laut.de-Kritik

Erst "Rollercoaster" bingt etwas Leben in die Sache.

Review von

Irgendwann kommt alles wieder. Der Soul der 60er, die Mode der 80er und eben die Boybands der 90er. Nach BSB, Take That und N'Sync melden sich nun die Iren nach siebenjähriger Pause zurück: mit Comeback-Tour und diesem Greatest-Hits-Album.

Die Boys liefern ab, was man von ihnen erwartet: Schmusi Musi zum Dauerschwelgen. Munter reihen sie eine Ballade an die nächste, die meisten Songs klingen vollkommen gleich, Gitarre, Klavier und sanfte Schlagzeugeinsätze untermalen die zuckersüßen Melodien. Üppige Streicher und warme Chorgesänge steigern den Kitsch ins Unermessliche.

Wem das noch nicht emotional genug ist, der findet in den Texten Trost, die nach bester Minnesang-Manier die holden Damen bezirzen. Da die Zielgruppe heute aber nicht mehr aus wortgewandten Burgfräulein besteht, geschieht das so subtil wie möglich. Kleine Kostprobe gefällig? "Don't love me for fun girl / Let me be the one girl / Love me for a reason / Let the reason be love" Da muss man doch schwach werden, oder?

Nur selten unterbricht eine Uptempo-Nummer den Gefühls-Overkill. Da freut man sich regelrecht über "Picture Of You", mit seinem flotten Rhythmus und den souligen Bläsern. Auch die Live-Version von "Life Is A Rollercoaster" gehört zu den fetzigeren Stücken. Da kommt endlich Leben in die Sache. Dass die Jungs dabei nicht immer den Ton halten, sei ihnen gerne verziehen.

Alle Boyzone-Erfolge von "No Matter What" über "You Needed Me" bis zu "I Love The Way You Love Me" sind hier vertreten. Allerdings bekommt man die Stücke auch erheblich preiswerter, auf dem 1999 erschienenen Album "By Request - Greatest Hits". Allein die drei bislang unveröffentlichten Tracks sprechen für den Kauf von "Back Again ...".

Unter diesen Neuheiten finden sich sogar zwei Uptempo-Stücke, die sich vom bisherigen Klangbild der Gruppe abheben. Qualitativ bewegen sie sich jedoch auf dem selben Niveau: "Love You Anyway" ist ein halbherzig swingendes Pop-Liedchen mit Motown-Anleihen, Bläsern, Glockenspielen und Chor. Das alles unterliegt dem eingängigen Refrain. Auch der 80er-Sound des Synthie-Pop-Songs "Can't Stop Thinking About You" ist Band-untypisch, doch wieder strebt alles harmlos gen Chorus.

Wer die neuen Songs unbedingt hören möchte, kann sich das Geld trotzdem sparen. Sie laufen bestimmt bald im lokalen Hitradio rauf und runter. An dieser Platte überzeugt einzig der Titel. "Back Again ... No Matter What", halten die Sänger jedem Kritiker selbstbewusst entgegen. Da haben sie wohl recht.

Trackliste

  1. 1. No Matter What
  2. 2. Baby Can I Hold You
  3. 3. Love You Anyway
  4. 4. Words
  5. 5. Love Me For A Reason
  6. 6. Different Beat
  7. 7. All That I Need
  8. 8. Better
  9. 9. You Needed Me
  10. 10. Father And Son
  11. 11. Can't Stop Thinking About You
  12. 12. I Love The Way You Love Me
  13. 13. Coming Home Now
  14. 14. Isn't It A Wonder
  15. 15. When The Going Gets Tough
  16. 16. Picture Of You
  17. 17. Every Day I Love You
  18. 18. Life Is A Rollercoaster

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Boyzone – Back Again...No Matter What-the Greatest Hits €1,28 €3,00 €4,28

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Boyzone

Popstar und Irland sind zwei Begriffe, die man in den Neunzigern noch nicht zwingend miteinander in Verbindung bringt. Das hindert Produzent und Westlife-Manager …

5 Kommentare