Trotz Eingangszitat aus dem gleichnamigen Fincher-Klassiker hat das siebte Release des Berliners nichts mit den sieben Todsünden des Christentums oder der Magnum-Sondereditionen zu tun. Eher bezieht es sich auf die sieben Tugenden im Verhaltenskodex der Samurai: Gi, Ju, Yin, Rei, Makoto, Meiyo und …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    oh, mach doch mal absätze.
    wer soll denn das lesen?

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« Storytelling auf eingängigen Beats, vielleicht mit etwas weniger Bass - Das ist deutscher HipHop im Jahr 2007. »):

    Dann können wir den Laden besser dicht machen.

    Ach du...

  • Vor 13 Jahren

    @abesøn (« @0Acht15 (« "Das Reim ist trotzdem fett."

    Wann wurde denn der Text geschrieben? 3.00 PM? »):

    Und du kaufst dir dein nächstes Bushido-Album erst, wenn du die Bambule auswendig kannst, hombre ;) »):

    Ich hab immer "Es reimt...is fett. Der Reim is fett" verstanden. Nix da mit "das Reim" :P

    Und zu Bushido: meeeeeeh...

    Edit: ich und mein Gedächnis...

  • Vor 13 Jahren

    Heißt schon "Das Reim is fett"...gerade nochmal angehört. :) Genialster Schluss eines Songs :D

  • Vor 13 Jahren

    Uh Baby, sei vorsichtig mit solchen Aussagen, auch wenn der Schluss echt geil ist. =)

    Ah Serafinales ``Outro´´ ist auch brilliant, merk ich gerade wieder beim Hören. :)

  • Vor 13 Jahren

    Ich korrigiere mich, er sagt "Es reimt, ist fett. Der Reim ist fett."
    Basta :P

  • Vor 13 Jahren

    @abesøn (« @0Acht15 (« "Das Reim ist trotzdem fett."

    Wann wurde denn der Text geschrieben? 3.00 PM? »):

    Und du kaufst dir dein nächstes Bushido-Album erst, wenn du die Bambule auswendig kannst, hombre ;) »):

    Na, ja...is' ja jetzt egal, ob "das" oder "der" Reim, hier geht's ja um's Bushido-Album.
    Und ehrlich gesagt find ich's echt cool.
    Beattechnisch geht er endlich wieder "back to the Roots", auch wenn die ganzen Dinger von Anderen sind und Textlich is' er immer noch tasuend mal besser als auf "Von der Skyline zum Bordstein zurück".
    Er benutzt immerhin nich' wieder seine ganzen scheiß-Zitate von sich selbst...
    Außerdem rappt er nich' wieder so "müde" wie auf "vdSzBz", was ihn einfach viel besser und cooler wirken lässt. Das bewirkt auch eine viel intensivere Verdeutlichung seines "Gangsta-Raps" für den er ja auch eigentlich steht.

    Na, ja...es gibt auch wieder relativ schlechte Lieder, wie ich finde, zu den z.B. "Alles Verloren" oder "dieser eine Wunsch" gehören.
    Aber das is' natürlich Ansichtssache.

    Objektiv betrachtet ist das Album doch immerhin das, technisch zumindest gesehen, Beste, das er seit seinem Weggang von Aggro releast hat.

    Ach, ja und ich kenne Bambule, und weiß nun dass es [für Eißfeldt zumindest] "DAS" Reim heißt...
    :rolleyes: ;)

  • Vor 13 Jahren

    @dew` (« ich bin wohl der einzige der chakuza mag :( »):

    na aber sicher doch

  • Vor 13 Jahren

    serafinale ... sowieso total unterschätzt. warum eigentlich?

  • Vor 13 Jahren

    Hier geht's um den Anis, Mensch.>:O

  • Vor 13 Jahren

    @Baudelaire (« Hier geht's um den Anis, Mensch.>:O »):

    Schonmal gemerkt, dass wenn man bei "Anis" einen Buchstaben vertauscht, dann kommt...

    ->[u:77afac9e03][i:77afac9e03]Anus[/i:77afac9e03][/u:77afac9e03]<-

    raus...

    Und wenn man 4 Buchstaben vertauscht, dann kommt sogar
    .
    .
    .

    -->[u:77afac9e03][i:77afac9e03]BIER[/i:77afac9e03][/u:77afac9e03]<--

    raus... :D

    Ja, ja...ich weiß...heute bin ich mal wieder totaaaaaaaaal luschidch drauf...XD

  • Vor 13 Jahren

    bushido macht genau da weiter wo er aufgehört hat und schon lange war: ghetto / das ghetto in mir / kannst du es sehen das ghetto / jetzt mach ich auf deep / deeeep / ich fick auf alle / besonders fick ich auf studenten und leuten die nicht aus dem ghetto sind wie ich / aber ich fick auf alle / denn ich hab gold / deeeeep / und platin

    nur nicht zu sehr anstrengen denn das verkauft sich ja auch so. mir fehlt nur ein richtiger banger, eine hymne. ansonsten geht das schon klar. features allerdings mindestens zur hälfte schrott und bei den beats hätte ich mir bisschen mehr abwechslung gewünscht.

    dennoch bin ich bushido sehr dankbar, dass er annett lousian nicht auf die 1 lässt, die alte ist schrecklich :rayed:

  • Vor 13 Jahren

    @HerrSchreckend (« Ich korrigiere mich, er sagt "Es reimt, ist fett. Der Reim ist fett."
    Basta :P »):

    Könnte auch gut sein...

  • Vor 13 Jahren

    wieder mal so ein klassischer fall wo seit 10 jahren keiner weiß was die eigentlich rappen aber trotzdem jeder mitgröhlt, wenns mal läuft :D

    ich bleibe dabei: DAS reim ist fett.

  • Vor 13 Jahren

    @freddy (« serafinale ... sowieso total unterschätzt. warum eigentlich? »):

    1. »Vorgeschichte« (Ja, ich bin vorsichtig, wenn jemand mit solchen Schmutzfinken zu tun hat, wie es bei Sera der Fall ist).
    2. unbekannteres Label
    3. intelligenter Rap, der nicht zum Label passt
    4. momentane Rapszene ermöglicht es vielen nicht aufzusteigen

    Ich mag den Jungen auf jeden Fall, freue mich auch auf ein weiteres Album. Am Besten stehen ihm die nachdenklichen Tracks, die Stimme, die Wortspiele, die Beats, das passt alles perfekt ineinander.

    »Zeig mir '89 Mauern und ich reiße sie ein!«
    »Der Markt ist eine Bitch, Keule, so siehts aus, gestern nichts, heute Stern, morgen Schnuppe und raus.«
    »und das ist mein Leben, das ist "C'est la vie", früher formte mich die Welt, jetzt form' ich sie, SERA FIN.«

    Allerdings muss ich sagen, dass mich »Unser Sohn« derbe flashed.

    »Tssttsststsss, MC Christiane, MC Wolfgang.« :D

    Der Typ ist einfach saucool.

  • Vor 13 Jahren

    @Maddinsche (« Storytelling auf eingängigen Beats, vielleicht mit etwas weniger Bass - Das ist deutscher HipHop im Jahr 2007. »):
    Zum Glück nicht

  • Vor 13 Jahren

    Sogar Sido geht doch mittlerweile immer weiter in die Richtung und sogar K.I.Z. hat was in der Art auf dem neuen Album. Was Wahres ist auf jeden Fall dran.

  • Vor 13 Jahren

    Also zu Bushido kann man ja sagen was man will, diese innovationslosigkeit erschreckt mich immer wieder...sogar die vermeintlich "deepen" (man hasse ich das Wort^^) Tracks sind auch irgendiwe dahingeheuchelt...alles auf verkaufen abgestimmt, hauptsache die "Ghettokids", Betonung auf Kids, kaufen das, dann noch ein ach so schönes und gefühlvolles Liebeslied und fertig die marktteschnich perfekt durchkalkulierte Platte, von Kunst kann man hier nicht sprechen

  • Vor 13 Jahren

    "Zeiten ändern sich" ist doch mal zum Abspritze geil.

  • Vor 13 Jahren

    Also ich finds echt übel, was aus dem geworden ist. Hab eben seinen Besuch bei TV Total gesehen, tut mir Leid wenn ich das jetzt so sagen muss, der ist echt zu blöd für einen normalen Satz. Naja war auch mal richtiger Fan, aber wo ich jetzt 7 höre, nimmt das immer mehr ab. Album ist mit sicherheit besser als das letzte, mit seinem "ich bin 2 mal Gold gegangen, 2mal Gold gegangen, obwohl ich es nur einmal wollte mann". Leider muss ich feststellen dass nichts mehr von der Härte von früher übrig ist, bin grad an der ersten Version von King of Kingz dran, fehlt nur noch dass er sich im Outro entschuldigt, weil er Arsch gesagt hat. Bald hat der nichts mehr mit Deutsch Rap zutun, sondern steht im Musik Shop unter Pop National. Als nächstes kommt dann ein Album zusammen mit US5, oder den Killerpilzen. Naja früher war halt alles besser. :D