mode backen vorzugsweise große Brötchen. Live präsentieren …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @RoyalTramp («
    Eno hat durchaus zwar ein wenig experimentiert mitunter, aber das beschränkte sich nun wirklich nur auf ein Minimum, meiner Meinung nach. »):

    so ein kram, was ist mit der wegweisenden ambient reihe, den kollaborationen mit fripp etc.?

    @dein_boeser_Anwalt («
    am ende sollten sie ohnehin allesamt den arsch von klaus schulze küssen! »):

    true. wobei der heute ja leider eher esokitsch veranstaltet...

  • Vor 11 Jahren

    das ist vollkomen unerheblich in ansehung des gesamtwerks und der lebensleistung.

    und wenn der nur noch kinderlieder auf nem kamm blasen würde......latte!

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Nervt eigentlich noch jemanden der Anfang des Albums? »):

    Ich finde es einen wunderbaren langsamen Einstieg mit viel Gefühl und der Opener ist tatsächlich das stärkste Stück der Platte, mal vom Ohrwurm Wrong abgesehen. Ist doch immerhin besser als die Industrialgitarre, die seit fast 20 Jahren die DM Alben eröffnet (so kommt es mir jedenfalls vor).

    Übrigens frage ich mich, was Leute hier in dem Thread zu suchen haben, die erstens nix mit DM anfangen können und zweitens mit ihrer Ahnungslosigkeit noch rumtrollen. Mir würde es auf jeden Fall nicht in den Sinn kommen, in einem Rap-Thread auf einem Hip-Hop Künstler rumzuhacken, da dies nicht meine Welt ist und halt die Geschmäcker verschieden und so...

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« am ende sollten sie ohnehin allesamt den arsch von klaus schulze küssen! »):
    na ja. da gab es aber zu seiner zeit auch ein paar innovativere (deutsche) tastendrücker. vollkommen überbewertet, der klaus, obwohl er sicherlich die ein oder andere brauchbare scheibe abgeliefert hat ;)

  • Vor 11 Jahren

    wer denn? er war mit seiner noise/ambient-mischung vor kraftwerk da (wenn ich deinem vermuteten lieblingsargument mal hellseherisch vorgreifen darf :D )

    http://www.laut.de/wortlaut/artists/s/schu…

  • Vor 11 Jahren

    @videodrone (« @RoyalTramp («
    Eno hat durchaus zwar ein wenig experimentiert mitunter, aber das beschränkte sich nun wirklich nur auf ein Minimum, meiner Meinung nach. »):

    so ein kram, was ist mit der wegweisenden ambient reihe, den kollaborationen mit fripp etc.? »):

    nicht zu vergessen: er hat die besten Platten der Talking Heads produziert

    Gruß,
    FEAR OF MUSIC

  • Vor 11 Jahren

    @runner70 (« @RaoulDuke («
    was sollen die vergleiche mit den pet shop boys?
    außer dass die auch aus den 80ern stammen, gibts da null gemeinsamkeiten! »):

    1 Gemeinsamkeit haben sie : Sie sind absolute Antimusik ohne Gefühl - Plastikpop zum Wegwerfen. »):

    Bei PSB kann ich dir mitunter ein Stück weit Recht geben, aber bei DM kann ich das nicht gelten lassen. Vielleicht am Anfang, weil eher musikalisch experimentiert statt "phülosofiert" wurde. Aber die letzten Alben haben einiges an Emotionen zu bieten, die die Jungs mit einfließen haben lassen, vor allem, weil sie auf den letzten Alben nicht unerheblich viele persönliche Rückschläge verarbeitet haben.

    Und wenn du sogar noch SoFaD, welches ich persönlich nicht sehr mag, ebenfalls als "Plastikpop" bewertest, dann ist dir sowieso nicht mehr zu helfen, weil du dann erwiesenermaßen von Musik eher weniger verstehst...auf analytischer Ebene.

    *lol* Naja...DM bieten jedenfalls mehr Emotionen als z.B. die ganze Death Metal & Core-Fraktion zusammen, die bis auf 3 Worte im Refrain nicht viel Sinnhaftes über die Lippen bringt. Das ist ja aber auch "echte Musik", vonwegen "Gitarren", gell?...aber eben nur "Musik", jedoch ohne Sinn und Verstand! Wenn das natürlich für dich "Wahre Musique" sein sollte... =P

  • Vor 11 Jahren

    Du bist noch nicht lange dabei. Hier ein kurzer wichtiger Hinweis. Wenn die sattsam bekannten Forentrolle auftauchen, ist es nicht ratsam genauer darauf einzugehen. Runner hat zwar keinen plan, weiß aber alles besser. Der Mann glänzt mit musikalischer Langeweile, ist aber furchtbar stolz darauf. Da ist der Rest Perlen vor die Säue.

    Und wieso gibst du ihm Recht, wenn er sagt das die Pet Shop Boys Antimusik seien. Das ist der übliche dumme Senf den er absondert.

    PSB haben geniale Pop Songs gemacht, die zu ihren Zeiten absolute Geniestreiche waren.

  • Vor 11 Jahren

    @ Die Anderen

    Ja, okay...ich lass mich ja was Eno betrifft breitschlagen, da ich gerade festgestellt habe, dass ich in der Hektik einem Namenverwechsler aufgesessen war, von wegen "Brian"...da dachte ich im Hinblick auf Roxy Music an Bryan Ferry.

    *lol* Wie dumm von mir *ascheaufshauptsstreu*

    P.S.: Ich suche ja immer noch irgendwie die Desert Sequenz von Eno aus "Dune" (1984). Fand ich total genial...simpel, einfach, aber mit einer unglaublichen räumlichen Intensivität.

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« Du bist noch nicht lange dabei. Hier ein kurzer wichtiger Hinweis. Wenn die sattsam bekannten Forentrolle auftauchen, ist es nicht ratsam genauer darauf einzugehen. Runner hat zwar keinen plan, weiß aber alles besser. Der Mann glänzt mit musikalischer Langeweile, ist aber furchtbar stolz darauf. Da ist der Rest Perlen vor die Säue.

    Und wieso gibst du ihm Recht, wenn er sagt das die Pet Shop Boys Antimusik seien. Das ist der übliche dumme Senf den er absondert.

    PSB haben geniale Pop Songs gemacht, die zu ihren Zeiten absolute Geniestreiche waren. »):

    Ich sagte ja, "ein Stück weit", denn ich halte PSBs neuere Machwerke wirklich für keine gelungenen Darbietungen. Was die früheren Alben von PSB betrifft, stimme ich dir unbedingt zu.

    Und ich mag Forentrolle füttern, weil sie sonst keine Daseinsberechtigung mehr hätten, wenn sie nicht mehr trollen würden.

    P.S.: Und wer DEF Leppard im Profil angibt (wenn das stimmt) hat sowieso meine "Sympathie", wenn er zugleich so über synthetische Musik abfährt. Ein Blick darauf, dass dem Drummer der Band ein synthetisches Teufelswerk den "Arsch" gerettet hat, erscheint da völlig belanglos.

  • Vor 11 Jahren

    @RoyalTramp (« *lol* Naja...DM bieten jedenfalls mehr Emotionen als z.B. die ganze Death Metal & Core-Fraktion zusammen, die bis auf 3 Worte im Refrain nicht viel Sinnhaftes über die Lippen bringt. »):

    Na na na, nicht über Sachen urteilen, von denen du keine Ahnung hast, bitte.

    Pauschalverurteilungen sind in Foren auch nicht sehr beliebt, übrigens.

  • Vor 11 Jahren

    seh ich genauso. du wärst überrascht, wie viel interessantes und schöngeistiges sich im metal befindet.

    bitte nicht den guten eindruck zerstören.

  • Vor 11 Jahren

    Ich will mich hier auch nicht zu einer Pauschalschelte gegen Metal allgemein hinreißen lassen, aber bei solchen Dingen wie Doom- oder Speedmetal...da kann ich mit Abstand nichts Schöngeistiges feststellen.

    Und das sagt jemand, der gerne Noise und Industrial hört. Aber immerhin stehe ich dazu, dass diese Musik eigentlich total stumpfsinnig ist. Aber Spaß macht sie trotzdem. ^^

  • Vor 11 Jahren

    @RoyalTramp (« aber bei solchen Dingen wie Doom- oder Speedmetal...da kann ich mit Abstand nichts Schöngeistiges feststellen. »):

    ich schon

    schau mal hier; die oldschool doom götter candlemass

    http://www.youtube.com/watch?v=UGOJ9rSZT5E

  • Vor 11 Jahren

    Vielleicht machen DM ja mal ein Death Metal Album.
    Aber das wär dann wohl wirklich ziemlich Wrong.

  • Vor 11 Jahren

    http://www.youtube.com/watch?v=GZSbIwE_BKM

    Metal at it's best!
    Runter mit den Scheuklappen RoyalTramp.

  • Vor 11 Jahren

    versuchts mal mit Drone... Earth, Sun O)))
    Da gehen euch die Ohren auf :)

  • Vor 11 Jahren

    im telegrammstil klugschnacken aus der blutigsten doom/drone amateur-ecke ohne verlinkung ist zu stillos für dich!