Erinnert sich noch jemand an De Staat? Die sympathische kleine Band aus den Niederlanden, die vor etwa zehn Jahren auf der Bildfläche erschien und eine Mischung aus leicht abseitiger Rockmusik mit originellen Einfällen und leichtem Queens Of The Stone Age-Seitenschlag spielte? Diese Band gibt es nicht …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Faszinierend. Bei diesen Songs spüre ich eine riesige Fremdscham, aber zwischendurch sind sie auch mordscool. Weghören kann ich jedenfalls schlecht.

  • Vor 4 Jahren

    Kann dem Fazit letztlich nicht zustimmen.

    Für mich ist es eines dieser 50:50 Alben - wobei mir das bei fast jedem De Staat Album so ging. Die Jungs machen eine handvoll wirklich großartiger und auch kreativer Songs.
    Aber auf der anderen Seite auch eine Mege Songs, die mich einfach nur nerven.

    Bubble Gum lässt sich bis "Pikachu" super hören, aber dieser Song ist dann ein Totalausfall für mich. So richtig reizen tut mich ab dann nur noch Level Up. Der Rest ist teils anstrengend, teils irgendwie belanglos.

    Btw. "Dort arbeitet Frontmann Torre Florim erstmals mit einer Duettpartnerin zusammen" - die Behauptung ist Falsch. Schon bei "Sweatshop" damals hat Kelly Thijssen ihren Beitrag geleistet.