laut.de-Kritik

Zu viel Kopf, zu wenig Arsch.

Review von

Techno ist im Prinzip eine recht primitive Sache: Eine gleichmäßig kickende Bassdrum, ein paar drübergelegte Rhythmusspuren und ganz oben drauf gepackt noch einige Synthie-Sounds. Das mag für manches Ohr unterkomplex klingen. In regelmäßigen Abständen werden deshalb Versuche unternommen, Techno mit musikalischem Anspruch aufzuladen.

Das Trio Brandt Brauer Frick hat sich seit seiner Gründung 2008 genau dieser Aufgabe verschrieben. Die Musiker haben in den vergangenen Jahren ein stattliches Ensemble um sich herum versammelt, gemeinsam an der Ausformulierung ihres Hausmusik-meets-Clubmusik-Konzepts gearbeitet und dafür international großen Zuspruch erhalten.

Jetzt hat ihr Label !K7 Records die drei Musiker für die hauseigene, höchst erfolgreiche Compilation-Reihe "DJ-Kicks" verpflichtet. Also haben sich Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick für einen Tag im Berliner Club Watergate eingemietet, um dort mit reichlich Vinyls und exklusiven Dubplates im Gepäck, ihr "DJ-Kicks"-Set einzuspielen.

28 Tracks mixen die drei und bieten damit eine vielschichtigen Querschnitt durch die elektronische Musik. Deep House von Theo Parrish, Techno von Underground Resistance und Breakbeats von Cosmin TRG. Doch am Ende steht ein Set, das zu viel will und zu wenig kann.

"DJ-Kicks" von Brandt Brauer Frick überzeugt mit seiner extrem heterogenen Trackauswahl weder als reines Listening-Set und schon gar nicht als Clubset, das zum Tanzen animiert. Die vielen Breaks, die keinen Flow aufkommen lassen sind das eine, die über weite Strecken steifen Grooves der Tracks das andere Hindernis. Fazit: Zu viel Kopf, zu wenig Arsch.

Trackliste

  1. 1. Jan Jelinek - HipBird
  2. 2. Inkswel - Australaborialis
  3. 3. Theo Parrish - Electric Alleycat
  4. 4. Dollkraut - Rollercoaster
  5. 5. William Onyeabor - Better Change Your Mind
  6. 6. Max Graef - Bummse
  7. 7. Brandt Brauer Frick - Bommel
  8. 8. Kingdom - Stalker Ha
  9. 9. Parental Control - Feel Like / Le K - Abraz
  10. 10. Alfabet (Awanto 3 & Tom Trago) - Lap The Music
  11. 11. Fantastic Man - Late At Night
  12. 12. Brandt Brauer Frick - Out Of Tash
  13. 13. Galaxy 2 Galaxy feat. Atlantis - Transition
  14. 14. Peverelist - Sun Dance
  15. 15. DJ Do Bass - To Catchy
  16. 16. French Fries - White Screen
  17. 17. Chico Mann - Soul Freedom
  18. 18. James Braun & Troels Abrahamsen - Wooden Knuckles
  19. 19. Glenn Astro - How I Miss You
  20. 20. Philogresz - Edge
  21. 21. Bok Bok & Tom Trago - Vector
  22. 22. Cosmin TRG - Echolab Disaster
  23. 23. MMM - Re-tics
  24. 24. Jam City - How We Relate To The Body
  25. 25. Brandt Brauer Frick - Hugo (DJ-Kicks)
  26. 26. Machinedrum - Now U Know Tha Deal 4 Real
  27. 27. Thundercat - Tenfold
  28. 28. Dean Blunt - Galice

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Brandt Brauer Frick – DJ Kicks €16,48 €3,00 €19,48
Titel bei http://www.jpc.de kaufen DJ Kicks €16,98 €2,99 €19,98
Titel bei http://www.hhv.de kaufen DJ Kicks €19,95 €3,90 €23,85

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

1 Kommentar