Porträt

laut.de-Biographie

Dazzle

David Neifer alias Dazzle ist Idealist. Seit 2011, da ist er 21, befindet sich der gebürtige Kreuzberger auf einem Kreuzzug zur Ehrenrettung des deutschsprachigen Hip Hop. Seinerzeit veröffentlicht der MC sein Albumdebüt "Schlechter Einfluss". Seine Mission: mit einer Mixtur aus Doubletime-Rap und medien- und gesellschaftskritischen Inhalten voller Augenzwinkern der Welt den Spiegel vorhalten. Sein Mittel zum Zweck: die Kombination von klassischen MC-Tugenden und Kuduro-Sounds zwischen westafrikanischem Dancehall und westlicher elektronischer Musik.

Doubletime: Kollegah schwenkt den Aluhut
Doubletime Kollegah schwenkt den Aluhut
Die Illuminaten haben Nipsey Hussle ermordet, Ben Salomo wird totgeschwiegen, MC Bogy rutscht die Axt aus: Keine Theorie ist zu abstrus für Rapdeutschland.
Alle News anzeigen

Den Kuduro-Einfluss eignet sich der Berliner Deutschkasache mutmaßlich bei einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Kamerun an. Dort entsteht auch sein Erstling. Die ursprünglich angolanisch-portugiesische Tanzmusik im schnellen Vierviertel-Takt nutzt Dazzle seither als Grundlage für ironieschwangere Rapbeiträge über die Verhältnismäßigkeit zwischen vermeintlich jugendgefährdenden Mutterfickertexten und den globalen Auswirkungen des Spätkapitalismus.

Sein kritisches, emanzipatorisch geprägtes Weltbild kommuniziert der Gelegenheits-Freestyler und MC nach "Das Wunderbare Leben Des David N" auch auf "Kuduro Actions". Für grenzdebile Trailerpark-Partytracks ("Tourieladies") ist er sich seit den Anfängen am Mic mit 14 im Jugendzentrum allerdings ebenfalls nicht zu schade.

Aufmerksamkeit und Lob erntet Dazzles beeindruckend vorwärts peitschender Stil – motor.de attestiert ihm "eine Zunge wie ein Kolibriflügel und das Lungenvolumen eines Blauwals" - dafür unter anderem von Savas. Zu sehen gibt es Dazzle auf Konzerten mit Kieznachbar BRKN oder Alligatoah. Die Beats liefert ihm dabei Produzent Bendma (unter anderem Marsimoto, Chefket).

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Rap prägt Dazzles Leben auch abseits der Öffentlichkeit: Seit 2013 engagiert sich der Rap-Trainer® und Student der Sozialen Arbeit beim Kreuzberger Jugendprojekt Tuned. Dessen Agenda ähnelt durchaus Dazzles eigenem Ansatz und lautet wie folgt: "Rap ist die Sprache der Jugendlichen. Wir möchten mit ihnen in ihrer Sprache kommunizieren und Themen wälzen, die uns alle etwas angehen."

News

Alben

Termine

Do 24.10.2019 München (Rote Sonne)
Fr 25.10.2019 Stuttgart (Schräglage)
Do 31.10.2019 Hamburg (Hebebühne)
Fr 01.11.2019 Berlin (Musik & Frieden)
Sa 02.11.2019 Leipzig (Noch Besser Leben)

Surftipps

Noch keine Kommentare