laut.de-Kritik

Doomiger Hardrock mit viel Aufwand, aber wenig Ertrag.

Review von

Wer die Jungs von Crobot vor drei Jahren im Vorprogramm von Volbeat und Airbourne erleben durfte, der erinnert sich an eine räudige Mixtur aus satten 70s-Riffs und polternden Alternative-Rhythmen. Mit ihrem neuen Studioalbum "Motherbrain" ziehen die Herren Yeagley (Gesang) und Bishop (Gitarre), sowie die beiden Neuzugänge James Lascu (Bass) und Dan Ryan (Drums) in puncto Soundausrichtung nun etwas glattere Saiten auf.

Statt sich vom Klangbild her abermals an die Fersen von antiken Heroen wie Led Zeppelin und Deep Purple zu heften, wandeln Crobot im Spätsommer 2019 eher auf den Spuren von Bands wie Soundgarden, Monster Magnet und den Backyard Babies.

Das ist grundsätzlich erstmal gar nichts Schlimmes – im Gegenteil. Das Aussortieren holpernder Vintage-Anteile schafft Platz für ein kompaktes Klangbild mit klaren Strukturen. Schade ist nur, dass neben erwähnten Retro-Reminiszenzen scheinbar auch das Gespür für langlebiges Songwriting versehentlich gleich mit entsorgt wurde. So kommt es einem zumindest vor, wenn man sich die neuen Tracks anhört, die allesamt vor allem eins vermissen lassen: nämlich Nachhaltigkeit.

Was bringen die sattesten Riffs, die stabile Brücken zwischen alten Iommi-Erinnerungen und neuzeitlichem Gefrickel aus der Desert-Rock-Abteilung schlagen und eine Stimme, die so manch altehrwürdigen Branchen-Frontmann vor Neid erblassen lässt, wenn nach drei, vier oder fünf Minuten schweißtreibendem Rocken nichts hängen bleibt? Mal abgesehen vom doomigen Opener "Burn", der schleppenden Alice-In-Chains-Hommage "Drown" und dem amtlich nach vorne rockenden "After Life" bleibt kein weiterer Track des Albums in den Gehörgängen wirklich haften - was schade ist, denn sowohl der Sound der Scheibe als auch das, was jeder einzelne hier musikalisch in die Waagschale wirft, ist eigentlich aller Ehren wert.

Trackliste

  1. 1. Burn
  2. 2. Keep Me Down
  3. 3. Drown
  4. 4. Low Life
  5. 5. Alpha Dawg
  6. 6. Stoning The Devil
  7. 7. Gasoline
  8. 8. Destroyer
  9. 9. Blackout
  10. 10. After Life
  11. 11. The Hive

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Crobot – Motherbrain €13,64 €3,00 €16,64

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Crobot

Inspiriert und angetrieben vom Retro-Wahn der Nuller-Jahre präsentieren sich die Hardrocker von Crobot als musikalisches Bindeglied zwischen den Siebzigern …

Noch keine Kommentare