Denzel Curry in Clownsmaske schwebt, an einen Strauß schwarze Ballons gebunden, hoch zur Zimmerdecke und singt: "Welcome to the darker side of taboo / all I've got is permanent scars and tattoos". Von oben herab spricht er im Auftaktsong "Taboo | Ta13oo" zu Lady Borderline: "You loving me is forbidden …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Monaten

    Diese Leetspeak-Titel sind hart peinlich, das weißt du hoffentlich, Denzel?

  • Vor 11 Monaten

    ich hab bei denzel ja oft das gefühl, dass ihm wegen der tatsache, dass er son erz-sympathischer typ ist ne ganze menge ziemlich peinlicher edge verziehen wird, für die man nem hopsin oder nem russ zurecht an die kehle springen würde. Album ist schon klasse tho. Review auch sehr schön, verstehe, warum man da ne Höchstwertung vergibt.

    • Vor 11 Monaten

      Its all about the delivery. Denzel ist halt weitaus charismathischer und künstlerisch fähiger als der in der Pubertät hängengebliebene Hopsin.

      Zum Album: Ganz gross. Sehe aber ehrlich in dem Album mehr Klassikerpotential als der sehr gut aufgelegte Rezensent. Klar, das Konzept bleibt vage, aber dafür sind die Songs an sich viel zu gut. Die Message steckt mehr im Vibe. Lyrisch ist Denzel trotz paar erzwungenen Lines in Peakform und flowtechnisch ist er sowieso der MVP im Traprapbereich. Wer diesen New School Rap nicht mag, sollte Denzel auschecken. Er kann rappen, ist lyrisch und hat ein fantastisches Ohr für Beats. Also alles Sachen, die der gemeine Staubkopf auch schätzt. Denzel ist musikalisch ein Kind seiner Zeit, legt aber trotzdem wert auf die Fundamentals. Dass er das Album für heutige Verhältnisse kurz hält, zeigt dass er Qualität und künstlerische Integretität vor Quantität und Moneten stellt.
      Da wir uns nicht mehr in der Boom Bap Ära befinden, müssen Old heads damit leben, dass zukünftige Klassiker dieser Ära nen Trapsound haben. Hip Hop ist eine Jugendkultur und die Jugend hört trap. Qualitätsmässig erfüllt Taboo alle Kriterien für einen Klassiker. Mal sehen, ob es auch impact haben wird.

      Klares Rap AOTY.

    • Vor 11 Monaten

      Okay, wird gecheckt.

    • Vor 11 Monaten

      Also, Hopsin sei mal geschenkt, aber Russ ist halt einfach nur ein unsympathischer Hurensohn.

    • Vor 11 Monaten

      Dafuq, ist das Album echt auf 3 CDs? Bei Spotify zumindest so aufgeteilt, jeweils mit ner Handvoll Tracks. Voll avantgarde und so, lol!

      Aber die ersten beiden Tracks mag ich schon mal. Der zweite hat ja sogar nen Boom Bap-Beat :D

      Ich hoffe, er ist unkommerziell genug, um kein Autotune zu benutzen ;)

  • Vor 11 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 11 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 11 Monaten

    Überragendes Album, von einem der sehr vieles richtig macht!

  • Vor 11 Monaten

    SUMO/ZUMO absolutes Trap Monster, was seinesgleichen sucht.