Wenn er nicht gerade mit Blumfeld um die Ecke kommt, kann man sich auf den Musikgeschmack meines Freundes Björn absolut verlassen. So auch, als er mir eine EP von Bloc Party vor deren Support-Gig für Interpol in die Hand drückte.

Inzwischen sind Bloc Party längst dem Status des Geheimtipps entwachsen, …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Meiner Meinung nach ist es nicht mehr legitim und auch ein bisschen unfair, Interpol den ewigen Joy Division - Vergleich anzuhängen. Das führt ja soweit, dass Joy Division hier und da grundsätzlich nach oder vor Interpol aufgelegt werden...

  • Vor 14 Jahren

    und ist eine Retro-Band weniger wert als eine "normale" Band? Nur weil ihnen jemand dieses Siegel aufdrückt... als wären sie eine Coverband....

  • Vor 14 Jahren

    Zitat (« Superschwein schrieb:
    für Dich nach deiner Auffassung zumindest wenn ich bitten darf :) »):

    ich glaube, in einem CD-Review Forum braucht man mit Sicherheit nicht dazu schreiben, dass es sich um die eigene Meinung handelt, sondern davon ist auszugehen.

  • Vor 14 Jahren

    masterpiece, du hast wahrscheinlich "so here we are" gehört, oder? dann kann ich deine meinung gut nachvollziehen... aber der rest ist knaller!

  • Vor 14 Jahren

    Zitat (« Strangeways schrieb:
    und ist eine Retro-Band weniger wert als eine "normale" Band? Nur weil ihnen jemand dieses Siegel aufdrückt... als wären sie eine Coverband.... »):

    Hmmm... finde ich nicht gerade, das man eine Retro Band als eine Coverband bezeichnen kann. Sich nach einer bestimmten Richtung zu orientieren, die früher einmal "In" war, ist für mich noch kein wirkliches covern. Klar haben auch sie irgendwo ihren eigenen Stil und ich habe ja im Prinzip auch nichts gegen Retro, doch finde ich dennoch übertrieben solch eine Band als Götter zu bezeichnen. Immerhin haben sie gerade mal 2 Alben rausgebracht und ich finde, um eine Band zu vergöttern, muss sie zumindest auch selbst ein wenig revelutionär und gewaltig innovativ gewesen sein. Da muss schon alles Stimmen. Ich würde zwar nicht sagen, das Interpol völlig ideenlos sind und DIREKTE vergleiche, so etwas finde ich grundsätzlich etwas bescheuert aber man kann schon sagen, das sie sich an dem Sound orientieren, der eben halt damals von u.a. Joy Division revolutioniert wurde. Somit gibts schon einige Einflüsse von ihnen, in ihrer Musik. Ich finde das persönlich ja auch nicht schlimm und mag sie ja auch sehr gerne.

    Aber mal zurück zum Thema...

  • Vor 14 Jahren

    Ich mach mir langsam sorgen um meine Ohren... und um mein Hirn. Ich höre seit nun mehr zwei Wochen fast ausschließlich (!) diese Platte O_o Das ist doch nicht normal oder so.

  • Vor 14 Jahren

    habe mir das album in london gekauft. na ja, die lyrics hätten sie ja noch ins booklet schreiben können, aber diese burschen sind total intelligent, haben kritische texte und super songs. am besten ist natürlich banquet, helicopter ist mit text klasse, she's hearing voices burnt einfach, blue light ist schön. achso, positive tension ist klasse und ich fühle mit kele okereke mit, wenn er mit seiner wahnsinnsstimme bei like eating glass "it's so cold in this house" trällert.besonders vorzuheben noch drummer tong, der nicht von dieser welt zu stammen scheint...wie kann man so trommeln? klasse platte! ganz groß!

  • Vor 14 Jahren

    ja dieser trimmler tong. unfassbar :)

  • Vor 14 Jahren

    Wow, eine derart tolle Meinung mit einem derart... an The Rasmus erinnerndem Namen XD Toll :)
    Sehe das aber ähnlich. Nix, aber auch garnix geht über Like Eating Glass. Da willsch den Kele am liebsten ganz doll drüggn und liebhaben xD

  • Vor 14 Jahren

    Phantastische Band. Die eigenwillig "gepresste" Stimme von Okereke (die mich, ja, an Jimi Hendrix erinnert), das melodiöse, ziemlich prägende Bassspiel, die reduzierte Gitarre, die energetischen und dennoch alle leicht melancholischen Songs. Das einzige, was mich stört wird überall gelobt: Die Drums empfinde ich als "gestrickt", redundant und irgendwie krampfig. Mein Lieblings-Song von dem Album ist auch ganz eindeutig "Like Eating Glass" gefolgt von "Positive Tension".

  • Vor 14 Jahren

    Bloc Party dasselbe wie Franz Ferdinand? Da mußt dir die CDs noch a bisserl mehr und genauer anhören!

  • Vor 14 Jahren

    Ich durfte Bloc Party als Vorband von Interpol in München sehen. Wir standen da, sahen uns nach dem ersten Lied an und dachten ... scheisse, was geht hier ab? Die haben uns kalt erwischt und die Halle niedergerockt. Danach Interpol auch sehr genial, aber von der Lautstärke wäre es andersherum vielleicht stimmiger gewesen.
    Die Platte zündet teilweise erst bei wiederholtem Hören, aber dann fast durchgehend. Banquet und Helicopter sind gleich beim ersten Mal Wahnsinn, Here we are kommt dann bald dazu und dann fast der ganze Rest. Ganz großes Kino! Voll Freude warte ich auf ihr Konzert im April (oder wars Mai?)!

  • Vor 14 Jahren

    Da gebe ich dir Recht! Bloc Party habe ich letztes jahr entdeckt, da meine Schwester in London studiert und dort schon lange ein Hype um diese Band besteht und mir meine Schwester die Platte von denen mir geschenkt hat. Diese Musik ist nichts neues, aber unwahrsheinlich gut gemacht! Überzeugt euch bei Liveshows, lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen.

  • Vor 14 Jahren

    Ich muss nur kurz meine Verbundenheit mit vielen der Leute hier ausdrücken. Schickes Stück Musik, hat mich beim ersten Anhören angefallen und nagt seither permanent im Unterbewusstsein. Muss aber nicht jedem gefallen, vor allem nicht jenen, die lange nur vorgegeben haben, es angehört zu haben. [/seitenhieb]

  • Vor 14 Jahren

    ja, danke für euer lob...mein name hat aber nichts mit lauri von the rasmus zu tun, denn die finde ich...na ja...nicht so toll

  • Vor 14 Jahren

    achso, ich bin KEIN THE RASMUS_FAN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Vor 14 Jahren

    ja ok dann sind wir uns ja einig. und nun fix mal schleunigst dein tastatur prob!/!/!

  • Vor 14 Jahren

    mhmm... man lausche Set the house ablaze von the jam (http://real.amazon-de.eu2.speedera.net/ram…) und denke dabei an einen songs namens helicopter

  • Vor 14 Jahren

    Banquet ist auch für mich einer der stärksten Songs des Jahres. Ist weit hergeholt und wahrscheinlich geht's nur mir so, aber bei dem Lied muß ich immer an uralte Midnight Oil denken.