PRO

Die Anti-Flag-Kollabo "Turn Your Back" ging noch als konsequente Weiterführung des von "II" gerühmten Sounds durch, wohingegen die erste Single "Rusted From The Rain" – der eigentlich legitime Vorbote auf die neue CD – klarmacht, wohin die Reise geht: in Richtung Midtempo-Drums, rockige Singlenote-Riffs, …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @Shlumpf! («
    Ich hab sie auch vor vor 2 oder 3 Jahren hier bei mir in Luxemburg gesehn, denke wir sprechen vom selben Auftritt auf dem Rock-a-field. Also ich fand sie aber nicht gut, vor allem die Stimme nervt live tierisch. Auch andere Auftrite von ihnen bei Rock am Ring und so konnten mich nicht überzeugen »):

    Nee, ich meine, das war im Atelier.

    Am Rock-a-field fand ich sie auch nicht berauschend, aber da waren soundtechnisch alle Bands sehr mau. Mumpfig und verwaschen. Muss an der Anlage oder der Location gelegen haben.

  • Vor 11 Jahren

    @ChocolateStarfish (« Rock am Ring waren sie dieses Jahr echt schlecht und die neuen Lieder wirkten live ebenso langweilig wie auf CD. Letztes Jahr Hurricane fand ich sie hingegen noch überzeugend :)
    Ich hatte mal die wirre Idee mit 30, wenn Billy Talent inzwischen "Billy Talent X" herausgebracht haben, sagen zu können "Hey, ich kenne die schon seit Billy Talent I!". Inzwischen bezweifle ich aber, dass sie spätestens mit Billy Talent III in der Belanglosigkeit versinken. »):

    also ich fand den auftritt bei rock am ring stark.

  • Vor 11 Jahren

    @HeißeBlonde1991 («
    Zitat (« Circle Pits oder Pogo wird es zu diesen Stücken wahrscheinlich nicht mehr geben. »):

    Na hoffentlich. Pogo auf Festivals ist asozial. Und die ganzen Walls Of Death langweilen ungemein. Zum Glück gibt's dieses Karate-Tanzen-Ding nicht mehr so oft. »):

    geil war auch mein erster gedanke.
    sicher nich in dieser radikalität, aber wer braucht schon pogo?!
    erinnert mich an "ich drücke meine gefühle aus" - tänze von der waldorf schule...oder in so nem camp, wo die mißerzogenen kinder zucht und ordnung lernen sollen und ihren versteckten zorn durch wildes tanzen abbauen sollen...
    ich finds leider einfach nur ziemlich peinlich und nich gerade männlich...machen sich voll zum klops, die leute
    @Ratatui (« Besser als bei den beiden Vorgänger-Platten, wo die Hauptkritik des Rezensenten gegen die Stimme vom Billy ging. »):

    ich denk, der typ heisst ben

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« @HeißeBlonde1991 («
    Zitat (« Circle Pits oder Pogo wird es zu diesen Stücken wahrscheinlich nicht mehr geben. »):

    Na hoffentlich. Pogo auf Festivals ist asozial. Und die ganzen Walls Of Death langweilen ungemein. Zum Glück gibt's dieses Karate-Tanzen-Ding nicht mehr so oft. »):

    geil war auch mein erster gedanke.
    sicher nich in dieser radikalität, aber wer braucht schon pogo?!
    erinnert mich an "ich drücke meine gefühle aus" - tänze von der waldorf schule...oder in so nem camp, wo die mißerzogenen kinder zucht und ordnung lernen sollen und ihren versteckten zorn durch wildes tanzen abbauen sollen...
    ich finds leider einfach nur ziemlich peinlich und nich gerade männlich...machen sich voll zum klops, die leute
    @Ratatui (« Besser als bei den beiden Vorgänger-Platten, wo die Hauptkritik des Rezensenten gegen die Stimme vom Billy ging. »):

    ich denk, der typ heisst ben »):

    :hoho:

  • Vor 11 Jahren

    @ToastbrotKevin (« @ChocolateStarfish (« Rock am Ring waren sie dieses Jahr echt schlecht und die neuen Lieder wirkten live ebenso langweilig wie auf CD. Letztes Jahr Hurricane fand ich sie hingegen noch überzeugend :)
    Ich hatte mal die wirre Idee mit 30, wenn Billy Talent inzwischen "Billy Talent X" herausgebracht haben, sagen zu können "Hey, ich kenne die schon seit Billy Talent I!". Inzwischen bezweifle ich aber, dass sie spätestens mit Billy Talent III in der Belanglosigkeit versinken. »):

    also ich fand den auftritt bei rock am ring stark. »):

    I agree. Im Gegensatz zu all den anderen Liveauftritten der Band war RaR 2009 ein "Meisterwerk der Livemusik".

  • Vor 11 Jahren

    @WO_SIND_GEGNAZ («
    BT 2 - gut, aber schnell ausgelutscht »):

    Sehr schnell ausgelutscht würde eher besser passen, nach nem Tag kannste das Ding auch entsorgen

  • Vor 11 Jahren

    So schnell ging's bei mir nicht.

    Die neue habe ich jetzt ein paar Mal durch und bin nicht so enttäuscht, wie ich das nach den Kritiken erwartet hatte. Eine solide Rockplatte ist das.

  • Vor 11 Jahren

    Pogo = ??

    ich meine, das es auf der einen seite das typische deutschpunk-herumgehüpfe gibt ist ja klar! aber ich glaube das werfen gerade ein paar leute kräftig was durcheinander, sofern noch keiner bei einem Dropkick Murphys Pogo dabei war oder nennt man das dann schon wieder circle pit??? naja, alles haarspalterei. auf einem gig sollte für jeden was dabei sein und für jeden ein bereich. ein typ der einen anderen auknockt ist daher kein gramm besser als ein typ der andere durch springen den gig versaut.

    platte: immer noch völlig langweilig, aber das war die zweite auch schon --> nur die erste hat ihren platz in meiner hall fame für ewig verdient

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde dem neuen Album fehlt bei manchen Songs (Sudden Movements,Pocketfull of Dreams,...) einfach die Energie man hat das Gefühl diese Songs sind einfach Lückenfüller zwischen echt tollen Songs( Saint Veronika, White Sparrows, Tears into Wine, Turn your back,...)

    Aber leider nicht so gut wie BTI u.BTII trotzdem ordentliches Album.

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« So schnell ging's bei mir nicht.

    Die neue habe ich jetzt ein paar Mal durch und bin nicht so enttäuscht, wie ich das nach den Kritiken erwartet hatte. Eine solide Rockplatte ist das. »):

    Ziemlich eintönig ist die zweite, die dritte hingegen ist halt so ein Album das nach mehrmaligen hören einwirkt

  • Vor 11 Jahren

    Billy Talent II = Nach mehrerem Hören reif für den Kompost
    Billy Talent III = Nach mehrerem Hören reif für die Ohren

    Eure Sicht. Ich find beide gut, außer dass man bei II zwar zum nächsten Lied schalten kann, sich aber dummerweise nicht viel ändert :/

  • Vor 11 Jahren

    BT lassen die Kacke zum dritten mal im hohen Bogen spritzen.

  • Vor 11 Jahren

    Mehr als viele andere Bands im Stande sind. :p

  • Vor 11 Jahren

    Kacken macht oft richtig Laune. Außerdem ist es überlebensnotwendig, auch ab und zu mal den Darm zu entleeren.

  • Vor 11 Jahren

    Sehr richtig. Ansonsten drohen Vergiftungserscheinungen.

  • Vor 11 Jahren

    Ich war nach dem ersten Durchhören eher enttäuscht. Außer Turn your back, dem eingängistem Song wollte erstmal keiner im Ohr bleiben.
    Aber nach 2-3 Durchläufen gewinnt die zweite Hälfte des Albums an Stärke.

    Hier für jeden Song mal meine unbedeutende Einschätzung.

    Devil on my shoulder 5/10
    Kein guter Opener zündet einfach nicht. Plätschert belanglos dahin. Man wartet auf den musikalischen Knall. Er kommt aber einfach nicht.

    Rusted from the Rain 6/10
    Nimmt gegen Ende an Fahrt zu. Will aber auch nicht recht zünden.

    St. Veronika 6/10
    Ein für Billy Talent recht sperriger Song. Vielleicht ein bisschen zu melancholisch geraten.

    Tears into Wine 8/10
    eingängig, abwechlungsreich und ein schöner Refrain.

    White Sparrows 8/10
    fand ich zunächst belanglos, hat sich aber geändert. Geht in Richtung Pins and Needles vom Vorgängeralbum. Schönes Intro und Strophen.

    Pocketful of dreams 4/10
    für mich mit Sudden Movements der schwächste Song der Platte. Klingt einfach unharmonisch und langweilig.

    The dead can't testify 7/10
    Eher langsam und schleppend. Sehr schöner Refrain und wer genau hinhört kann sogar eine Triangel hören wenn mich nicht alles täuscht.

    Diamond on a landmine 8/10
    Wenn man es nicht besser wüsste könnte man meinen Herr Summers (Gitarrist von the Police) hätte diesen Song eingespielt. Mit dem Oh-Ohhhhh-Oh-Intro und den Stakkato-Akkorden in der Strophe hätte es auch ein The Police Cover sein können. Einfach ein richtig guter Song mit Billy Talent untypischen Sounds und rockigem Ende.

    Turn your back 9/10
    Zündet gleich vom Anfang an. Schön kräftige Backing Vocals. "In your face"-Billy Talent.

    Sudden Movements 3/10
    Absolut belanglos und einfallslos. Der schwächste Song meiner Meinung nach.

    Definition of destiny 6/10
    Kein schlechter Song, aber sicher kein Highlight. Mittelmaß.

    Macht unter dem Strich einen Schnitt von 6,36. Kommt meiner Meinung nach hin.
    Ein leicht überdurchschnittliches Album, aber eben kein Kracher, was an den 4-5 eher weniger gelungenen Songs liegt.
    Es ist im Vergleich zu den Vorgängern eben kein Album was einem sofort ins Gesicht springt und hängen bleibt. Es braucht etwas Zeit.

    Das Album aber pauschal zu zerreissen, ohne sich ein Bild davon gemacht zu haben ist imho nicht gerechtfertigt.

  • Vor 11 Jahren

    Naja nach den Hörproben muss ich sagen, dass das Album eher Mittelmaß ist.

  • Vor 11 Jahren

    Billy Talent ist eben eine dieser Bands bei denen die Kritiker verzweifelt nach jedem Strohhalm greifen um eine schlechte Bewertung zu geben, auch wenn es die Musik eigentlich gar nicht verdient hat.
    Aber fast jede Band kann man für irgendetwas kritisieren und Punkbands polarisieren natürlich besonders durch ihr aufttreten und ihre Musik, bzw ihre Texte.

  • Vor 11 Jahren

    was haben punkbands mit billy talent zu tun? :trusty:

  • Vor 11 Jahren

    @al terego (« was haben punkbands mit billy talent zu tun? :trusty: »):

    Bands die E-Gitarren benutzen.