laut.de empfiehlt

Demob Happy

Aus dem beschaulich südenglischen Badeort Brighton schwappte das Trio (damals noch ein Quartett) vor einigen Jahren über den Kanal - und eroberte unseren Geschmack im Sturm: Mit Demob Happy kamen Fans von Queens Of The Stone Age oder Kings Of Leon voll auf ihre Kosten.

Pointierte Riffs, treibende Drums und coole Vocals - Stoff zum Abrocken liefern die Briten aus. Und das ohne, dass man eingangs erwähnte Bands plump abkupfern würde. Zumal Demob Happy den Studioaufnahmen dank ihrer Wucht live in nichts nachstehen.

Und die brandneue Single "Voodoo Science" geht wieder aus dem Stand steil. Die Nummer kündigt das kommende, dritte Studioalbum "„Divine Machines" an, das am 26. Mai erscheint. Neue Gigs, neue Platte - dieses Jahr gehört Matthew Marcantonio, Adam Godfrey und Thomas Armstrong!

Termine

Mo 03.04.2023 Köln (Helios 37)
Di 04.04.2023 Berlin (Urban Spree)
Alle Termine ohne Gewähr

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Demob Happy

Die englische Stadt Brighton scheint anno 2014 ein gutes Pflaster für aufstrebende Rockbands zu sein. Das Bluesrock-Duo Royal Blood entfacht etwa mit …

Noch keine Kommentare