Um mal plakativ zu bleiben: Ein blutjunges Girl posiert in High-Heels, die behandschuhten Finger am Griffbrett einer Gibson. Der Gitarrenmarke, mit der etwa Angus Young Weltruhm erlangte. Was soll das?

Gut, immerhin beherrscht Demi Lovato zudem das Tastenspiel. Bei einem Großteil der Tracks wird sie …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Dieses Album wird unser aller Leben verändern...

  • Vor 11 Jahren

    @Trigger (« Dieses Album wird unser aller Leben verändern... »):

    nicht

  • Vor 11 Jahren

    Die momentane Flut an Disneykiddies ist halbwegs unerträglich, wenn man älter als 14 und mit funktionierenden Ohren ausgestattet ist.

  • Vor 11 Jahren

    Was erwartet man? Einerseits wird die fürs junge Alter der Künstlerin unnatürliche Präzision oder was auch immer kritisiert, andererseits erwartet man die künstlerische Ausgereiftheit einer End-Zwanzigerin? Für mich liest sich die Kritik so ein bisschen nach "ist Disney, und von daher eh kacke"-Voreingenommenheit.

    Hat man überhaupt verstanden, worum es in La La Land geht?

    Zugegeben, mein Fall ist diese Musik auch nicht. Aber mir scheint, hier ist man nicht gerade fair und unvoreingenommen an die Kritik gegangen. Schade.

  • Vor 11 Jahren

    @ArchuletaFansGermany (« "ist Disney, und von daher eh kacke"-Voreingenommenheit. »):

    Ist das seit Walts Ableben nicht Standard bei Disney?

  • Vor 11 Jahren

    Dieses Review war zumindest lustig. Nämlich lächerlich.

    Zunächst mal, ich habe schon viele Reviews über dieses Album gelesen und ALLE waren objektiver als dieses. Natürlich wäre es peinlich, über einen Disney-Star etwas positives zu schreiben. Leute wie Jimi Blue kriegen jedoch 3 von 5 Punkten, klar.

    Zunächst mal wird nirgends erwähnt, dass Lovato für 15 Jahre (so alt war sie, als das Album aufgenommen wurde) eine sehr gute Stimme hat.

    Auch, dass sich Demi Lovato von Kollegen wie Miley Cyrus (bei der ich die "Disney-Einheitsbrei-Kritik" noch verstehen konnte) qualitativ unterscheidet wurde nirgends erwähnt. Die meisten Kritiker (und auch die Leute, von denen ich sonst eine Meinung über dieses Album gehört/gelesen habe) waren sich jedenfalls einig, dass sie eine Menge Potenzial hat und es schade ist, dass so jemand bei Disney gelandet ist.

    Sie hat mittlerweile ihr 2. Album in den USA herausgebracht, wo die Kritiker sie lobten, teilweise als "kleine Kelly Clarkson" bezeichneten und einen potenziellen "Ausbruch" von Disney hervorsagten. Ich habe es mir mal angehört, und es ist alles andere als "Disney-Einheitsbrei". Gut, es ist auch reifer und defintiv eine Steigerung zum 1. Album, aber letzteres ist auch nicht schlecht.

    Letztendlich wäre dieses Review AUF JEDEN FALL besser ausgefallen, hätten wir es mit einem weniger subjektiven Kritiker zu tun gehabt. Ich denke, der Autor hat generell ein Problem mit Pop-Rock, wenn man sich mal seine Reviews anschaut.

  • Vor 11 Jahren

    @Daft Muffin (« Dieses Review war zumindest lustig. Nämlich lächerlich.

    Zunächst mal, ich habe schon viele Reviews über dieses Album gelesen und ALLE waren objektiver als dieses. Natürlich wäre es peinlich, über einen Disney-Star etwas positives zu schreiben. Leute wie Jimi Blue kriegen jedoch 3 von 5 Punkten, klar.

    Zunächst mal wird nirgends erwähnt, dass Lovato für 15 Jahre (so alt war sie, als das Album aufgenommen wurde) eine sehr gute Stimme hat.

    Auch, dass sich Demi Lovato von Kollegen wie Miley Cyrus (bei der ich die "Disney-Einheitsbrei-Kritik" noch verstehen konnte) qualitativ unterscheidet wurde nirgends erwähnt. Die meisten Kritiker (und auch die Leute, von denen ich sonst eine Meinung über dieses Album gehört/gelesen habe) waren sich jedenfalls einig, dass sie eine Menge Potenzial hat und es schade ist, dass so jemand bei Disney gelandet ist.

    Die junge Dame hat mittlerweile ihr 2. Album in den USA herausgebracht, wo die Kritiker sie lobten, teilweise als "kleine Kelly Clarkson" bezeichneten und einen potenziellen "Ausbruch" von Disney hervorsagten. Ich habe es mir mal angehört, und es ist alles andere als "Disney-Einheitsbrei". Gut, es ist auch reifer und defintiv eine Steigerung zum 1. Album, aber letzteres ist auch nicht schlecht.

    Letztendlich wäre dieses Review AUF JEDEN FALL besser ausgefallen, hätten wir es mit einem weniger subjektiven Kritiker zu tun gehabt. »):

    Kind, du befindest dich auf laut.de - Disney-Rezensionen werden hier mehr zur allgemeinen Belustigung geschrieben.

    Wenn's dir nicht passt, geh auf bravo.de!

  • Vor 11 Jahren

    Oh ja, dem seriösen laut.de, wo Jimi Blue 3 Punkte kriegt, haha.
    Erstens bin ich kein Kind, zweitens ist dies ein lächerlicher Verriss, nichts weiter. Wie gesagt, das schlechteste Review zu dieser Platte bisher. (Und die, die ich vorher gelesen habe, kamen nicht von der BRAVO, du Experte^^)

  • Vor 11 Jahren

    Ich muss dem Muffin und ArchuletaFansGermany recht geben. Dieser Artikel ist wirklich übertrieben und voller Vorurteile. Zugegeben, nicht ganz meins, aber im Vergleich zu den meisten Teeniestars heute kann aus der hier echt noch was werden. Ich hab mich mal umgeschaut, und das Mädel hat auch schon vor ihrer Karriere Musik gemacht, die absolut nicht nach Disney klingt. Wie hier schon erwähnt wurde. Disney ist Miley Cyrus, das hier ist noch recht erträgliche Teenie-Mucke.

    Ihr 2. Album scheint übrigens wirklich nicht schlecht zu sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=bH3N4wZgTTQ

  • Vor 11 Jahren

    @Daft Muffin (« lächerlicher Verriss »):

    Haben lächerliche Verrisse etwa keine Daseinsberechtigung?
    Sprichst du der Komik den Rang als Kunst ab?

  • Vor 11 Jahren

    @Streetthug (« @Daft Muffin (« lächerlicher Verriss »):

    Haben lächerliche Verrisse etwa keine Daseinsberechtigung?
    Sprichst du der Komik den Rang als Kunst ab? »):

    Nein, aber was hat die Komik auf einer seriösen (naja) Seite wie dieser zu tun?

  • Vor 11 Jahren

    @laut.de (« Gut denkbar, dass man im Disney-Kosmos mit einem ambitionierten Gitarrensolo (Studiomusiker) bereits die Grenze zum guten Geschmack überschreitet. »):

    :lol: herrlich

  • Vor 11 Jahren

    also ich find sie eigentlich recht gut im gegensatz zu miley cyrus ,jonas brothers und dem restlichen dreck ist sie echt gut
    sie ist auch so ziemlich die einzige die ich aus dem ganzen disneystall leiden kann

  • Vor 11 Jahren

    für mich ist sie genauso ein gesichtsloser niemand wie miley von kackdichwund