laut.de-Kritik

Verzerrte Gitarren und ein Rap-Style, der im Stakkato daherkommt wie aus dem Maschinengewehr

Review von

Einfallsreich waren die drei Mannen um DJ Muggs bei der Benennung ihrer Platten noch nie. Milliarden und Billionen Möglichkeiten für einen ausgefallenen Namen ihres neuesten, nunmehr vierten Machwerkes, standen ihnen zur Verfügung. Doch statt einem Titel wie etwa 5 oder 618, entschieden sich die drei Hip Hop Dopeheads, der Spock'schen Logik folgend, für IV.

Vierter Output, was gibts neues?
Eigentlich nicht so sehr viel, aber im Gegensatz zur arg enttäuschenden III (Temples of Boom), krachts hier endlich wieder gewaltig. Gewohnt düstere Sounds, sogar verzerrte Gitarren und ein Rap-Style der im Stakkato daherkommt wie aus dem Maschinengewehr sorgen für Abwechslung und unkontrolliertes Zucken in den Beinen. Sie haben es geschafft, den Fuss vom Bremspedal zu heben und endlich mal wieder Gas zu geben. Songs wie "Lightning Strikes" oder die erste Single "Tequila Sunrise" wirken unverbraucht und frisch. Der Unterschied zum Vorgänger liegt bei IV im Detail. Viele Kleinigkeiten sorgen dafür, daß das Album als Gesamtwerk nicht mehr wie eingeschlafene Füsse klingt, sondern locker und flockig aus den Boxen wummert.

Soundmäßig stehen die drei dank der Fingerfertigkeit von DJ Muggs an der Spitze der Hip Hop-Liga und dort haben sie sich mit dieser Scheibe eindrucksvoll zurückgemeldet. Ich hatte Cypress Hill eigentlich keine Steigerung mehr zugetraut, ist aber angenehm, sich eines besseren belehren zu lassen. Anno '98 zeigt das Trio aus LA der Konkurrenz, wo die Standards stehen.
Für mich die positivste Überraschung der letzten Zeit.

Trackliste

  1. 1. Looking Through The Eye Of Apig
  2. 2. Checkmate
  3. 3. From The Window Of My Room
  4. 4. Prelude To A Come Up
  5. 5. Riot Starter
  6. 6. Audio X
  7. 7. Steel Magnolia
  8. 8. I Remember That Freak Bitch (from the club)
  9. 9. (Going All Out) Nothing To Lose
  10. 10. Tequila Sunrise
  11. 11. Dead Men Tell No Tales
  12. 12. Feature Presentation
  13. 13. Dr. Greenthumb
  14. 14. 16 Men Till There's No Man Left
  15. 15. High Times
  16. 16. Clash Of The Titans
  17. 17. Lightning strikes
  18. 18. Case Closed

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cypress Hill - IV €9,99 €3,00 €12,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Cypress Hill

Cypress Hill, eine Straße in South Central, Los Angeles ist Namensgeber einer der erfolgreichsten Hip Hop-Bands der Welt. 1988 mit düsteren Hardcore-Beats, …

4 Kommentare mit 3 Antworten