Einen "amtlichen Abgang" attestierte der Kollege angesichts der üppigen Gästeliste dem Vorgänger "Monkey Business". Ach, wäre es doch ein solcher geblieben! "Welcome to the end" heißt es gleich zur Begrüßung. Und wenngleich damit angeblich der erste Hauptsatz der Thermodynamik zelebriert werden …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    was für ein grottenschlechtes album :(
    ... und dabei war ich einst großer fan ... damals halt ...

  • Vor 11 Jahren

    danke für diese Rezension. Seit Jahren geht mit das sinnentleerte Gebrabel der Black Eyed Peas sowas von auf die Nerven. Aber den Vogel schießen sie ja derzeit mit der neuen Single ab. Schon mal auf die Lyrics gehört? Katastrope ...

    Würds 0 Punkte bei laut.de geben - ich hätte sie angeklickt.

  • Vor 11 Jahren

    waaaahahahahahaa!!
    brilliant. ganz große review!

    danke.

  • Vor 11 Jahren

    es ist wirklich zum kotzen, dass solch eine auf cd gepresste schande in der kategorie hiphop zu finden ist. das beziehe ich nicht auf laut.de, sondern auf die allgemeinheit. grade, als ich dachte, dass aus dem amiland ein neuer kreativer und hörenswerter aufschwung in form von eminem, redman und method man kam, kommt so ein schrott hinterher geschleudert.

  • Vor 11 Jahren

    @Captain Koons (« @laut.de (« Wen, bitteschön, sollen 1-2-3-4-Bummbumm-Beats, Claps aus der Retorte und ohnehin längst überstrapazierte Autotune-Gesänge noch hinterm Ofen hervorlocken? »):

    Leider wohl viel zu viele. Ich weiß ja nich, wie das in anderen Teilen Deutschlands is, aber bei uns kriegen die "DJ's" in jedem verdammten "Club" alle mit so nem Schund auf die Tanzfläche. Zum Glück meide ich die seit Langem. Man müsste jedem in die Fresse scheißen, der drauf pocht, dass das absolut geniale Musik is. Gott, macht mich das sauer, ich muss ma kurz Slayer hören gehen... »):

    oh ja, kumpel, das kann ich verdammt gut nachvollziehen. zu dumm, dass so wenige verstehen, dass DAS nur als füller des mülleimers zu gebrauchen ist. 0 kreativität, 0 power.
    und wenn man dann noch in betracht zieht, dass man mit claps und einer gewissen "boom-boom-bassdrum" sogar geniale sachen produzieren kann, macht es mich noch wütender. das überschreitet echt meine toleranzgrenze.
    einige leute sagen mir des öfteren, ich solle aufhören soviel musik aus den 90gern/der millenium-zeit zuhören und mit der zeit gehen. nein , danke. dafür bin ich dann wohl erst bereit, wenn sich die musik auch weiter- und nicht zurückentwickelt, bzw. an einem punkt stehen bleibt. lieber baller ich mir den ganzen tag limp bizkits "chocolate starfish and the hotdog flavored water" oder wu-tangs "36 chambers" rein, bevor ich mir meinen magen mit schrott wie black eyed peace verderbe.

  • Vor 11 Jahren

    Das Album ist wirklich grottenschlecht, nachdem was ich gehört habe.
    Einfallslos und die Lyrics ohne jeden Sinn, aber das hat man ja schon bei "My Humps" gesehen. ;)

  • Vor 11 Jahren

    Hm, ich könnte jetzt sagen, dass ich die zurecht schon immer scheiße fand und ich es ja hatte kommen sehen. Aber das lass ich lieber. Schön, dass es jetzt mal zu ner VIVA Heavy Rotation reicht...da wächst zusammen, was zusammengehört!

  • Vor 11 Jahren

    @Captain Koons (« @laut.de (« Wen, bitteschön, sollen 1-2-3-4-Bummbumm-Beats, Claps aus der Retorte und ohnehin längst überstrapazierte Autotune-Gesänge noch hinterm Ofen hervorlocken? »):

    Leider wohl viel zu viele. Ich weiß ja nich, wie das in anderen Teilen Deutschlands is, aber bei uns kriegen die "DJ's" in jedem verdammten "Club" alle mit so nem Schund auf die Tanzfläche. Zum Glück meide ich die seit Langem. Man müsste jedem in die Fresse scheißen, der drauf pocht, dass das absolut geniale Musik is. Gott, macht mich das sauer, ich muss ma kurz Slayer hören gehen... »):

    Du kennst den Funpark oder? :D :D :D

    Soll das jetzt eig in die Fresse schiessen oder scheissen heissen? Und ja ich stell mir auch immer vor wie die ganzen Discoschlampen schreiend rausrennen würden wenn der Dj mal Angel of Death spielen würde^^

  • Vor 11 Jahren

    @Captain Koons (« @Sancho (« @Captain Koons (« @laut.de (« Wen, bitteschön, sollen 1-2-3-4-Bummbumm-Beats, Claps aus der Retorte und ohnehin längst überstrapazierte Autotune-Gesänge noch hinterm Ofen hervorlocken? »):

    Leider wohl viel zu viele. Ich weiß ja nich, wie das in anderen Teilen Deutschlands is, aber bei uns kriegen die "DJ's" in jedem verdammten "Club" alle mit so nem Schund auf die Tanzfläche. Zum Glück meide ich die seit Langem. Man müsste jedem in die Fresse scheißen, der drauf pocht, dass das absolut geniale Musik is. Gott, macht mich das sauer, ich muss ma kurz Slayer hören gehen... »):

    Du kennst den Funpark oder? :D :D :D

    Soll das jetzt eig in die Fresse schiessen oder scheissen heissen? Und ja ich stell mir auch immer vor wie die ganzen Discoschlampen schreiend rausrennen würden wenn der Dj mal Angel of Death spielen würde^^ »):

    Auch wenn ich mich damit wohl als n00b oute, aber was is der Funpark? :)
    Es sollte scheißen sein...denn schießen....ich weiß nich, Amok laufen ist doch mitlerweile so Mainstream, mit Kot rechnet einfach keiner. Aber der gehört nun mal in die Clubs :D
    Oder wirklich einfach den DJ umboxen und die mitgebrachten Schmankerl in die CD Tables legen. Dann kann man zugucken, wie den Tekkno Muschis bei den ersten Gitarren Riffs das grüne Alienblut aus den Ohren läuft. »):

    Funpark ist so eine Disco-Franchise Kette ala McFit. Also eine auf pseudo-hip getrimmte Kinderdisco wo entweder aktuelle Charthits oder was noch schlimmer ist alte Klassiker in 10 fach Remixes (ka wie die Mehrzahl ist) verhunzt werden.
    Aber wenn du dich in den Clubs doch mal umsiehst sind doch eh shcon alle voller Scheisse^^

  • Vor 11 Jahren

    Habe mir gerade Boom Boom Pow bei youtube angehört und beginne zu verstehen, was der Rezensent meint...Hat sonst noch wer das ganze Album gehört? Ist wirklich alles so schlecht wie genannter Song? Wenn ja, dann ist es ziemlich schade um die Bohnen.(Obwohl die Rezi sehr amüsant in ihrer Verachtung geschrieben ist)
    :(
    Was die Slayer-Disko-Idee angeht: Die Sprenkleranlage mit roter Lebensmittelfarbe versehen, aktivieren, Raining Blood oder Bloodline auflegen...FUCKING HELL ON THE FLOOR!!!!!!
    \m/ :illphone: \m/

  • Vor 11 Jahren

    So, ich habe jetzt mal auf yo...be ein wenig in das Album reingehört - und es ist noch viel schlechter, als befürchtet. Es bewahrheitet sich mal wieder der Spruch: Schei..e muss lecker sein, Milliarden Fliegen können nicht irren. Eine Schande, dass das auf Platz eins ist. Wenn jetzt solch ein religiöser Extremist (vorwiegend aus dem Nahen Osten) das Musikvideo sieht, ist er sich doch sicher, dass diese Zivilisation weggebombt werden muss.

  • Vor 11 Jahren

    @ZombieGigolo (« Habe mir gerade Boom Boom Pow bei youtube angehört und beginne zu verstehen, was der Rezensent meint...Hat sonst noch wer das ganze Album gehört? Ist wirklich alles so schlecht wie genannter Song? Wenn ja, dann ist es ziemlich schade um die Bohnen.(Obwohl die Rezi sehr amüsant in ihrer Verachtung geschrieben ist) »):

    Ja, ich habe mir alle Lieder mal bis zur Schmerzgrenze angehört.

  • Vor 11 Jahren

    @ZombieGigolo (« Habe mir gerade Boom Boom Pow bei youtube angehört und beginne zu verstehen, was der Rezensent meint...Hat sonst noch wer das ganze Album gehört? »):

    Über Boom Boom Pow kann man sich wenigstens aufregen, ist aber nur die Spitze des Eisberges. Der Rezension finde ich eher noch viel zu positiv.

  • Vor 11 Jahren

    @ZombieGigolo (« Habe mir gerade Boom Boom Pow bei youtube angehört und beginne zu verstehen, was der Rezensent meint...Hat sonst noch wer das ganze Album gehört? Ist wirklich alles so schlecht wie genannter Song? Wenn ja, dann ist es ziemlich schade um die Bohnen.(Obwohl die Rezi sehr amüsant in ihrer Verachtung geschrieben ist)
    :( »):

    hier, ich! das album ist

    mieserabel und nicht hörbar!

  • Vor 11 Jahren

    "boom boom pow" ist tatsächlich sehr bezeichnend für das ganze album. der track kommt (mit unterschiedlichen titeln) noch zwölfmal. dann wollen sie noch einmal punkrock und einmal dancehall sein, und für das eierkuchengefühl gibts noch "one tribe" mit klaviergeklimper.

  • Vor 11 Jahren

    @bmwtop12 (« @ZombieGigolo (« Habe mir gerade Boom Boom Pow bei youtube angehört und beginne zu verstehen, was der Rezensent meint...Hat sonst noch wer das ganze Album gehört? Ist wirklich alles so schlecht wie genannter Song? Wenn ja, dann ist es ziemlich schade um die Bohnen.(Obwohl die Rezi sehr amüsant in ihrer Verachtung geschrieben ist) »):

    Ja, ich habe mir alle Lieder mal bis zur Schmerzgrenze angehört. »):

    das kann ja nicht sehr lange gedauert haben.

  • Vor 11 Jahren

    Von den BEP kann man nur noch Fergie nutzen, als Klofrau im... ihr wisst schon.

  • Vor 11 Jahren

    Danke für eure Antworten. Tja, bei boom boom pow habe ich irgendwie darauf gewartet, das Kanye anruft und seine Beats zurück will. Selbst die Worte harder.better.faster.stronger konnte ich bei den, nun, Lyrics heraushören.
    Wirklich schade, dass sich eine einstmal innovative Formation so dermaßen selbst zerlegt.

    Hat übrigens jemand Lust, nen funpark in einer guerillia-aktion zu infiltrieren und die Playlist entsprechend "anzupassen"? :D

  • Vor 11 Jahren

    Ich dachte auch nicht an Masken und Kampfanzug. Du musst dich schon anpassen, um unerkannt zu bleiben. Das heißt dann Ed Hardy und so. Wir könnten diesen Flyguy um Hilfe bitten. Dann wären wir sozusagen Real-Life-Trolle. Oh, diese Gesichter, wenn WAR ENSEMBLE ertönt.....
    :lol: *evil laugh*