Die vielleicht bekannteste Synthie-Band der Welt veröffentlicht das mittlerweile zwölfte Studioalbum. Das heißt "Sounds Of The Universe". Bescheidenheit sieht anders aus. Die ist bei den drei Briten im Moment aber auch gar nicht gefragt. Depeche Mode backen vorzugsweise große Brötchen. Live präsentieren …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @Drexciyan_Wavejumper (« Rollingstone »):

    http://www.rollingstone.com/artists/depech…

    Ansonsten solltest du vielleicht das Leben und Musik ma etwas lockerer nehmen. Nur so ein Tip.

  • Vor 12 Jahren

    @Drexciyan_Wavejumper (« "Kenne das Album gar nicht..." lol ohne Worte... :(

    Hörs Dir mal an, vielleicht bist Du ja dann auf meiner Seite... ;)
    Was machst Du dann überhaupt hier? »):

    Ich bin Gott. Ich bin überall.

    Und ursprünglich war das Thema ja mal ein Depeche Mode-Album, das ich kenne.

    Zitat (« Und natürlich kann man die Qualität von Musik an objektiven Kriterien festmachen. »):

    An welchen?

    Zitat (« Nach Deiner Argumentation kann man sich dann nicht nur das Forum, sondern auch laut.de, Rollingstone, Spex und sonstwas ALLES sparen. »):

    Überhaupt nicht! Gerade unterschiedliche Meinungen sind doch das Salz in der Suppe. Aber wenn dann einer kommt und meint, er sei allwissend und wisse alleine, was richtig ist - das ist dann schon etwas peinlich.

  • Vor 12 Jahren

    Habe ich schon erzählt, dass ich für das Berliner Olympiastadion einen Backstagepass geschenkt bekommen habe?
    Nur mal so.

    :smug:

    Freibier! Und kein Fan!
    Die Welt ist gemein. Ich geh trotzdem hin!
    :)

  • Vor 12 Jahren

    @Little15 («

    http://www.rollingstone.com/artists/depech… »):

    Und? Was soll mir das sagen?
    Das der Rollingstone seit eh und je depeche MODE runtermacht (und überhaupt alles, was nicht der "klassischen", "richtigen" Art des Musizierens entspricht) ist ja wohl nix neues.
    Ich hoffe, Du willst mir jetzt nicht sagen, dass "die doch Recht haben müssen".

    Übrigens sehr "schön", wie falsch Du mich scheinbar verstanden hast.

    Ich habe bloß ein paar Musikmags als Bsp. (wofür, siehe mein Post) aufgezählt. Das SOFAD-Review von dene hat irgendwie nix mit der Diskussion zu tun

    Zitat («
    Ansonsten solltest du vielleicht das Leben und Musik ma etwas lockerer nehmen. Nur so ein Tip. »):

    Brauche keine Tips, danke! ;)

    Verstehe auch nicht, was Du mir Einreden willst, dass ich irgendwie unlocker bin...
    Und solches geschwollenes Daherreden über mein "Leben" (*kopfschüttel* ich hab 3 Beiträge hier geschrieben, ich kenne Dich nicht, Du mich nicht... also) kannst Du Dir auch sparen.
    -> Wahrscheinlich wird mir das jetzt wieder als "Unlockerheit" ausgelegt. *lach*

    Und schau mal: Ich bin noch nicht mal dazugekommen was zu Deinem anderen Post zu sagen (hatte den Abend noch ein paar andere Sachen zu tun ;) )
    Also, wer nimmt hier was zu Ernst?

    Wenn Du allerdings darauf anspielst, dass Herr Olsen noch nicht mal das Album kennt, dann hier rum labert und ich deswegen genervt war - ok dem ist so. (aber habe dabei wohl kaum über die Stränge geschlagen)

    Ich mein: WAS SOLL DAS? Hab ja schon viel in diversen Foren erlebt. Aber bis jetzt hat bei hitzigen Diskussionen wenigstens jeder das Album gekannt!! *lol*

    Und überhaupt... @Olsen: (eigentlich überflüssig überhaupt noch was dazu zu sagen, Grund siehe oben, aber gut - ein letztes Mal)

    1. Habe ich niemals behauptet, ich bin allwissend und das alle SOFAD gut finden müssen.
    Ich wollte lediglich mal einen Widerpart zu all den schlechten Meinungen zu SOFAD geben. V.a. zur scheinbaren Selbstverständlichkeit, dass es doch ein schwaches Werk ist.

    Ich habe versucht ein paar Beispiele bzw. Argumente anzubringen, warum ich das Album gut, musikalisch/künstlerisch anspruchsvoll, hochwertig etc. finde. Siehe den langen Post.

    Von "euch" (bzw. Little15) kam nix konkretes... "Finde die Songs" unausgegoren, falsches Terrain usw. Welchen Song genau, wo? Sind doch nur noch 8 Stück - kann man doch ganz leicht mal ein paar durchgehen... ;)
    Ich mein, dass Sachen wie Get right with me oder Condemnation nicht jedem gefallen (müssen) ist mir schon klar. Trotzdem muss man doch anerkennen, dass die soundmäßig einfach mal geil* klingen. Oder (um es wieder objektiv** zu betrachten) zumindest nicht nach 08/15 Preset-Synth, wo man direkt hört, dass es von 1993 ist.
    Wie gesagt, gibt wahrscheinlich keinen Song auf der Welt sonst, in dem Style wie Get right with me. Aber "Millionen", die wie Erasue oder PSB '93 klingen (die ganzen 08/15-Schlager-Synth-Popper eben ;) )
    Sag doch einfach was dazu - wenn Dich die Geigen bei One Caress nerven oder die Flöten-Dinger bei Judas - werde Dich deswegen sicher nicht verteufeln... ;) Aber irgendwas handfestes wäre schonmal nicht schlecht. ;)

    2. Die Sache mit dem objektiv/subjektiv: Was willst Du denn nun überhaupt.

    Es IST nunmal fakt, dass wenn man sagt... "Es ist alles subjektiv" damit alle Diskussionen über die Musik völlig überflüssig sind. Jeder hat seine Meinung und gut.

    Interessant wird es doch erst, wenn man seine Meinung an bestimmten Kriterien festmachen und damit argumentieren kann.

    Andererseits sagst Du: "Meinungen sind das Salz" in der Suppe. Stimmt klar.
    Nur leider gehts nach Deiner Logik danach nicht weiter...

    Little15 sagt, er findet SOFAD scheisse.
    Ich sagte, ich finds geil.

    Und gut, das wars toll...
    Ist das Deine Devise? Oder wie soll es Deiner Meinung nach ablaufen. Wenn ich sage, warum ich etwas gutfinde bin ich ja gleich ein Geschmacksdiktator, oder sowas. lol

    Habe mich jetzt auf euch beide irgendwie bezogen, denke aber es ist trotzdem halbwegs verständlich... ;)

    Edit:

    * Oh, "geil" darf ich ja nicht sagen, is ja wieder zu viel von meiner Meinung, die ich dann jedem aufdränge... *gg*

    ** ... dann lieber etwas objektiver ausdrücken - aber nee, halt! -> "Objektiv" is ja auch verboten! Gibts ja gar nicht!! *ggg*

    *lach* schon lustig hier...

  • Vor 12 Jahren

    @Drexciyan_Wavejumper (« @Olsen (« @Drexciyan_Wavejumper (« Wenn es Dir nicht gefällt gut, Geschmack halt. Aber objektiv betrachtet ist SOFAD einfach ein Meisterwerk. »):

    Ich sag's mal so: Geschmack ist immer subjektiv. Da gibt es einfach keine objektive Ebene.

    Von daher ist deine Argumentation absoluter Blödsinn. »):

    Ok, gut.

    Aber dann bitte sofort das Forum zu machen. Dann können wir uns jegliche Diskussionen sparen.

    Tschüüühüüüs! :)
    @Olsen (« Ich kenne das Album gar nicht, von daher maße ich mir auch kein Urteil an. Aber die Behauptung, die Scheibe sei "objektiv betrachtet" "einfach ein Meisterwerk" ist halt rhetorischer Blödsinn. »):

    "Kenne das Album gar nicht..." lol ohne Worte... :(

    Hörs Dir mal an, vielleicht bist Du ja dann auf meiner Seite... ;)
    Was machst Du dann überhaupt hier?

    Und natürlich kann man die Qualität von Musik an objektiven Kriterien festmachen.

    Nach Deiner Argumentation kann man sich dann nicht nur das Forum, sondern auch laut.de, Rollingstone, Spex und sonstwas ALLES sparen.
    Dann braucht wirklich gar niemand mehr seine Meinung zu irgendwas zu sagen... »):

    Also echt, wer SOFAD nicht kennt sollte hier echt nicht mitdiskutieren!!!!!

  • Vor 12 Jahren

    Und Übrigens , ich schei..e auf den Rolling Stone. Ein ganz billiges Blatt , welches ich als BILD Pendant inm Musikberiech empfinde .

  • Vor 12 Jahren

    Na, das ist doch mal eine Aussage! :D

    Zum Spatenheiner darüber sage ich nichts mehr, er versteht es sowieso nicht.

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« Zum Spatenheiner darüber sage ich nichts mehr, er versteht es sowieso nicht. »):

    Dem schließe ich mich ohne wenn und aber an. :D

  • Vor 12 Jahren

    @Little15 (« @Olsen (« Zum Spatenheiner darüber sage ich nichts mehr, er versteht es sowieso nicht. »):

    Dem schließe ich mich ohne wenn und aber an. :D »):

    Wo dann alle wieder eine Familie wären. Wie öde!

  • Vor 12 Jahren

    Interessant, dass sich der Thread hier plötzlich nur noch um SOFAD dreht. Ich bin - trotz Anerkennung der grossartigen Leistungen von A. Wilder doch froh, dass diese Zeiten vorbei sind. Habe mich zwar in den letzten Wochen mit Ultra versöhnt, aber bei SOFAD geht mir trotzdem mehr als die Hälfte am A vorbei. Und wie jemand hier schon geschrieben hat: es war das schlechteste DM Konzert, das ich je gesehen habe. Rush ist ein Supersong, I feel you hat Power, Walking in my Shoes und In my Room sind okay, aber v.a. das Soulgesülze von Martin geht mir echt auf den Keks. Auf Ultra wurde das alles zum Glück etwas neutralisiert, dann ging es mit Exciter aber erst recht bergab. Erst Angel konnte den Fall bremsen und die Band wieder nach oben katapultieren und nun endlich wieder zu

    SOTU: Lago mio, ich nehme viel zurück, das ich in den Eingangsseiten geschrieben habe. Das Album WÄCHST. Man kann es endlos durchhören und entdeckt v.a. im Hintergrund immer wieder was Neues. Come Back finde ich zwar immer noch ein überflüssiges Tears for Fears Kopiestück und Martin konnte es auch schon besser als auf Jezebel, aber v.a. die Songs 4-6 haben bei mir an Grösse und essenziell an Tiefe gewonnen.

  • Vor 12 Jahren

    @Drexciyan_Wavejumper (« ... Wenn es Dir nicht gefällt gut, Geschmack halt. Aber objektiv betrachtet ist SOFAD einfach ein Meisterwerk. Gibt nix, auf der Welt, was so (geil) klingt, wie dieses Album. Songs waren stark wie bis dato immer ... »):
    die objektiven fakten würden mich auch sehr interessieren !

    verkaufszahlen, eine gute kritik in einer publikation, deine meinung :???:

    der widerspruch in deinem post scheint dir irgendwie nicht klar zu sein ;)
    @Drexciyan_Wavejumper (« ... Und natürlich kann man die Qualität von Musik an objektiven Kriterien festmachen. ... »):
    na los, her damit :D@Drexciyan_Wavejumper (« Gib doch mal konkrete Bsp.! »):
    :D

    zurück zum thema:

    auch nach weiteren drei durchläufen bleibt das neue album für mich durchschnittlich.

  • Vor 12 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« @Drexciyan_Wavejumper (« ... Wenn es Dir nicht gefällt gut, Geschmack halt. Aber objektiv betrachtet ist SOFAD einfach ein Meisterwerk. Gibt nix, auf der Welt, was so (geil) klingt, wie dieses Album. Songs waren stark wie bis dato immer ... »):
    die objektiven fakten würden mich auch sehr interessieren !

    verkaufszahlen, eine gute kritik in einer publikation, deine meinung :???:

    der widerspruch in deinem post scheint dir irgendwie nicht klar zu sein ;)
    @Drexciyan_Wavejumper (« ... Und natürlich kann man die Qualität von Musik an objektiven Kriterien festmachen. ... »):
    na los, her damit :D@Drexciyan_Wavejumper (« Gib doch mal konkrete Bsp.! »):
    :D

    zurück zum thema:

    auch nach weiteren drei durchläufen bleibt das neue album für mich durchschnittlich. »):

    Find ich nicht !

  • Vor 12 Jahren

    @Küsel (« Interessant, dass sich der Thread hier plötzlich nur noch um SOFAD dreht. Ich bin - trotz Anerkennung der grossartigen Leistungen von A. Wilder doch froh, dass diese Zeiten vorbei sind. Habe mich zwar in den letzten Wochen mit Ultra versöhnt, aber bei SOFAD geht mir trotzdem mehr als die Hälfte am A vorbei. Und wie jemand hier schon geschrieben hat: es war das schlechteste DM Konzert, das ich je gesehen habe. Rush ist ein Supersong, I feel you hat Power, Walking in my Shoes und In my Room sind okay, aber v.a. das Soulgesülze von Martin geht mir echt auf den Keks. Auf Ultra wurde das alles zum Glück etwas neutralisiert, dann ging es mit Exciter aber erst recht bergab. Erst Angel konnte den Fall bremsen und die Band wieder nach oben katapultieren und nun endlich wieder zu

    SOTU: Lago mio, ich nehme viel zurück, das ich in den Eingangsseiten geschrieben habe. Das Album WÄCHST. Man kann es endlos durchhören und entdeckt v.a. im Hintergrund immer wieder was Neues. Come Back finde ich zwar immer noch ein überflüssiges Tears for Fears Kopiestück und Martin konnte es auch schon besser als auf Jezebel, aber v.a. die Songs 4-6 haben bei mir an Grösse und essenziell an Tiefe gewonnen. »):

    Hey Leute , erklärt mir bitte im Detail , was an Exciter so scheisse sein soll .

  • Vor 12 Jahren

    Ich habe nicht gesagt, dass es scheisse ist. Für DM Verhältnisse ist es ein schlechtes Album, da wenig Konzeption, zu viele Gitarren oder Gitarrenimitationen etc etc - habe ich schon vor einigen Seiten ausführlich kommentiert - ABER im Vergleich zu dem, was andere Band zu dieser Zeit ablieferten ist es immer noch eine gute Scheibe.

    Man muss alles relativieren und im Vergleich zu den eigenen Produktionen stellen. Und dann kommt noch der Faktor "persönlicher Geschmack" dazu. Animals oder Meddle sind z.B. objektiv betrachtet keine Meisterleistungen und bieten wenig Progressives im Vergleich der Vorgängeralben, was die Entwicklung der Ban betrifft. Trotzdem mag ich sie lieber als das überaus perfekt produzierte DSotM oder die intellektuelle Rockoper The Wall. Tut mir leid, wenn ich jetzt mit PF daher komme, aber ich denke, dass die beiden Bands eine sehr simultane (wenn auch zeitlich verschobene) Entwicklung, was die Kritikerstimmen betrifft durchgemacht haben:

    Nach dem ersten genialen Album und dem Weggang des Masterminds, traute man beiden nichts mehr zu und das Nachfolgealbum hat genau da negativ eingeschlagen, wo man es erwartet hat. Danach wurde eine experimentelle Phase eingeläutet (Avant Garde bei PF, Industrial bei DM) um dann den Schwerpunkt auf die Produktion zu legen. Schliesslich wurden die Auftritte pompös und überschatteten die Alben und wieder hat ein Mastermind die Bühne verlassen und die Kritiker konnten wieder ihre Federn wetzen - z.T. zurecht, andererseits aber sind Alben wie Exciter oder Division Bell mitnichten schlecht, da man aber anderes von diesen Supergruppen gewohnt ist, die entscheidende Figur fehlte und der Zeitgeist irgendwo anders tickte, kam man nicht umhin, diese als uninspirierte Massenware abzutun.

    Nochmals: Exciter oder auch SOFAD sind objektiv KEINE schlechten Alben, aber im Bandkatallog betrachtet und die oben erwähnten Umstände in Betracht gezogen, hinken sie den Meisterwerken tatsächlich hinten nach. Und deshalb kann ich nicht begreifen, weshalb sie über diese gestellt werden sollten, ausser es geht wirklich um subjektiven Geschmack.

    Amen

  • Vor 12 Jahren

    Exciter ist ziemlich leblos. farblos. totgeboren.
    Und von den songs her wirklich das mieseste, was ich bei DM gehört habe.

  • Vor 12 Jahren

    Oh je. Dann höre ich mir die lieber gar nicht erst an. Ich finde ja einen Teil der Songs auf "Sounds Of The Universe" "leblos" (passt sehr gut, dieser Ausdruck).

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« Oh je. Dann höre ich mir die lieber gar nicht erst an. Ich finde ja einen Teil der Songs auf "Sounds Of The Universe" "leblos" (passt sehr gut, dieser Ausdruck). »):

    Ich würd' mir ja lieber meine eigene Meinung bilden ;)

  • Vor 12 Jahren

    Stimmt! Exciter und SOFAD und SOTU haben überhaupt nichts miteinander zu tun. Dir könnte ja die eine oder andere Scheibe plötzlich gefallen ;)

  • Vor 12 Jahren

    Ich glaube nicht, dass "Sounds Of The Universe" (seid ihr eigentlich alle zu faul, die Titel auszuschreiben, oder was?) bei mir noch mal dazugewinnen wird. Aber sag niemals nie...

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« Ich glaube nicht, dass "Sounds Of The Universe" (seid ihr eigentlich alle zu faul, die Titel auszuschreiben, oder was?) bei mir noch mal dazugewinnen wird. Aber sag niemals nie...[/quote
    Die Zitation ist EHRENSACHE :AUS RESPEKT!!!