Porträt

laut.de-Biographie

Demon Head

Kopenhagen, 2012. Okkulte Rituale scheinen sich endlich ausgezahlt zu haben. Die Geister der frühen Siebziger erheben sich wieder, fahren in die Körper fünf junger Männer. Sie schließen sich zusammen im Zeichen des Großen Tieres. Ihr Name: Demon Head.

Best Of 2015: Die Newcomer des Jahres
Best Of 2015 Die Newcomer des Jahres
Ibeyi, LGoony, Romano: Das Jahr 2015 bescherte uns einige hochkarätige Durchstarter. Hier erfahrt ihr, welche wir nicht mehr missen möchten.
Alle News anzeigen

Bassist Fuglsang, Drummer Wittus, Sänger Ferreira Larsen und die beiden Gitarristen Gjerlufsen und Gjerluff Nielsen könnten tatsächlich so etwas wie die Reinkarnation Black Sabbaths oder Pentagrams darstellen. Bluesiger Doom zu Zeiten bevor es den Begriff Heavy Metal gab: So lässt sich der Sound des dänische Quintetts beschreiben.

Was sie von anderen Retrobands des neuen Jahrtausend unterscheidet? "Sie haben ein wichtiges Schlüsselelement beachtet, das viele andere ignorieren: den Swing. Egal wie hart und schwer ein Black Sabbath-Song sein mag, Bill Ward und Geezer Butler sorgen immer für den Swing." Und es stimmt: Demon Head platzieren diese Zutat im Zentrum ihres Schaffens. Statt Geschwindigkeitsräuschen findet man in der Rhythmussektion wohldosiertes Feeling. Der Groove dankt es. Die Freigabe zum Doppelpack-Solieren erhalten die Gitarren ebenfalls.

Die ersten Veröffentlichungen stehen 2014 in Form eines Vier-Track-Demos und einer Zwei-Track-Single an, die neben "Winterland" auch die Bandhymne "Demon Head" enthält. Die Debüt-LP folgt nur ein Jahr später.

Demon Head - Ride The Wilderness Aktuelles Album
Demon Head Ride The Wilderness
Catchy, okkult, kein Stück modern: eine Zeitreise.

Rückwärtsgewandtheit kann man der Formation durchaus vorwerfen. Mit Moderne hat sie nämlich rein gar nichts am Hut. Dank der vollen Hingabe an die Musik der glorreichen Vergangenheit ist das aber auch gar nicht nötig. Stoner HiVe drückt es treffend aus: "Demon Head setzt sich fest in deinem Kopf, deinem Herz und deinem Blut!"

News

Alben

Termine

Di 30.07.2019 Düsseldorf (Tube)
Do 01.08.2019 Berlin (Bi Nuu)
Fr 02.08.2019 Hamburg (Marx)
Sa 03.08.2019 Lichtenfels (Paunchy Cats)
Mo 05.08.2019 Frankfurt (Nachtleben)

Surftipps

  • Facebook

    Social Media ist offenbar zeitlos.

    https://www.facebook.com/Demoncoven
  • Bandcamp

    New music from olden days.

    http://demonhead.bandcamp.com/

Noch keine Kommentare