Wie feiert man 40 Jahre Böhse Onkelz? 40 Jahre Böhse Onkelz zu feiern, das bedeutet zwangsläufig, auch den Jahren mitzuhuldigen, die nicht einmal die Band selbst versucht, schönzureden – inklusive "Türken raus", "Deutschland Den Deutschen" und so weiter. Doch statt innezuhalten und geläutert …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Monaten

    Igiiittiigit….würg...könnte KOTZEN....

  • Vor 2 Monaten

    Wie sie alle Prawda nicht verstehen, weil sie es aufgrund der eigenen Selbgefälligkeit nicht wollen. Zum Glück sieht man die unsichtbare dritte Hand, die dem Schreiberling permanent einen runterholt nicht.

    • Vor 2 Monaten

      Ich will mir den Kernschrott nicht mal anhören.
      40 Jahre das selbe Geseier.

    • Vor 2 Monaten

      Gibt es echt noch genug anspruchslose Proleten un Deutschland das dieser Mist noch ernsthafte Verkaufszahlen erreicht?

    • Vor 2 Monaten

      Also mal im Ernst, du kanst die Onkelz finden wie du willst aber hier wie ein Kleinkind so tun, als ob die die letzten Jahre nicht alleine große Festivalgelände voll machen ist mehr als debil und würde dich zum Onkelzhörer prädestinieren.

    • Vor 2 Monaten

      @DieMaren:
      Wenigstens ein herausragendes Merkmal ... wenn die Onkelz allein große Festivalgelände voll machen, braucht's dazu schon einen sensationellen Stoffwechsel und eine gute Infrastruktur für Nahrungsmittel- und Klopapier-Nachschub, sofern man das wirklich durchziehen möchte ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Sorry, ich informiere mich nicht über AfD Wahlveranstaltungen.

    • Vor 2 Monaten

      Die negative Kritik entbehrt jeder Sachlichkeit und die User, die diesen Blödsinn verzapfen, tun dies nicht aufgrund sachlicher Argumente, sondern aufgrund "fehlender Sympathie" und Gewohnheit.
      Eure gestelzten Kommentare sollen nur über eure Ignoranz hinweg täuschen...hauptsache, den eigenen extremen Senf dazu geben.
      Da kann man als User, der unvoreingenommen Musik hören und bewerten möchte, gern drauf verzichten.
      Und los: Ich habe eine andere Meinung kund getan. Beginnt mit euren unsachlichen Diffamierungen.

    • Vor 2 Monaten

      Jens wählt AfD und grölt gern besoffen am Hockenheimring rum!

    • Vor 2 Monaten

      "Jens76 Vor 4 Jahren
      Scheiß Review.
      Heutiger Rap ist ebenfalls Scheiße! Diese Individuen sollen sich gegenseitig dezimieren, bis keiner mehr übrig...wie bereits begonnen ^^"

    • Vor 2 Monaten

      Am Besten Kevin sägt im Koksrausch von hinten mit seinem Audu in sie rein!

    • Vor 2 Monaten

      MannIn, an deinem Versuch eines Kommentars kann man sehr gut erkennen, wie falsch man liegen kann ????????????
      Ich verabscheue die AfD, sowie die extremen Linken und die verhaltensgestörten Grünen ????
      Am Hockenheimring war ich nicht nicht, grölen würde ich wohl, allerdings nicht besoffen.
      Also, was lernen wir daraus? Nicht von sich auf andere schließen ☝️

    • Vor 2 Monaten

      also ist jens noch vom alten schlag und wählt weiterhin die npd.

    • Vor 2 Monaten

      Da braucht man gar nicht unsachlich werden. Die Onkelz sind ein Haufen talentfreier Proleten die ihre Instrumente nicht beherrschen und mit Sauflyrik auf Drittklässlerniveau die leider massig vorhandenen Freunde anspruchsloser Musik begeistern. Ist halt 1zu1 auf einem Niveau mit Schlager. Musikalisch sowohl lyrisch komplett anspruchslos, aber es gröhlt sich halt selbst gut mit Becks betankt immer noch gut mit.

    • Vor 2 Monaten

      sprachs, aber war auch nicht in der lage musikalische alternativen zu benennen. so wie alle anderen auch. in dieserm sinne...wöff wöff

    • Vor 2 Monaten

      Sodi, bitte Ekelprovo so langsam mal einstellen. Jeder hier weiß, dass die Onkelz Faschos sind, die absolute Müllmusik für Leute machen, die sich im Vape-Store eindecken um danach mit ihrem Golf zum Wörthersee zu pilgern.

    • Vor 2 Monaten

      Musikalische Alternativen? Bin zwar genrefremd, aber machen Feine Sahne Fischfilet nicht genau so furchtbare Müllmusik wie die Onkelz, nur mit anderer politischer Ausrichtung?

    • Vor 2 Monaten

      Naja, aber es muss ja auch deutschtümelnd bzw "patriotisch" sein.

  • Vor 2 Monaten

    Die Onkelz sind leider eine Band, bei der man stets betonen muss, wie beschissen sie sind.

  • Vor 2 Monaten

    Die erste Hälfte tatsächlich nur schwer zu ertragen. Monothematischer Phrasenbrei von satten Multimillionären die sich nichts neues mehr trauen!
    Die zweite Hälfte bietet dann durchaus ein paar „geht doch“ Momente!
    Reicht aber nicht!
    Erste Hälfte ein Stern, zweite Hälfte drei, gibt zwei! Passt!

  • Vor 2 Monaten

    Statt ‚ Des Bruders Hüter‘ hab ich ‚Der Bruder Hitlers‘ gelesen.
    Mehr muss man zu den Onkels nicht sagen.
    ungehört 1/5

  • Vor 2 Monaten

    Ich finde es sehr lobenswert, dass sich der Herr Berger die Mühe für die gelungene Rezi gemacht hat. Es hätte aber egentlich auch gereicht, anstatt sich einen abzutexten, einfach kurz auf das Albumcover zu verweisen. Das sagt einem schon so ziemlich alles, was man über das Album wissen muss.

    • Vor 2 Monaten

      Selbst ich muss ausnahmsweise mal dem Herrn Berger mein Lob für diesen kompetenten Verriss aussprechen. Sein Langzeitpraktikum scheint endlich Früchte zu tragen.

  • Vor 2 Monaten

    Die selbstbetitelte Scheibe hat in der Diskografie einer Band ja oftmals eine besondere Bedeutung. In Verbindung mit dem Artwork drängt sich als leitendes Motiv der Beteiligten zur Erschaffung dieses Werks "Profitgier der Gesättigten bei völliger kreativer Einfallslosigkeit" geradezu auf.

    Kann zum Teil Verständnis empfinden, irgendwas musst du zum 40jährigen Bühnenjubiläum ja bringen... In deren Fall halt nur - und da werden sogar die meisten Fans dieser Band zustimmen, wenn sie ehrlich sind - nicht unbedingt ein neues Album. Denn (nicht nur?) diesbezüglich leben Onkelz- und AC/DC-Fans seit mindestens 30 Jahren in trauter Eintracht.

  • Vor 2 Monaten

    "Der Hund, den keiner will?"
    Sehe ich richtig, ist das wirklich ein Songtitel? :D

    • Vor 2 Monaten

      @SirPsycho777:
      Das ist sogar ein Song.
      "Leise nagt an Deinem Herz
      der Kummer, der mich bricht,
      jeden verdammten Tag
      Dort wo Flügel Feuer fangen,
      blutest Du für Dich,
      jeden verdammten Tag,
      Du bist der Hund, den keiner will"
      Schwere Chihuahua/Pekinesen-Kost.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Ach komm, erzähl mir nix. Das ist doch bestimmt von Nietzsche ...

    • Vor 2 Monaten

      Wenn man es nicht weiß könnte der Textausschnitt auch locker von Andrea Berg sein. Und Onkelz-Fand wollen einem sowas als große Lyrik verkaufen. XD

  • Vor 2 Monaten

    Ja da hab ich 40 Jahre drauf gewartet! Die Onkelz machen ein "neues" Album. Freue ich mich über die weiteren Millionen an vertickten Scheiben. Wir sind wir und bitte nicht stören, beim vor 40 Jahren war alles besser!

    Nichts liegt mir ferner.

    Wie sieht den eigentlich unsere Klimabilanz aus? Ach genau, der Herr Berger wird in den nächsten 40 Wochen keine Kritik mehr schreiben können, zu viel Energie in die oben gesteckt! Und tschüss, Würgreflex unterdrücken muss!

  • Vor 2 Monaten

    Frankfurt, fetzt mal wieder durch die Lande! Ein richtig gutes Album. Hut ab!

  • Vor 2 Monaten

    Das ist Schlager für's hohle „Ich bin kein Nazi, aber...“-Klientel.

  • Vor 2 Monaten

    Haben die echt niemanden in ihrem persönlichen oder geschäftlichen Umfeld, der auch mal sagt, dass so ein Foto auf dem Cover scheiße ist?

  • Vor 2 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 2 Monaten

    War neulich in nen Media Markt in MV. Gruselig wie viele Onkelz CDs da lagen.

  • Vor 2 Monaten

    Die Rezi ist leider unter aller Sau.

    Seit wann legen Menschen wie ManuelBerger fest wann eine Band alles gesagt hat oder das sie aufhören sollen mit der Musik? Wer will sich anmaßen das festlegen zu dürfen? Sicher nicht ein Manuel Berger. BO sind nun mal BO, man weiß, was man bekommt und das ist authentischer handgemachter Hardrock und zwar sehr erfolgreicher Hardrock und damit in Deutschland einzigartig und ganz oben dabei. Die Kritik an den Texten ist auch infantil. Als ob die Texte anderer Bands besser wären. Gerade in politisch schweren Zeiten, Flüchtlingskrise, Ausheblung demokratischer Prozesse in Thüringen usw. ist eine Band wie die Onkelz wichtiger und aktueller denn je, denn sie legen den Finger in die Wunde der Nation. Kritik an musikalischen Fähigkeiten der Band ist sowieso vollkommen Fehl am Platz. Es reicht wenn man ein guter Songschreiber und kein Alleskönner an der Gitarre ist und bei Bands wie den Stones oder AC DC meckert auch keiner rum. Bloß bei den Onkelz und warum? Weil sich hier immer noch der linke Beisreflex der angeblich so rechten Onkelz manifestiert und als Deckmantel dient das gesamte Werk der Band infrage zu stellen dürfen. Ernsthaft?

    Haben all die so neunmalklugen hier überhaupt mal die Bandbiografien gelesen? Ohne Kenntnisse dieser seid ihr gar nicht qualifiziert euch in irgendeiner Weise über die Onkelz äußern zu dürfen, aber Hauptsache das alte "Iiih, die sind rechts"-Spielchen spielen, dass mittlerweile so abgedroschen ist, dass es nur noch die Linken aus dem Ärmel schütteln. Das ihr euch damit lächerlich macht, werdet ihr auch in hundert Jahren nicht gemerkt haben.

    So lange die Onkelz dafür sorgen dass sich unsere linken Weltverbesserer aufregen, haben sie jedenfalls alles richtig gemacht. Wärt ihr so angeblich weltoffen und liberal würdet ihr anerkennen, dass das Volk ganzanders denkt als ihr. Das Volk ist das wichtigste und nicht irgendwelche Linken, die den Willen aufzwingen wollen. Fragt euch mal, warum die Linke nur einstellige Werte bundesweit hat. Ich behaupte, dass die Zusammensetzung des Publikums eines Onkelzkonzert eher stellvertretend für die Nation steht als ihr. Ihr labert immer nur von angeblichen Realitäten. Geht in die Dörfer und ländlichen Gegenden, schaut euch die Realität an.

    • Vor 2 Monaten

      Wer trollt hier wieder rum??

    • Vor 2 Monaten

      Herr im Himmel was ein grauenhafter Kommentar. Die Texte anderer deutscher Bands/Musiker sind nicht besser? Ich habe Songs von Udo Lindenberg und Peter Maffay gehört die politische Themen um einiges differenzierter uns präziser aufgegriffen haben als die Onkelz.

      Und zu deinem dämlichen Kommentar zu Thüringen sage ich nur: Ein Ministerpräsident der von einem Großteil der Bevölkerung abgelehnt wird hat selbstverständlicher weise zurückzutreten.
      Das was da abging war der Inbegriff eines demokratischen Prozesses.

    • Vor 2 Monaten

      Thread kann zu hier. Besser geht's nicht mehr.

    • Vor 2 Monaten

      War natürlich auf den Ursprungspost bezogen. ;-)

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      spreitzer macht die Beine breit und.....

      "bei Bands wie den Stones oder AC DC meckert auch keiner rum"

      Ach nein? 1980 ist der Bon Scott von uns gegangen, seit dem ist der langjährige Sänger (Brian Johnson) von AC/DC massiver Kritik aus gesetzt. Die Stones machen seit dem sie den Tod von Brian Jones quasi in kauf genommen haben (hätten ihm die Drogen abnehmen müssen) auch keine Musik mehr, ist klar.

      Hat Kevin eigentlich seinen Führerschein wieder? Siehste, wir leben halt in einem Rechtsstaat. Da bekommt man sogar wenn man Menschen halb tot gefahren hat und vor Gericht rum gelogen hat, seinen Führerschein wieder.

    • Vor 2 Monaten

      Es ist schon faszinierend. Nicht nur die Onkelz verzapfen seit ca. 30 Jahren die immer gleichen Texte, auch die Fans schreiben seither den immer gleichen Quark zusammen, um diesen Rotz zu verteidigen.

    • Vor 2 Monaten

      Wobei ich spreitzer insofern recht geben muss, als dass die Lektüre einer Onkelz Band-Bio schon sehr unterhaltsam is. Wenn man auf ziemlich kaputte Sauf- und Drogen Stories steht. Bisschen deutsche The Dirt. Rest vom Kommentar natürlich wieder das übliche Onkelz-Fanboy-Gelalle

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      @ spreitzer ihr Fans labert aber auch immer den gleichen Mist wie am Fließband. Genau wie die Onkelz euch immer wieder den gleichen Mist vorgaukeln. Und ihr Spaßvögel merkt gar nicht wie ihr verarscht werdet. Plattenmillionäre die ihren Scheiß stapelweise über Saturn, EMP & Co verscherbeln, sich aber als Außenseiter, die vom "realen Leben" singen, inszenieren. Wie dumm muss man sein? Insofern kann ich sogar verstehen was sie machen: warum euch hirngewaschene Zombies nicht ausnehmen solange es geht? Ihr rafft es doch eh nicht.

    • Vor 2 Monaten

      Und das der Kevin sich überhaupt noch auf eine Bühen traut ist einfach nur eine Schande. Mann bin ich froh, das ich mit dieser Band nix mehr zu tun habe....

    • Vor 2 Monaten

      Danke, spreitzer.
      Ich muss allerdings dem Recht geben, der sagt, dass die Onkelz heute Geld verdienen wollen, was die Musik nicht schlechter macht. Was der gemeine Linke, der sich hier gern und (teilweise zu ausführlich) tummelt zum besten gibt, ist bestenfalls zu ignorieren, weil dumm, dreist und ganz einfach austauschbar. Das braucht keiner, genauso wie Rechtspopulismus. Und nein, lieber linker Laut-User, damit meine ich nicht die Texte der Onkelz. Die könnt ihr schlecht reden, wie ihr wollt.

    • Vor 2 Monaten

      @Jens "Ich muss allerdings dem Recht geben, der sagt, dass die Onkelz heute Geld verdienen wollen"

      Na endlich mal ein Fan der das zugibt. Das offizielle Statement was damals anlässlich des Comebacks (das es ja niieee geben sollte) durchs Netz geisterte war so hanebüchen das man eigentlich nur drüber lachen konnte. Von wegen "wiederbelebte Freundschaft" und der Wunsch "...etwas gerade zu rücken"...wer das ernsthaft glaubt hat den Schuss nicht gehört.

    • Vor 2 Monaten

      Dumm und austauschbar beschreibt die Onkelz ganz gut, das stimmt. Und dreist ist es natürlich auch so einen Kernschrott auf Datenträger zu pressen und als Musik zu verkaufen.

    • Vor 2 Monaten

      wie niedlich der sellout vorwurf doch ist :D die haben nun wirklich kein sonderlich großes merch sortiment. 17,95 eur fürn tonträger tun auch niemandem weh und die shirts kosten nur 1/4 von einem reduzierten bvb trikot. lächerlicher einwand...in diesem sinne: wöff wöff

  • Vor 2 Monaten

    Also fassen wir zusammen: Musik für den typischen "Ich bin kein richtiger Nazi"-AfD Wähler

  • Vor 2 Monaten

    Lieber spreitzer

    ich kann fast alles so unterstreichen, was Sie geschrieben haben. Schön ist auch zu sehen, wie die so genannten „Weltoffenen“ und „Philanthropen“ sich selbst entlarven in dem sie Menschen mit einer anderen Meinung diffamieren, beleidigen und, falls es hier möglich wäre, ausgrenzen. Philisterhaftes Schubladendenken leider weit verbreitet. Ich bin dennoch zuversichtlich, dass sich das irgendwann einmal wieder ändern wird und Pluralismus wirklich gelebt werden kann und eine echte Debattenkultur einkehrt.

    • Vor 2 Monaten

      @Ichschreibebeilaut.de:
      Na wie schön, jemanden zu finden, der über philisterhaftes Schubladendenken erhaben ist sich intensiv darum bemüht, eine Debattenkultur mit Argumenten und der Bereitschaft, seine eigene Position kritisch hinterfragen zu lassen, zu etablieren.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Von Debattenkultur schwadronieren und selbst abgedroschene Stereotype heraufbeschwören, um andere Meinungen für nichtig zu erklären. Ihr Nazis seid schon ein uriges Völkchen.

    • Vor 2 Monaten

      Das freut mich sehr. Ich meine das ohne ironischen Unterton. Ich plädiere dafür, auch stets die eigene Position zu hinterfragen. Und jetzt zitiere ich, weil gerade passend die Onkelz „niemand kennt die Wahrheit“, aber vielleicht kann man sich beim freien Austausch von Gedanken und Meinungen, ihr ein Stückchen annähern.
      Gruß

    • Vor 2 Monaten

      @Forndom
      Schade, dass Sie hier Mitglieder des Forums beleidigen. Ich habe jedenfalls ein anderes Verständnis von Debattenkultur. Aber ich denke auch Sie können hinzulernen und vllt. sehen Sie ein, dass ihre pauschale Diffamierung hier völlig unangebracht war. Hier geht es lediglich um die Beurteilung einer Rockband und deren neues Album. Hierzu gibt es eine Vielzahlung von Meinungen, Emotionen und Einschätzungen. Nicht um mehr.

    • Vor 2 Monaten

      "Hierzu gibt es eine Vielzahlung von Meinungen, Emotionen und Einschätzungen."

      So ein Blödsinn! Immer wenn die Onkelz ihr neustes Werk an den Mann o. Frau bringen möchten, tauchen hier die gleichen Typen auf, verstecken sich hinter Einmalnicks und wenn sie sich beleidigt fühlen, oder ihren geliebten Kevin, dann verkrümmeln sie sich wieder. Von einer Vielzahl kann also nicht die Rede sein. Ein Lüftchen im Wasserglas!

      Keiner hier, die sich herab lassen und mit so einfach gestrickten Volk, sich auf eine Diskussion einlassen stellt den Onkelzanhängern ihre Emotionen in Frage. Das diese die falschen Entschlüsse daraus ziehen sehr wohl und das ist auch richtig so.

      Sag dir auch noch mal eben wie diese Entschlüsse aussehen!

      Geil Onkelz haben neue Mucke, grumpf kaufen!
      Geil Onkelz haben harte Gitarre, grumpf kaufen!
      Geil Onkelz machen Hockenheim voll, grumpf kaufen!
      Geil Onkelz haben Kevin der hat seinen Führerschein wieder, grumpf kaufen!

      Das ist natürlich wahnsinnig differenziert alles! Ich für meinen Teil, hab dem abgedroschenen Argument das wären doch alles Rechte noch nie was abewinnen können! Das waren dumme Jungs und sind es gemeinsam mit ihren "Fans" geblieben, das ist alles. Und nun Nick aufmachen bei Ichschreibfürdie afd.de und tschüss.

    • Vor 2 Monaten

      Wer was von Kultur schreibt und damit keine Musik, bildende Kunst, Literatur, Kino, Theater usw. meint, der hat einen äußerst kleinen Penis.

    • Vor 2 Monaten

      molten seems a little bored lately, don't you think?

    • Vor 2 Monaten

      @Speediconzal
      @ Ragism
      Das muss sie wohl sein die berühmte verengte Sicht oder neudeutsch gesprochen die so genannte „Filterblase“. Ich nehme an, dass Ihnen meine liberale und tolerante Sichtweise nicht genehm ist. Die Folge ist, mit werden Dinge unterstellt (Speediconzal/ Ragism) und ich werde beleidigt (Ragism).

      Es geht wie gesagt nur um die Beurteilung einer deutschen Rockband und deren Neuveröffentlichung, welche offensichtlich von einigen hier benutzt wird politisch zu agitieren.

      Warum kann es nicht einfach akzeptiert werden, dass es eben genügend Menschen gibt, welchen die Musik der Onkelz gefällt. So wie es auch viele gibt, die mit deren Musik nicht mögen. Das habe ich gemeint.

    • Vor 2 Monaten

      @Ichschreibebeilaut.de:
      "Warum kann es nicht einfach akzeptiert werden, dass es eben genügend Menschen gibt, welchen die Musik der Onkelz gefällt. So wie es auch viele gibt, die mit deren Musik nicht mögen. Das habe ich gemeint."
      Ich glaube, es akzeptieren mehr Menschen, daß es Leute gibt, denen die Onkelz gefallen (weil - ein Stachel, der jahrzehntelang mit jeder neuen Veröffentlichung Platz 1 der Albencharts für sich beansprucht, halt eben auch nicht mehr als ein massentaugliches Produkt ist) als es Onkelz-Fans gibt, die nicht akzeptieren können, daß es Menschen gibt, die die Musik schlecht finden. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, daß sich hier irgendwelche Leute ausschließlich zu dem Grund angemeldet hätten, die Diskussionsfäden mit "Die Onkelz sind aber auch scheiße" zu pflastern, stattdessen aber ... nun, siehe Speediconzal.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      "Es geht wie gesagt nur um die Beurteilung einer deutschen Rockband und deren Neuveröffentlichung, welche offensichtlich von einigen hier benutzt wird politisch zu agitieren."

      Zwei paar Schuhe und dann noch unterschiedlicher Größen? Wer lesen will ist klar im Vorteil! Ganz allgemein gesagt, mittlerweile wird selbst beim dümmsten Bauern (der Berufsstand sollte damit nicht beleidigt werden) angekommen sein, alles ist heute Politik!

      Dazu noch, ich halte die die Onkelz für dumme Jungs und ihre Fans sind auch dümmlich. Du möchtest also weiterhin dich für dumm verkaufen lassen? Stichwort: abgedroschenes Argument!

    • Vor 2 Monaten

      @ speedi na so dumm sind die Onkelz nun auch wieder nicht. Sie wissen zumindest wie man noch dümmeren Idioten das Geld aus der Tasche zieht.