Man hört "Viva La Vida ..." und freut sich, dass Coldplay sich endlich wieder etwas trauen, dass sie viel experimentieren und ein bisschen klauen: Von den hippiesken Gitarren der späten Beatles ("Strawberry Swing"), von der tröstenden Melancholie Blurs ("Lost!") und auch von den schrammeligen Riffs …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Zum neuen Album nur soviel, auf den ersten Blick klingt es doch ein wenig Seelenlos und leer.
    Aber mit der Zeit lernte ich es lieben , wie es mir auch schon auf ihrer letzen ging!
    Manchmal ist weniger mehr, aber ich denke nicht das dies ein Weg wäre den die Jungs noch beschreiten werden.
    Was halt auf fällt ist das es klar in richtung Massentauglichkeit geht!
    Mit eno haben sie natürlich einen riesen Schritt in eben diese Richtung gemacht, deswegen wird der Erfolg auch riesig bleiben.
    Also kurzum, ich bin Coldplay verfallen und ich weiss nicht ob das jemals aufhört..
    Also bin gespannt auf was da noch auf uns zu kommt!
    Ps:Zu Creep: Bevor du so einen Schwachsinn hier einstellst erkundige dich bitte mal was oder eher für was U2 steht!Dein Vergleich hinkt da ganz arg!

  • Vor 12 Jahren

    also mich fesseln nur der erste song,violet hill und der abschlusstrack.ansonsten lässt es mich ratlos zurück.

  • Vor 12 Jahren

    Viva La Vida ist einfach mal ein so großes Lied. Gerät mir glaub ich zum Evergreen.
    Und Violet Hill. Und Death And All Of His Friends. Sind einfach lieder, die ham etwas, was Musik von Coldplay bisher nich für mich hatte. Opulenter, ohne aber zu dick aufzutragen.

  • Vor 12 Jahren

    für coldplay verhältnisse ien ganz gutes album, zumindest im vergleich zu dem vorigen, aber allgemein kommt das album meine rmeinung nich über mittelmaß hinaus.

  • Vor 12 Jahren

    wunderschönes album... wenn auch erst nach dem 2. mal hören...
    ob das album jetzt besser/schlechter ist, kann und will ich jetzt nicht bewerten weil ich sie nicht kenne und coldplay erst seit diesem album höre...
    aber ein tolles, und wie ich finde rundes album :)

  • Vor 12 Jahren

    ich kenne das Album nicht aber nach dieser schlimmen Single habe ich kein Bedürfnis mehr es mir auch nur anzuhören

    Jedes mal wenn ich es im Radio runtergedudelt höre MUSS ich den Sender wechseln, das passiert mir sonst nur bei Robbie Williams Songs.

    Der Refrain für mich nun wirklcih der schlechteste und uneingängigste Radiopopsong den man sich vorstellen kann, und wäre selbst ohne die peinlichen Weihnachtsglocken noch unerträglich.

    Wie gesagt, ich geb zu ich kenn das Album nicht und bin überzeugt dass da bessere Songs drauf sind (was auch keine Kunst ist), aber es hat mich derartig abgeschreckt, dass ich einfach kein Bock mehr habe noch mehr von denen zu hören.

    Schade, denn früher fand ich Coldplay mal gut, trotz des eindeutigen Radiohead-kopierens.
    Yellow zB ist ein toller Song, warum machen die nicht mehr solche Musik?

  • Vor 12 Jahren

    @Fear_Of_Music (« ich kenne das Album nicht aber nach dieser schlimmen Single habe ich kein Bedürfnis mehr es mir auch nur anzuhören

    Jedes mal wenn ich es im Radio runtergedudelt höre MUSS ich den Sender wechseln, das passiert mir sonst nur bei Robbie Williams Songs.

    Der Refrain für mich nun wirklcih der schlechteste und uneingängigste Radiopopsong den man sich vorstellen kann, und wäre selbst ohne die peinlichen Weihnachtsglocken noch unerträglich.

    Wie gesagt, ich geb zu ich kenn das Album nicht und bin überzeugt dass da bessere Songs drauf sind (was auch keine Kunst ist), aber es hat mich derartig abgeschreckt, dass ich einfach kein Bock mehr habe noch mehr von denen zu hören.

    Schade, denn früher fand ich Coldplay mal gut, trotz des eindeutigen Radiohead-kopierens.
    Yellow zB ist ein toller Song, warum machen die nicht mehr solche Musik? »):

    Ich nehm an du meinst Viva La Vida. Hör dir lieber Violett Hill an. Das ist n klasse Song.

  • Vor 12 Jahren

    @King of Leon (« @Fear_Of_Music (« ich kenne das Album nicht aber nach dieser schlimmen Single habe ich kein Bedürfnis mehr es mir auch nur anzuhören

    Jedes mal wenn ich es im Radio runtergedudelt höre MUSS ich den Sender wechseln, das passiert mir sonst nur bei Robbie Williams Songs.

    Der Refrain für mich nun wirklcih der schlechteste und uneingängigste Radiopopsong den man sich vorstellen kann, und wäre selbst ohne die peinlichen Weihnachtsglocken noch unerträglich.

    Wie gesagt, ich geb zu ich kenn das Album nicht und bin überzeugt dass da bessere Songs drauf sind (was auch keine Kunst ist), aber es hat mich derartig abgeschreckt, dass ich einfach kein Bock mehr habe noch mehr von denen zu hören.

    Schade, denn früher fand ich Coldplay mal gut, trotz des eindeutigen Radiohead-kopierens.
    Yellow zB ist ein toller Song, warum machen die nicht mehr solche Musik? »):

    Ich nehm an du meinst Viva La Vida. Hör dir lieber Violett Hill an. Das ist n klasse Song. »):

    stimmt ist WESENTLICH besser. Lost! ist auch okay.
    Sollte mal eher von den radiostationen gespielt werden.

  • Vor 12 Jahren

    @Fear_Of_Music (« Lost! ist auch okay.
    Sollte mal eher von den radiostationen gespielt werden. »):

    Wird ja jetzt auch!
    Zumindest bei uns im radio

  • Vor 11 Jahren

    Chris Martins is halt schon original ein grandioser Hanswurscht. Nimmt man den Hype mal Weg, ist Coldplay auch nichts Anderes als eine etwas überdurchschnittliche Indie-Kapelle. Genau wie Radiohead.

  • Vor 11 Jahren

    ich habe mir das album wegen den 2 für mich überragenden songs "viva la vida" und "volet hill" gekauft. die anderen lieder sind für meine ohren aber einfach nur unglaublich langweilig, allen voran die dritte single "lost".
    das größte ist ja auch, dass es die cd mit 10 liedern (davon ein zweiminütiges instrumental) nur mit pappumschlag zu kaufen gab und anschließend noch ne ep mit 8 songs rausgebracht wird, die irgendwie zum album gehören.

  • Vor 11 Jahren

    @Affenkoenig (« Chris Martins is halt schon original ein grandioser Hanswurscht. Nimmt man den Hype mal Weg, ist Coldplay auch nichts Anderes als eine etwas überdurchschnittliche Indie-Kapelle. Genau wie Radiohead. »):

    Blasphemie, Coldplay mit Radiohead gleichzusetzen. RH spielen in einer viel höheren Liga
    Zumal die 90iger Radiohead der Blueprint sind für das was Gruppen wie Muse, Coldplay oder Keane heute so fabrizieren

  • Vor 11 Jahren

    Ok, eine Gleichstellung sollte das nicht sein, das hab ich ungeschickt formuliert. Klar reicht Coldplay im Leben nicht an Radiohead heran.

    Was ich meinte ist, dass beide dieser Bands signifikant von ihrem unverhältnismäßigen Hype leben. Nicht dass Hype was Böses wäre, es ist das normalste der Welt, und darüber hinaus, sogar gut so. Wär ja langweilig, wenn es schlicht keine Headliner mehr gäbe ;)

    Aber die Ausmaße, die er bei diesen Bands annimmt, ist unleugbar in keinem gesunden Verhältnis zu ihrem rein musikalisch betrachteten "Können", im Vergleich zu anderen Künstlern dieser Welt. Den einen stört das, den anderen nicht, ich gebe zumindest gerne mal zu bedenken. Nichts von Bedeutung, schon klar. Aber das sind circa 100% der Forenposts hier auch nicht, also was solls xD

  • Vor 11 Jahren

    ich finde das album auch nett aber mich stört dieser viva la vida anfang der ganz klar bei alizee geklaut ist -.-

  • Vor 11 Jahren

    von "moi lolita"? :rayed:

    du spinnst doch!

  • Vor 11 Jahren

    er meint "j'en ai marre" und hat damit recht.

  • Vor 11 Jahren

    ja^^ immer wenn das coldplay lied im radio anlief dachte ich erst WOW alizee xD