Ein Album wie eine Séance, in höchstem Maße somnambul: das wunderbar verschrobene Debüt eines gewissen DM Stith aus Bloomington, Indiana (DM steht für David Michael). "Heavy Ghost" heißt das Album, ein Song trägt den Titel "Spirit Parade". Und wo kommen die ganzen Stimmen her? Ist das Herr Stith …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    was ich bisher hören konnte, macht mich sprachlos.

    eine derart gespenstische aura umgibt dieses album, wie antony hegarty (minus selbstmitleid)oder patrick watson (nur noch atmosphärischer).

    bei der suchfunktion hier im forum habe ich festgestellt, dass er mich vor einigen jahren schon begeistern konnte. hab' mich danach nicht mehr mit ihm auseinandergesetzt. das werde ich aber dementsprechend nachholen. so schließt sich der kreis.

    zur review: "how to disappear completely" kommt mir da stellenweise auch in den sinn. insgesamt auch gut geschrieben, nur was animal collective in der review zu suchen haben...egal :p

    und wer das liest und gar nix vom ihm kennt:

    pity dance (http://www.youtube.com/watch?v=H3frxcEuQyE)

  • Vor 11 Jahren

    Und ich habe die Review völlig verschlafen/verpasst.

    Sonst hat screwball schlicht recht.
    Phantastisches Album. Steht ja auch in meinen persönlichen Jahrescharts 2009 weit oben!
    :)