Bei der Grammy-Verleihung in diesem Jahr war alles angerichtet für Carl Craig. Der aus Detroit stammende Produzent und DJ war für eine der begehrten Auszeichnungen nominiert. In seiner Spezial-Disziplin, dem Remix, wurde er ins Rennen geschickt. Seine feinfühlige Bearbeitung des Junior Boys-Songs …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    warum kriegt so ein stück musik geschickte keine aufmerksamkeit :(......

  • Vor 11 Jahren

    Steht doch sogar indirekt im Review:

    "Bei der größten Marketing-Veranstaltung der Musikindustrie geht es in den seltensten Fällen um die Musik selbst. [...] Carl Craig bekam keinen Grammy. Den nahm stattdessen Benny Benassi für seine Rave-Hupen-Version des Public Enemy-Klassikers 'Bring The Noise' entgegen, eine Farce."

    Ist leider immer noch so dass wenn man sich mit Leuten ueber Techno unterhaelt, sie der Meinung sind, dass Scooter das ganz gut repraesentiert und Techno anspruchsloser Rumms Rumms-Scheiss ist. Das duerfte hier auf laut aehnlich sein wie im Rest der Gesellschaft. Schade, aber kaum zu aendern.

  • Vor 11 Jahren

    Carl Craig dürfte hier schon ein paar Anhänger haben, sonst wäre er wphl auch kaum in den laut.fm-Charts vertreten.

  • Vor 11 Jahren

    mal sehen, vielleicht besorg ich sie mir. falling up ist ja eh ein klassiker und dann hätte ich den gleich mal für den klübb parat!