laut.de empfiehlt

Blonde Redhead

Long time, no see - ein paar Jahre ist es wieder her, dass die New Yorker Dream-Pop-Band sich in hiesigen Gefilden hat blicken lassen.

Aus dem italienisch-kanadisch-japanischen Quartett, das 1993 als Quartett startete und auch u.a. dank Fugazzi, die sie 1997 mit auf Tour nahmen, einem größerem Publikum bekannt wurde, wurde bereits kurz nach der Veröffentlichung des Debüts 1995 ein Trio.

Vom Noise, der den melancholisch entrückten Avantgarde-Pop zuweilen durchzog, ist auf der aktuellen EP "3 O'Clock" weniger zu hören. Diese steht nun - natürlich neben den alten Hits - im Zentrum der aktuellen Tour. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Termine

Fr 17.08.2018 alinæ lumr Festival (Altstadt)
Sa 18.08.2018 Hamburg (Knust)
So 19.08.2018 Köln (Luxor)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Blonde Redhead

Die italienisch-japanische Freundschaft steht für emotionale Noise-Attacken, Indie-Rock und betörende Gesangs-Pop-Kompositionen. Alles beginnt 1993 …

Noch keine Kommentare