Langsam, bleischwer und unerbittlich misanthropisch fräst sich die monumentale Gitarre Tony Iommis in die Ohrmuschel. Keine Laubsäge, sondern Hirnsäge! "Ist dies das Ende des Anfangs oder der Anfang vom Ende?" fragt Ozzy an der Eingangstür zum Tower of Doom. Jeder Besucher, der diese Höllenpforte …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Naidoo und Sabbath in einer Woche! Christ und Antichrist!
    Und wie immer gewinnen die Bösen, denn sie schmieden auf dem Feuer des Hasses und der Wut den tonnenschweren Stahl der Verdammnis!

    Die Platte wird herrschen wie der zwiefach Gehörnte über die Hölle!

  • Vor 7 Jahren

    @Cyclonos (« Naidoo und Sabbath in einer Woche! Christ und Antichrist!
    Und wie immer gewinnen die Bösen, denn sie schmieden auf dem Feuer des Hasses und der Wut den tonnenschweren Stahl der Verdammnis!

    Die Platte wird herrschen wie der zwiefach Gehörnte über die Holle! »):

    hast du das aus einem Manowarbooklet? :D

  • Vor 7 Jahren

    Wertung und Review etwas arg euphorisch. 3 Punkte hätten es sicher auch getan.

  • Vor 7 Jahren

    Sehr gute Rezension; ich freu mich wie ein kleines Kind, dass das Album anscheinend richtig geil geworden ist!

  • Vor 7 Jahren

    @Cyclonos (« Naidoo und Sabbath in einer Woche! Christ und Antichrist!
    Und wie immer gewinnen die Bösen, denn sie schmieden auf dem Feuer des Hasses und der Wut den tonnenschweren Stahl der Verdammnis!

    Die Platte wird herrschen wie der zwiefach Gehörnte über die Hölle! »):

    Black Sabbath sind keine Antichristen und waren auch nie welche.
    Ozzy ist sogar überzeugter Christ.
    Black Sabbath - After Forever
    https://www.youtube.com/watch?v=fkmyZ8juZWw

  • Vor 7 Jahren

    Zitat aus der laut-Review:
    "Sollten diese Klänge also tatsächlich die letzten Töne von Black Sabbath Mark I sein, wäre es ein großartiger Abschied in künstlerischer Würde."
    Man kann sie nicht wirklich als "Black Sabbath Mark I" bezeichnen, weil Bill Ward fehlt.
    Zitat laut-Review:
    "Da Drummer Bill Ward es vorzog, den Spielverderber zu geben, angelten die Briten sich kurzerhand Brad Wilk, der sonst bei Rage Against The Machine die Felle gerbt."
    Ward war nicht mit den Vetragsbedingungen einverstanden.

  • Vor 7 Jahren

    @MannBeißtHund

    Ist mir bekannt. Iommi trug ja auch immer einKreuz auf konzerten und zwar nicht invertiert.

    Aber der Gegensatz zu dem X-Jammerlappen ist einfach zu gut. Im Vergleich zu dem sind sie der Antichrist. :D

  • Vor 7 Jahren

    @Cyclonos (« @MannBeißtHund

    Ist mir bekannt. Iommi trug ja auch immer einKreuz auf konzerten und zwar nicht invertiert.

    Aber der Gegensatz zu dem X-Jammerlappen ist einfach zu gut. Im Vergleich zu dem sind sie der Antichrist. :D »):

    Im vergleich zu dem ist selbst Christus ein Antichrist. ;)

  • Vor 7 Jahren

    War klar dass der Fuerst der Finsternis die Platte testet und natuerlich 5 gibt.

  • Vor 7 Jahren

    das nächste bespricht herr fromm.

  • Vor 7 Jahren

    @Alex (« das nächste bespricht herr fromm. »):

    der ist doch so pauschal gegen Deutsche Musik? :suspect:

  • Vor 7 Jahren

    kann man so nicht sagen. black sabbath und sportfreunde stiller findet er ok. motörhead und beatrice egli laufen ihm nicht so rein.

  • Vor 7 Jahren

    Ui, ein neues Sabbath Album? Die Jungs haben's wohl immer noch drauf. Geht gut rein!

  • Vor 7 Jahren

    ach echt wo doch gerade die Schnecke Egli grade wichtige Trends im Airplay aufreißt...Schweizer KuhglockenUmpaUmpa und so . Aber im Ernst die Rezi zu 13 ist knackig kurz...am Ende sind aber wirlich die 8 Lebenszeichen hier ein für sich sprechender Beweis gegen alle Unker...die Opas hier sind wahrlich alles andere als tot rocken zumindestens im studio ohne verluste. Das man sich Zeit nimmt ist bewährte Stärke und gepaart mit der staub trockene Produktion ist das hypnotisierend...ick bin geflasht!

  • Vor 7 Jahren

    @Alex (« kann man so nicht sagen. black sabbath und sportfreunde stiller findet er ok. motörhead und beatrice egli laufen ihm nicht so rein. »):

    lol. Hat er denn auch so viel Erfahrung und Erfolg wie Motörhead oder Beatrice Egli??

  • Vor 7 Jahren

    Das Album ist D E R Hammer! Ich hatte befürchtet, dass das so eine halbgare Standardnummer wird, die irgendwie Geld bringen soll und keinem wirklich weht tut, aber was die Jungs abgeliefert haben, muss sich vor aber mal gar nichts aus der Bandhistorie verstecken! Wenn ich dass in 5 Jahren immer noch so sehe, und der "test of time" auch bestanden wird, dann kann ich nur sagen : Hut/Kreuz ab....

  • Vor 7 Jahren

    Das Album ist D E R Hammer! Ich hatte befürchtet, dass das so eine halbgare Standardnummer wird, die irgendwie Geld bringen soll und keinem wirklich weht tut, aber was die Jungs abgeliefert haben, muss sich vor aber mal gar nichts aus der Bandhistorie verstecken! Wenn ich dass in 5 Jahren immer noch so sehe, und der "test of time" auch bestanden wird, dann kann ich nur sagen : Hut/Kreuz ab....

  • Vor 7 Jahren

    Ich hab mich wirklich auf den Release gefreut und höre die 11 Songs des Albums auf heavy rotation. Ozzy, Tony und Geezer sind in bestform und legen eine enorme Spielfreude an den Tag.
    Über Brad Wilk bin ich absolut positiv überrascht. Endlich wieder ein Drummer bei Black Sabbath, der von der Spielweise Bill Ward das Wasser reichen kann. All die kleinen jazzigen Fills, die Bassdrum synchron zur Akzentuierung ganz bestimmter Bassläufe, das elegante, aber doch druckvoll-aggressive Spiel.. alles hat wieder seinen Platz, wie ich es bei den frühen Sabbath so geliebt habe!
    Natürlich ist es schade, das Bill Ward nicht dabei ist... aber lieber dieses Sabbath Album, so wie es jetzt geworden ist, als gar kein Album.

  • Vor 7 Jahren

    Wahnsinnig gut; lange kein so doomiges Metal-Album mehr gehört. Black Sabbath in absoluter Höchstform, das braucht sich wirklich nicht vor ihren großen Werken verstecken. 5/5