Zahmer, eingängiger Rock mit amtlichen Harmonien und Melodien, dazu Fidel und Banjo - alles drin, was der US-Poprock-Fan begehrt. So klingt der Titeltrack "Lost Highway". Mit dem Albumtitel assoziieren Menschen abseits des Mainstreams vielleicht einen mental verstörenden David Lynch-Film. Mit Bon …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Ich kann mich dem Post von Jovimaus nur anschließen.
    Ich bin 17, habe die frühen Jahre der Band gar nicht miterlebt, aber kann trotzdem mit Stolz sagen, dass ich ein Fan bin!
    Ich finde, dass Lost Highway ein sehr gutes Album ist. Vor allem wenn man bedenkt, wie intim manche Songs sind, zum Beispiel "Whole lot of leaving" und "everbody's broken", die Jon für Richie geschrieben hat.
    Ich find das Album klasse und freue mich schon sehr auf die kommende Welttournee 2008.

  • Vor 14 Jahren

    @ Jovimaus: Die Band hat sich also nicht angepasst??? Woran machst du das denn fest?? An der 100% massentauglichen Fahrstuhlmusik?? An den texten, die sich von Album zu Album wiederholen??? Also ich kann diesen "Es ist mein Leben und da kann mir keiner reinreden"-Mist nicht mehr hören.... Auf diesem Album fehlen nur noch unsere guten alten Freunde Gina und Tommy und die Kopie wäre perfekt....Ich muss dir aber recht geben, wenn du sagst, dass es musikalisch eine Weiterentwicklung gibt.... wenn man Rückschritte als Weiterentwicklung ansieht.... Alle Songs seit Crush befinden sich musikalisch auf unterstem Niveau (musikalisch betrachtet)... drücke einem siebenjährigen eine Gitarre in die Hand und nach 5 Minuten kann er dir alle Bon Jovi songs, die nach 2000 veröffentlicht wurden einwandfrei vorspielen... Ein weiteres Indiz dafür, dass Bon Jovi sich sehr wohl angepasst haben, ist, dass die Alben KEINE Ecken und Kanten haben, was meiner Meinung nach ein Rockalbum (obwohl Bon Jovi für mich keine Rockband ist) haben sollte. Auf Lost highway zum Beispiel gibt es keinen einzigen Song, bei dem man sich denkt... Wow das hätte ich von denen jetzt nicht erwartet... Und dass die jetzt versuchen einen auf Country zu machen, beweist für mich nur noch mehr, dass Bon Jovi durchaus angepasst sind. Die haben einfach gemerkt, dass (besonders in den USA) Country gross im kommen ist. Deswegen haben sie es auch zum ersten Mal in den USA direkt von 0 auf 1 mit ihrem Album geschafft. Ich muss aber trotzdem in gewisser Weise vor Bon Jovi den Hut ziehen, da sie ganz grosse Meister in der Vermarktung sind. Für mich ist Bon Jovi ein gut funktionierendes angepasstes Kommerzprojekt...

  • Vor 14 Jahren

    ach kommt doch... is doch jedem selbst überlassen, wie er eine band findet!das muss doch jeder selbst entscheiden ob er musikgeschmack hat oder bon jovi gut findet!Ich finde wer einmal sachen wie "always" oder "bed of roses" geschrieben hat und jetzt nur noch bullshit in reinform macht, muss bemitleidet werden!ehrlich! also einmal ohhhhhhhh für bon jovi und einmal ohhhhhh für die kartoffelchipshausfrauen

  • Vor 14 Jahren

    jetzt mal ohne witz wenn eine Band 120 Mio Platten verkauft kann sie nicht so schlecht sein wie sie hier gemacht wird. Ich habe mir bisher alle alben gekauft und es ist normal das das ein oder andere Album einem nicht gefällt mir gefällt z.B. Have a nice Day besser wie These Days. Und auf der Bühne sind sie immer noch die beste Live Band habe letztes Jahr das Konzert in Düsseldorf gesehen der absolute Hammer.

  • Vor 14 Jahren

    @ Bibu: Nur weil eine Band sehr erfolgreich ist, muss das nicht unbedingt heissen, dass die Band kreativ oder gut ist. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten und ich will keinem in seinen Geschmack reinreden. Aber was die musikalische qualität der letzten 6 Alben angeht( ich zähle das Boxset jetzt nicht mit) muss man sagen, dass diese sich am unteren Bereich der Mittelmässigkeit befindet. Und das Bon Jovi eine gute Liva Band sind bestreite ich gar nicht... Aber die beste?? Naja ich war 2003 auf Schalke, (ja damals war ich ein riesen Bon Jovi fan) und war etwas enttäuscht. aber das ist jetzt wieder subjektiv......

  • Vor 14 Jahren

    @Bibu (« jetzt mal ohne witz wenn eine Band 120 Mio Platten verkauft kann sie nicht so schlecht sein wie sie hier gemacht wird. »):

    Das behauptet Dieter Bohlen mit seinen 120 Millionen Modern Talking-Alben auch (ohne Witz - der bewegt sich tatsächlich in denselben Regionen).

    Zitat (« Ich habe mir bisher alle alben gekauft und es ist normal das das ein oder andere Album einem nicht gefällt mir gefällt z.B. Have a nice Day besser wie These Days. »):

    Erstaunlich, daß es noch Leute gibt, die die Alben auseinanderhalten können - irgendwie habe ich seit so etwa 15 Jahren das Gefühl, ständig von Bon Jovi dasselbe Album vorgelegt zu bekommen. Zumindest haben sich die Zutaten seit dieser Zeit nur in zarten Nuancen verändert.

    Zitat (« Und auf der Bühne sind sie immer noch die beste Live Band habe letztes Jahr das Konzert in Düsseldorf gesehen der absolute Hammer. »):

    Ansichtssache. Komisch, daß ich von Bruce-Springsteen-, Die Ärzte-, Tokio-Hotel- und Metallica-Konzertgängern auch immer zu hören bekomme, daß "ihre" Bands die besten Live-Bands seien ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 14 Jahren

    Hallo,
    Also ich höre schon seit ich denken kann Bon Jovi. Und ich war schon beim 1.Album alt genug um mich mit Musik beschäftigt haben zu können. Also ich bin absolut kein Teenie mehr. Ich habe viele,viele Konzerte gesehen.Ich denke ich habe die ganzen 80er nichts anderes gemacht als mir Konzerte anzusehen. Und das von den verschiedensten Bands. Ich finde nicht das Bon Jovi die beste ist aber sie ist einer der besten. Die Alben.Mhh ich finde ohnehin es ist geschmakssache und das die ´Jungs auch nicht jünger werden sondern eben auch langsam in die Jahre kommen und sie untereinander nicht ganz so im reinen sind vorallem Richi und Jon merkt man meiner Meinung nach. Doch ich finde dieses Album auch nicht schlecht,es ist mir persönlich etwas zu weich,aber es ist dennoch gut zum hören.Was nichts mit Hausfrauenpop zu tun hat. Meiner Meinung nach. Gut ich bin keine HAusfrau sondern gehe 55-60h die Woche arbeiten. Also ich finde einfach das die Musik sich gewandelt hat im Laufe der Zeit. Aber darf sich nicht jeder verändern?

  • Vor 14 Jahren

    @MrBluesman (« @ Bibu: Nur weil eine Band sehr erfolgreich ist, muss das nicht unbedingt heissen, dass die Band kreativ oder gut ist. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten und ich will keinem in seinen Geschmack reinreden. Aber was die musikalische qualität der letzten 6 Alben angeht( ich zähle das Boxset jetzt nicht mit) muss man sagen, dass diese sich am unteren Bereich der Mittelmässigkeit befindet. Und das Bon Jovi eine gute Liva Band sind bestreite ich gar nicht... Aber die beste?? Naja ich war 2003 auf Schalke, (ja damals war ich ein riesen Bon Jovi fan) und war etwas enttäuscht. aber das ist jetzt wieder subjektiv...... »):

    Schön,das Du auch meinst,das sich über Geschmack streiten lässt... Daher kann man auch darüber streiten, ob sich die qualität der letzten Alben im unteren Bereich der Mittelmäßigkeit befindet oder eben nicht....

    Was die Qualität als Live Band angeht so finde ich hat der Auftritt beim Life Earth gezeigt,das sie Live absolut zu einer der besten Bands gehören.... Ich kann mich nicht erinnern,das ein anderer Act solch eine Stimmung verbreitet und das Publikum so mitgerissen hat....
    Es schien eher so als wär`s ein reiner Bon Jovi Gig gewesen...
    Und auch das das Konzert in London binnen weniger Minuten ausverkauft war spricht für Bon Jovi als Live Act!!!

  • Vor 14 Jahren

    »):
    Daher kann man auch darüber streiten, ob sich die qualität der letzten Alben im unteren Bereich der Mittelmäßigkeit befindet oder eben nicht.... »):

    Okay.... 1:0 für dich...:-)

  • Vor 14 Jahren

    @SunshineLady («
    Und auch das das Konzert in London binnen weniger Minuten ausverkauft war spricht für Bon Jovi als Live Act!!! »):

    Das kann man so nicht sagen.... dass dasKonzert in wenigen Minuten ausverkauft war, heisst nur, dass Bon Jovi eine riesengrosse Fangemeinde haben.Die Konzerte von Tokio Hotel waren auch ruckzuck ausverkauft... Und ich bezweifle jetzt einfach mal, dass die Kinder von Tokio Hotel überhaupt wissen, wie das Wort "Live Act" geschrieben wird....

  • Vor 14 Jahren

    stimmt nicht. was immer man von tokio hotel halten mag, live sind die durchaus anständig. habe mal eine spiegel tv-reportage gesehen, die ihre tour in frankreich begleitete - hörte sich auf der bühne ziemlich professionell an.

  • Vor 14 Jahren

    Alter habt ihr kein Leben hier über =>BON JOVI<= zu diskutieren?

  • Vor 14 Jahren

    *pff* Ich bin 18 und seit ca. 9 Jahren Fan, und tut mir leid, aber was hier teilweise abgelassen wird..

    Versucht ihr doch ma über 20 Jahre lang im Musikbusiness erfolgreich zu bleiben! Wenn ihr das schafft, dann könnt ihr über Bon Jovi lästern!

  • Vor 14 Jahren

    Totschläger-argument incomiiing

  • Vor 14 Jahren

    @MrBluesman (« @withanattitude (« aber immer die ewig gleichen Themen, Gina & Jonny forever bis man es nicht mehr hören kann. »):

    Stimmt.... Ich hatte ganz vergessen, dass auf jeder Platte midestens zweimal die alten Haudegen Gina und Tommy vorbeischauen und ihre LEbensweisheiten abgeben müssen...

    Ich habe mir jetzt doch wider Erwarten das Album gekauft uns muss sagen, dass das Album NUR aus Albumfüllern besteht. In der Verzweiflung, dass auf jedem Album doch mindestens ein guter Track drauf sein muss, klammert man sich verzweifelt an "I love this town" fest, das, obwohl es schon sehr schlecht und eine "Who says you can't go home"-Kopie ist, noch das beste Lied ist. Für mich ist das bisher das belangloseste Album 2007. Nach dem hören dieses Albums, legt man "these days" oder "Kepp the faith" (okay mit Abstrichen auch "New Yersey") auf und weint sich leise in den Schlaf. Bei kaun einer anderen Band findet man so einen Qualitätsabfall wie bei Bon Jovi. Man stellt sich immer wieder die Frage, warum Bon Jovi nach über 120.000.000 verkauften Alben nicht mal den breit ausgetretenen Weg des Mainstreampops (ja.... dazu kann man nicht Rock sagen. Das würde an Blasphemie grenzen) verlassen und mal etwas neues ausprobieren. finanzielle Ängste können nicht die Ursache sein. Haben Bon Jovi Angst vor etwas neuem?? Haben sie Angst davor alte Fans zu vergraulen( was sie mit den letzten Alben natürlich nicht gemacht haben...:-))? Oder können Bon Jovi nicht anders?? Magelnde Kreativität?? Der Verdacht liegt sehr nahe. Dann höre ich mir aber Lieder wie "Dry County", "Hey God", "Something to believe in" oder "my guitar lies bleeding in my arms" an und merke, dass es Bon Jovi nicht an Kreativität mangelt. Also weint man sich immer lauter in den Schlaf und verflucht den Tag an dem "Crush" veröffentlicht wurde, da es von da an steil bergab ging. »):

    du musst ja ein richtiger fachmann in sachen musik sein wie du das alles so schreibst

  • Vor 14 Jahren

    @Olsen (« stimmt nicht. was immer man von tokio hotel halten mag, live sind die durchaus anständig. habe mal eine spiegel tv-reportage gesehen, die ihre tour in frankreich begleitete - hörte sich auf der bühne ziemlich professionell an. »):

    dann haben sie aber seit dem live auftritt in viva den ich mir mal ansehen musste verdammt viel geübt :eek:

    aber gut möglich; viel live spielen hilft viel

    PS: Wie kann man eigentlich freiwillig Jon Bon heissen ?

  • Vor 14 Jahren

    @Bodennebel (« @Olsen (« stimmt nicht. was immer man von tokio hotel halten mag, live sind die durchaus anständig. habe mal eine spiegel tv-reportage gesehen, die ihre tour in frankreich begleitete - hörte sich auf der bühne ziemlich professionell an. »):

    dann haben sie aber seit dem live auftritt in viva den ich mir mal ansehen musste verdammt viel geübt :eek:

    aber gut möglich; viel live spielen hilft viel

    PS: Wie kann man eigentlich freiwillig Jon Bon heissen ? »):

    also ich weis echt nich wie man den oder die hassen kann
    die sind sooooooooo cool
    und live sind se noch viel viel besserals auf cds und richie is find ich au sehr wichtig wenn er nimma dabei wäre würde bon jovi nich mehr bon jovi sein
    und so viele verkaufte alben ca 120.000.000 kann nich gegen die sprechen

  • Vor 14 Jahren

    @Imu («

    du musst ja ein richtiger fachmann in sachen musik sein wie du das alles so schreibst »):

    Spüre ich da etwa leichte ironie aus deinen Worten heraus??? :-)

  • Vor 13 Jahren

    Fuer mich ist es eine musikalisch ungeheure Verschwendung, dass Bon Jovi nie wieder an Jons 1997er Soloalbum "Destination Anhywhere" angeknuepft haben, denn das war wunderschoener Blues-Pop, mit dem Einheitsbrei von jeher gar nicht mehr zu vergleichen.