Der Sommer geht dahin und nimmt dem Reggae das sonnige Plätzchen als Musikrichtung der Saison. Culcha Candela hingegen kommen. Mit ihrem dritten, schlicht selbst betitelten Longplayer begrüßen sie den beginnenden Herbst und rücken dabei etwas von ihrem bisherigen Reggae-Schwerpunkt ab. Stattdessen …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Würde mich doch mal interessieren, ob die Frau Scherle schon mal eine andere Culcha Candla-Platte gehört hat. Dafür ist mir ihre Bewertung noch viel zu nett.

    Ich habe die anderen beiden Alben und bin von der neuen wirklich enttäuscht. Oder noch eher: Entsetzt! Musikalisch ist so gut wie nichts mehr davon übrig, was die Band mal spannend gemacht hat. Reggae, Soca, alles weg, übrig bleibt ein schmieriges HipHop-R'n'B-Gemisch mit 08/15-Beats.

    Und die Texte erst, zum Gruseln. Früher merkte man den Jungs noch an, dass sie nicht zu den dümmsten Straßencheckern gehörten, und jetzt schlagen sie in genau diese Kerbe. "Ey du geile Sau" - ja, Mahlzeit!

    Und das Schlimmste: Die Scheiße ist erfolgreich, viel erfolgreicher als zuvor. Da kann man wohl nicht davon ausgehen, dass sich die Gruppe auf dem nächsten Album wieder besinnt.

  • Vor 14 Jahren

    Ehrlich gesagt gefällt mir dieses Culcha-Album bisher am besten. Mag wohl daran liegen, dass ich genau dieses schmierige HipHop-R'n'B-Gemisch mit 08/15-Beats liebe.

  • Vor 14 Jahren

    @Olsen (« Würde mich doch mal interessieren, ob die Frau Scherle schon mal eine andere Culcha Candla-Platte gehört hat. Dafür ist mir ihre Bewertung noch viel zu nett.

    Ich habe die anderen beiden Alben und bin von der neuen wirklich enttäuscht. Oder noch eher: Entsetzt! Musikalisch ist so gut wie nichts mehr davon übrig, was die Band mal spannend gemacht hat. Reggae, Soca, alles weg, übrig bleibt ein schmieriges HipHop-R'n'B-Gemisch mit 08/15-Beats.

    Und die Texte erst, zum Gruseln. Früher merkte man den Jungs noch an, dass sie nicht zu den dümmsten Straßencheckern gehörten, und jetzt schlagen sie in genau diese Kerbe. "Ey du geile Sau" - ja, Mahlzeit!

    Und das Schlimmste: Die Scheiße ist erfolgreich, viel erfolgreicher als zuvor. Da kann man wohl nicht davon ausgehen, dass sich die Gruppe auf dem nächsten Album wieder besinnt. »):

    Hum, da muß ich leider jedem einzelnen Wort zustimmen. Es geht abwärts mit Culcha Candela... :(

  • Vor 14 Jahren

    Ich habe mir das Album sofort bestellt, als ich von dessen Veröffentlichung gehört habe, aufgrund der Qualität der ersten beiden Alben. Dementsprechend bin ich jetzt richtig enttäuscht, der Kauf hat sich definitiv nicht gelohnt... Die besten Tracks sind imho noch "A Who", "African Children" und "Revolution". "Chica", "Krayzee" und "Besonderer Tag" hingegen finde ich richtig ätzend...

  • Vor 14 Jahren

    hmmmmmmmmmmmm - Klingt ja alles ganz gut :-?
    Dieses Hamma! geht mir aber so aufn Sack. Klang in meinen Ohren wie HipHop/RnB-Zeugs von Dieter Bohlen.

  • Vor 14 Jahren

    Muss sagen, allein Hamma! als Singleauskopplung hält mich davon ab, das Album zu kaufen...

    Nun nur noch die Irié Revoltés in dem Bereich... nun gut.

  • Vor 14 Jahren

    Die kenne ich nicht... sollte ich vielleicht mal auschecken.

  • Vor 14 Jahren

    Olsen, schau dir mal die Bewertung auf cdstarts.de an, da bekommst du Reizhusten. ;)

  • Vor 14 Jahren

    ich bin von der neuen platte auch sehr enttäuscht,muss ich doch sagen obwohl ich die candeleros eig sehr mag.bei mehrmaligem hören haben mir dann doch ein paar tracks gut gefallen,aber wie gesagt nur ein paar.
    ausserdem sollte man wenn man schon cd-reviews schreibt wenigstens die titel der stücke richtig abschreiben!es heisst nämlich extranjero(ausländer) und nich extrajero. :eek:

  • Vor 14 Jahren

    @DerHeiligeVater (« hmmmmmmmmmmmm - Klingt ja alles ganz gut :-?
    Dieses Hamma! geht mir aber so aufn Sack. Klang in meinen Ohren wie HipHop/RnB-Zeugs von Dieter Bohlen. »):

    Das was Dieter Bohlen macht, hat nichts aber auch garnichts mit Hip-Hop zu tun!

  • Vor 14 Jahren

    8/10 bei cdstarts....ich bin das albu7m mal durchgegangen und hab jeden titel bewertet, komme sogerade auf 4/10(waren iwie 3.8 oder so). Culcha haben einen weiten schritt nach hinten gemacht und dadurch einen riesen Sprung in die charts, schade. Leider kann man mit richtig guter musik (so z.b. auf Union Verdadera)keinen wirklichen Erfolg haben, sodass die Künstler um überleben zu können, ihren style ändern müssen. Aber wer wird es ihnen verdenken?

  • Vor 14 Jahren

    Die neue Single (zumindest kam heut was neues im Radio; irgendwas mitm DJ) ist ja noch niveauloser als der erste Erguss - sowohl geistig als auch musikalisch.

  • Vor 14 Jahren

    "Ey DJ" heißt das (sensationell einfallsreicher Name :rolleyes:). Eines der schwächsten Stücke auf diesem schwachen Album.

  • Vor 13 Jahren

    jajajajaja...ihr seit alle damn right!das album ist so gottverdammt schlecht.ich finde "hamma",was wirklich schon scheisse ist,noch am besten ey...
    ich hab das album auch erstmal geladen weil ich ja schon im voraus dachte das wird richtig kacke,aber das es so schlecht ist,hätte ich ja nicht gedacht.
    nix mehr von den schönen melodien der vorgänger(more peace,una cosa,no esigual,musica,chant as one)
    kein salsa/soca einflüsse mehr!
    ich bin zutiefst enttäuscht und hab ohne scheiss überlegt der band zu schreiben,wie kacke sie geworden sind ey...jetzt in der bravo und playback bei the dome...ich mein hallo was gehtn n das haben die eig. echt nicht nötig.
    schade wenn geld über geschmack regiert...
    wo ist das gut alte keep it real geblieben :lol:,
    laurensio,
    c cya

  • Vor 13 Jahren

    Keep it real hat sich vom Geld ein Haus auf Hawaii und dazu noch die Liebe einer prominenten Frau erkauft...

    Ich war nie wirklich Fan der Combo oder der Musikrichtung im Speziellen, allerdings konnte man sich die älteren Singles, in Kontrast zu den heutigen, gut anhören, ohne den Sender zu wechseln. Mich würde nur interessieren, wie die Hardcorefans zur jetzigen Musik stehen

  • Vor 13 Jahren

    die "hardcore fans" finden sie vllt noch gut weil sie es mit sich selbst nicht real keepen!
    aber wirklich gut finden das nur kack 13-jährige bravoleser die aufs dome gehen um sich playback reinzuziehen ey...
    c cya

  • Vor 13 Jahren

    hmm..."hamma" ist schreckliche Musik, bestehend aus schrecklichem Sprachgesang, aber um mal hirnlos beim Tanzen abzugehen doch ganz brauchbar. Das Album hab ich mir nicht reingezogen, kenn dummerweise auch die anderen nicht.
    Allerdings muss man sagen ist "hamma" so grenzenlos dumm, das es fast wieder lustig ist.
    "ich will deine nummer wiederwählen, denn die naacht war mir zu kurz."

  • Vor 13 Jahren

    @Blackfish (« @Olsen (« Würde mich doch mal interessieren, ob die Frau Scherle schon mal eine andere Culcha Candla-Platte gehört hat. Dafür ist mir ihre Bewertung noch viel zu nett.

    Ich habe die anderen beiden Alben und bin von der neuen wirklich enttäuscht. Oder noch eher: Entsetzt! Musikalisch ist so gut wie nichts mehr davon übrig, was die Band mal spannend gemacht hat. Reggae, Soca, alles weg, übrig bleibt ein schmieriges HipHop-R'n'B-Gemisch mit 08/15-Beats.

    Und die Texte erst, zum Gruseln. Früher merkte man den Jungs noch an, dass sie nicht zu den dümmsten Straßencheckern gehörten, und jetzt schlagen sie in genau diese Kerbe. "Ey du geile Sau" - ja, Mahlzeit!

    Und das Schlimmste: Die Scheiße ist erfolgreich, viel erfolgreicher als zuvor. Da kann man wohl nicht davon ausgehen, dass sich die Gruppe auf dem nächsten Album wieder besinnt. »):

    Hum, da muß ich leider jedem einzelnen Wort zustimmen. Es geht abwärts mit Culcha Candela... :( »):

    ich seh es ähnlich ...

    ich war auch entsetzt als ich das album gehört habe ...
    Hamma ist ja noch einigermaßen ... aber der vergleich mit dieter bohlens dancehall platte passt da auch ...
    aber was danach kam, ich hab glaub noch nie so schnell ne cd durchgezappt um an einen guten track zu kommen und als ich dann wieder hamma hörte hatte das grauen schon ein ende, bzw wurde erst richtig groß ...

    im vergleich zu den ersten beiden platten ist diese wohl echt die liebloseste, musikalisch schlechteste ...
    man bekommt fast den eindruck, das dieses Album unter einem Zwang entstand, man musste ein neues Album rausbringen und das ist das Ergebnis, und das alles noch von einem Majorlabel noch etwas verschönert, damit es sich besser verkauft...

    Ich hatte eigentlich schon sehr viel hoffnung in das Album gesetzt, ich hoffte das Culcha Candela die Lücke schliesst, die Seeed hinterlassen hat, aber wenn die letzten 2 Alben ein Schritt vor waren hat man sich bei diesem Album umgedreht und ist losgerannt ...

  • Vor 13 Jahren

    naja...ein paar lieder sind ganz OK,allerdings fidne ich das gesamte album nicht so gelungen.Es ist mir zu viel hip hop im vergleich zu den andern alben.

  • Vor 13 Jahren

    ich kenne culcha candela seid uninon verdarera. ich bin extrem enttäuscht, dass sie nach dem album "next generation", welches ich das beste finde, so einen 08/15-Hipop-Kommerz-Scheiss machen. Unoriginell, schlechte Beats, langweilige Texte und Aggro-Niveau. Das ist echt enttäuschend. Naja, schade, Culcha Adé!