laut.de-Kritik

Aggressive Crunk-Tracks und deepe Gospel-Tunes.

Review von

"It's Mississippi, Bitch!" Mit "MTA2 Baptized In Dirty Water" legt Dirty South-Durchstarter David Banner bereits sein drittes Album 2003/2004 vor. Das Majorlabel Universal will eben Leistung sehen, denn der kehlig und aggressiv flowende Südstaatler ist nach Fat Joe nicht umsonst der zweite Zehn-Millionen-Dollar-Rapper. Und der Produzent und Emcee in Personalunion schuftet auch auf seinem (nach eigenen Angaben) siebten Solowerk hart für die Kohle.

Banner scharte mit Twista, Busta Rhymes, Scarface, Nelly, 8-Ball, Bun B sowie seinen Homies Bonecrusher, T.I. und Lil' Flip eine zahlreiche wie illustre Gästeschar um sich, die über der gelungenen Synthie-Mischung aus aggressiven Crunk-Tracks und deepen Gospel-Tunes rappt. Die Tracks "Like A Pimp", "Talk To Me" und "Airforce One" stechen heraus.

Oberster Monsterhit der Dreierrunde ist der neue Remix zu "Like A Pimp", für den David extra die Zungenbrecher Twista und Busta Rhymes ins Studio holte. Über einen simplen, aber effektiven Beat, nur von tickender High-Hat und harten Elektro-Schocks getragen, feuert das Trio sexistisches Gedankengut Richtung Tanzfläche. Motto: "Real girls get down on the floor". Twista trägt den Oberpimp-Siegerpokal davon.

Aus der Lil Jon'schen Crunk-Küche serviert David B. mit Dirty South-Freund Lil' Flip das energetisch knarzende "Talk To Me". Dass er auch musikalische Leckerbissen zubereiten kann, zeigt der Remix zu Nellys "Airforce Ones". Mit Gitarren und einer eingängiger Hookline kreiert er einen astreinen Nu Metal-Hit. Da verzeiht man ihm auch gelegentliche Biterei wie bei "Eternal" (Bone Thugs-N-Harmony), "Pop That" und "Gots To Go" (Outkast) oder "Pretty Pink" (Nelly).

Die textliche Banner-Bandbreite reicht von den harten Battle-Styles bei "Talk To Me" über gnadenlose Gangsta-Lyrik ("Momma's House") bis zu intimen "My Lord"-Gebeten. Variable Skillz? Für Banner eine Selbstverständlichkeit: "Ein Arzt muss auch mehr können als Blutabnehmen und Fiebermessen. Er muss einen Ganzkörpercheck durchführen und Symptome erkennen können. Ein guter Emcee rappt über Gefühle wie Schmerz, Wut oder Liebe und besitzt Live-Qualitäten, eine flüssige Aussprache und poetische Tiefe." Das Meiste davon hat Banner auf "MTA2" unter Beweise gestellt. Good Stuff!

Trackliste

  1. 1. Eternal
  2. 2. Talk To Me
  3. 3. Like A Pimp (Remix)
  4. 4. Crank It Up
  5. 5. Pretty Pink
  6. 6. Pop That
  7. 7. My Lord
  8. 8. The Game
  9. 9. Gots To Go
  10. 10. The Christmas Song
  11. 11. Baptized In Dirty Water (Interlude)
  12. 12. Ooh Aah
  13. 13. Mamma's House
  14. 14. So In Love
  15. 15. Lil' Jones
  16. 16. Air Force Ones
  17. 17. We Ride Them Caddies
  18. 18. The End (Interlude)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen David Banner – MTA2-Baptized In Dirty Water (Explicit Version) €5,98 €3,00 €8,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT David Banner

"Ich fühle mich für den Dirty South verantwortlich, verspüre aber keinen Druck. Als ich die Szene im Herrn der Ringe sah, als Gandalf Frodo erklärt: …

1 Kommentar