Mrs. Siciliano wagt sich aus der Deckung. Anders als auf dem eher heimeligen und bedächtigen "Likes" zeigt sich Matthew Herberts bevorzugte Chanteuse mit ihrem zweiten Album "Slappers" nun offensiver. Dani Sicilianos weitestgehend die Elektronik und deren Möglichkeiten forderndes Songwriting zeugt …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Ich persönlich finde das Album klasse und würde ihm 4 Sterne geben, weil mir doch zwei tücke (Think Twice, Frozen) nicht ganz so zusagen und mehr beteiligungslos an mir vorbeirauschen.
    Ich verstehe allerdings nicht ganz, warum dem Album nur drei Sterne gegeben wurden. Dazu wurde kein Statement abgegeben, denn es wertet dieses Album im Gegesatz zum mit 4 Sternen bewerteten Vorgänger weder ab noch den Vorgänger auf.
    Leider wird auch gar nicht auf das Artwork eingegangen. Das ist definitiv eins der besten, was ich je gesehen habe.

    Ich habe gehört, dass es wohl ihr letzte Album mit Matthew Herbert war, was ich schade finde. Hoffentlich hört man sehr bald von ihr etwas, denn sie hat wahrlich Talent.