laut.de empfiehlt

Cypress Hill

Wird aber auch langsam wieder Zeit! Die Hillers haben ein neues Studioalbum im Anschlag - das letzte Full Length-Werk datiert auf 2010 ("Rise Up"). Das Ding mit dem kuriosen Namen "Elephants On Acid" erschien im August und enttäuschte die Fans nicht.

So oder so, auch wenn Cypress Hill keine neue Platte im Gepäck hätten, würde man zu den Gigs pilgern - die Crew aus L.A. hat einfach zu viele Hits auf der Pfanne. Die Rapper B-Real und Sen Dog, die sich nebenher noch bei den Prophets Of Rage bzw. Powerflo austoben, und Eric Bobo reisen ohne Cypress-Mastermind DJ Muggs an. Den Producer sieht man leider schon seit längerem kaum mehr auf der Bühne.

Dafür haben die Hillers hochklassigen Ersatz im Schlepptau: Ex-Beastie Boys-Plattendreher Mix Master Mike wird ihn hinter den Decks vertreten. Aber mal ehrlich: Ersatz? Davon kann bei dem Kaliber nun wirklich keine Rede sein. We wanna geht hiiiiigh with you!

Termine

Sa 08.12.2018 Stuttgart (Porsche Arena)
Mo 10.12.2018 München (Zenith)
Di 11.12.2018 Leipzig (Arena)
Mi 12.12.2018 Köln (Palladium)
Fr 14.12.2018 Dortmund (Warsteiner Music Hall)
Sa 15.12.2018 Berlin (Verti Music Hall)
So 16.12.2018 Hamburg (Sporthalle Hamburg)
Di 18.12.2018 Wien (Planet.tt / BA-Halle im Gasometer)
Mi 19.12.2018 Zürich (X-tra)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Cypress Hill

Cypress Hill, eine Straße in South Central, Los Angeles ist Namensgeber einer der erfolgreichsten Hip Hop-Bands der Welt. 1988 mit düsteren Hardcore-Beats, …

2 Kommentare