laut.de-Kritik

Fröhliche Stimmakrobatik aus Frankreich.

Review von

Stärke kommt von innen, lehrt das Pilates-Training. Dicke Muckis braucht kein Mensch – viel wichtiger ist es, die innere Muskulatur zu stärken und so beschwingt und gesund durch den Tag zu kommen.

Camille Dalmais setzt zu diesem Zwecke ihre Stimme ein. Der erste Track des Albums entstand spontan auf der Straße und zeigt, wie sich die Französin mit improvisierten rhythmischen Reimen auf den Weg macht. Auf jeden Fall besser, als mit grimmigem Blick, Latte to go und Ohrstöpseln durch die Gegend zu stapfen.

Um ihr Organ richtig zur Geltung kommen zu lassen, fanden die Aufnahmen in besonderen Räumen statt – einem Kloster, drei Kapellen und in zwei Studios mit Holzboden. Dennoch geht es auf dem Album nur selten besinnlich zu. Die Begleitung ist meist einfach gestrickt und besteht aus kaum mehr als gezupften Saiteninstrumenten, gehämmerten Klavierakkorden, gelegentlichen, unaufdringlichen elektronischen Klängen und kurzen Streicherpassagen.

Die verspielten "Allez Allez Allez" und "Message" gehen glatt als Kinderlieder durch. "Mars Is No Fun" und "My Man Is Married But Not Me" sind schon fast Girliepop, die langsamen "Wet Boy", und "Le Banquet" erinnern an Jewel in ihren besten Momenten.

"She Was" und "Le Berger" führen wie Kate Bush in entrückte Welten, der Titeltrack "Ilo Veyou" geht eher in Richtung experimenteller isländischer Pop à la Björk oder Emiliana Torrini. Das rein vokale "Bubble Lady" lässt Marilyn Monroe in den Sinn kommen, "La France" Edith Piaf. Der ironische Chanson endet mit einem gackernden Hahn und ist mit das beste Stück auf dem Album.

Zwar erinnert Camille immer wieder an andere Sängerinnen, das Ergebnis ist jedoch originell und keine Kopie oder gar Plagiat. Sie ist keine Primadonna, die sich selbst in den Vordergrund stellt. Es sind ihre gesanglichen Fähigkeiten, die sie mit ihren Zuhörern teilen möchte. "Ilo Veyou" ist ein fröhliches, erfrischendes Album, das die beeindruckende Bandbreite und Ausdruckskraft der menschlichen Stimme unter Beweis stellt. Ganz ohne dicke Muckis.

Trackliste

  1. 1. Aujourd'hui
  2. 2. L'étourderie
  3. 3. Allez Allez Allez
  4. 4. Wet Boy
  5. 5. She Was
  6. 6. Mars Is No Fun
  7. 7. Le Berger
  8. 8. Bubble Lady
  9. 9. Ilo Veyou
  10. 10. Message
  11. 11. France
  12. 12. My Man Is Married But Not To Me
  13. 13. Pleasure
  14. 14. Le Banquet
  15. 15. Dit

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Camille - Ilo Veyou €8,25 €3,00 €11,25
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Ilo Veyou €18,98 €2,99 €21,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Camille

Die Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin Camille ist ein Phänomen. Mit innovativen und experimentellen Songs in französischer und englischer …

Noch keine Kommentare