Hat man irgendwo auf der Welt eine unerschöpfliche Polycarbonat-Quelle aufgetan? Oder woran liegt es, dass momentan jeder zweite Act eine Standard-Edition und eine Deluxe-Doppel-CD seines Albums veröffentlicht? Jay-Zs Gattin treibt diesen Größenwahn gar noch ein Stück weiter: Nicht nur, dass ihr …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Sasha Fierce? Will die als Pornostar durchstarten?

  • Vor 10 Jahren

    netten hintern hat sie trotzdem. das sollte zumindest für nen halben punkt gut sein.

  • Vor 10 Jahren

    @Blitzbügler (« netten hintern hat sie trotzdem. das sollte zumindest für nen halben punkt gut sein. »):

    Ich will jetzt aber nicht hoffen, daß man den netten Hintern auf dem Album zu hören bekommt ...!? :dsweat:

    Gruß
    Skywise

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ («
    Was du für einen Mist von dir gibst, ist einfach nur peinlich. Du bestätigtst damit echt nur das Klischee des intoleranten und arroganten Metalheads. »):

    Hatte mich schon gewundert ob der vielen Postings in diesem Thread, schließlich ist Beyonce musikalisch (und überhaupt) ja doch eher irrelevant.
    Bilde mir doch ein, in seinem Profil das ein oder andere entdeckt zu haben, das ich definitiv nicht als Metal klassifizieren würde, daher Totschlagargument der Intoleranz hier nicht zwingend angebracht?!
    Abgesehen davon nehme ich durchaus auch an, dass mir dieses Album nicht zusagt - ohne daraus mehr als die Vorabsingle zu kennen. Denn eine wie Beyonce wird sich musikalisch nicht um 100 Prozent verändern.
    (Mal abgesehen davon mag ich ihre Stimme nicht und halte diese für meilenweit überschätzt.)
    Außerdem schätze ich mal, dass jeder gewisse Vorbehalte gewissen Künstlern/Alben gegenüber hat, denn sonst müsste man sich ja jedes neu veröffentlichte Album anhören in der Annahme, es könnte ja plötzlich ganz anders und viel toller sein als die bisherigen Veröffentlichungen.

  • Vor 10 Jahren

    @Skywise («
    Ich will jetzt aber nicht hoffen, daß man den netten Hintern auf dem Album zu hören bekommt ...!? :dsweat: »):

    Nee, denke nicht. So was gibt es nur bei Cradle of Filth.

  • Vor 10 Jahren

    @Blitzbügler (« @Skywise («
    Ich will jetzt aber nicht hoffen, daß man den netten Hintern auf dem Album zu hören bekommt ...!? :dsweat: »):

    Nee, denke nicht. So was gibt es nur bei Cradle of Filth. »):

    Und bei Mr. Methane.

    Aber wir kommen vom Thema ab :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 10 Jahren

    @kajsa747 («
    Außerdem schätze ich mal, dass jeder gewisse Vorbehalte gewissen Künstlern/Alben gegenüber hat, denn sonst müsste man sich ja jedes neu veröffentlichte Album anhören in der Annahme, es könnte ja plötzlich ganz anders und viel toller sein als die bisherigen Veröffentlichungen. »):

    Dann sollte man aber so vernünftig sein und an gegebener Stelle einfach mal sein Maul halten. Erst hören, dann scheiße finden. Die allgemeine Meinung tut hier nichts zur Sache.

    Ich werd mir das Album mal anhören, dann kann ich auch was dazu sagen. "B-Day" und "Dangerously in Love" konnten schon teilweise überzeugen und deshalb muss ich hier nicht grundlos haten. Wenn einem einige Sachen nicht gefallen, kein Ding, aber in irgendeiner Weise zu verallgemeinern ist falsch. Könnte für jeden immer ein Track dabei sein, der gefällt. Deswegen alles als Scheiße/Supergut abzustempeln, halte ich für selten dämlich.

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ («
    Was du für einen Mist von dir gibst, ist einfach nur peinlich. Du bestätigtst damit echt nur das Klischee des intoleranten und arroganten Metalheads. »):

    Hättest du meine vorherigen Beiträge gelesen, sollte dir klar sein, dass ich eben nicht arrogant und intolerant bin...auch wenn ich Deutschlands Weg zur Multikultigesellschaft zunehmend für besorgniserregend halte, um es mal milde auszudrücken.

    Zitat («
    Du hast überhaupt keine Ahnung, worüber du redest, glaubst aber, du weißt alles. Mann, halt lieber dein Maul, geh in deine Bereiche und sag über die Sachen was, aber bitte nicht hier. »):

    Disqualified.

    Zitat (« Im Mainstream gibt es durchaus viele gute Sachen. »):

    Falsch. Und wenn nicht, bitte Beispiele nennen.

    Zitat («
    du bist eh nicht einsichtig, dass deine Meinung absolut falsch ist. »):

    Du auch nicht. Somit sind wir alle gleich. :)

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen («

    so sehr ich deine abneigung gegen rnb auch aus tiefstem herzen teile: "kann nur scheiße sein" ist mir einfach zu pauschal. es gab schließlich schon beispiele, wo menschen, die vorher grauenhaftesten schrott produziert hatten, plötzlich eine gute platte gemacht haben. »):

    Ja, vielleicht von Musikern, die einigermaßen unabhängig waren/sind. Und deshalb greift auch das Sentenced Beispiel nicht. Denn eine von vorne bis hinten durchgestylte Popschlampe wie Beyoncé hat bei einem Majorlabel unterschrieben und ihre Musik unterliegt somit gewissen Richtlinien, damit sich der Dreck auch gut verkaufen lässt. Da muss alles toll/nuttig aussehen, schön glatt poliert, eingängig und im Enedeffekt belanglos und irrelevant sein. Und das reicht mir, um ihre Musik als Scheiße abzustempeln. Beyoncé wird auch auf ihren kommenden 10 Alben belangloses RnB-Pop Geträller anstimmen, und selbst wenn sie wollte, könnte sie ihren Sound kaum variieren. Da haben schließlich noch andere Leute mitzureden.

    Hier scheinen ja manche (inklusive Texaz "Bexoncé-Hörer" Criez) ehrlich der Ansicht zu sein, dass Hansi Hinterseer morgen tatsächlich ein textlich wie musikalisch gehaltvolles Album rausbringen wird. Lächerlich.

  • Vor 10 Jahren

    Auch wenn du Recht damit hast, dass Beyonce unhörbaren Industrie-RnB trällert, proflierst du dich hier trotzdem als arrogante, intolerante und unfreundliche Persönlichkeit. Deine Angst vor der multikultigesellschaft möchte ich lieber erst gar nicht von dir erläutern bekommen. Mainstream kann nicht gut sein? Lieder der Beatles, der Stones oder aktueller das erste Album von Coldplay oder die Red HOt Chilli Peppers waren/sind doch absoluter Mainstream und sie sind doch musikalische Ikonen ihrer Zeit geworden. Aus dem einfachen Grund, dass diese Musik Millionen von Hörer bewegt; da ist es völlig egal was ein Freak wie du davon hält.

  • Vor 10 Jahren

    @marcelninho (« Auch wenn du Recht damit hast, dass Beyonce unhörbaren Industrie-RnB trällert, proflierst du dich hier trotzdem als arrogante, intolerante und unfreundliche Persönlichkeit. »):

    Na na na, eigentlich bin ich ein ganz netter Kerl. ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Sudoko (« Auf dem Arsch könnte man ein Haus bauen :lol: »):

    Für den Anfang würde mir ein Zelt reichen. Mit ner Stange könnte ich zur Not aushelfen.

  • Vor 10 Jahren

    @Catch Thirtythree (« @marcelninho (« Auch wenn du Recht damit hast, dass Beyonce unhörbaren Industrie-RnB trällert, proflierst du dich hier trotzdem als arrogante, intolerante und unfreundliche Persönlichkeit. »):

    Na na na, eigentlich bin ich ein ganz netter Kerl. ;) »):

    Glaubst auch nur du.
    @Catch Thirtythree (« @Texas CrieZ («
    Was du für einen Mist von dir gibst, ist einfach nur peinlich. Du bestätigtst damit echt nur das Klischee des intoleranten und arroganten Metalheads. »):

    Hättest du meine vorherigen Beiträge gelesen, sollte dir klar sein, dass ich eben nicht arrogant und intolerant bin...auch wenn ich Deutschlands Weg zur Multikultigesellschaft zunehmend für besorgniserregend halte, um es mal milde auszudrücken. »):

    Ja, super, bring noch deinen latenten Rassismus ins Spiel. Glaubst du, das hat mich jetzt irgendwie interessiert, ob dir Deutschland nicht mehr "rein" genug ist oder nicht?

    Und doch, du bist der Inbegriff von Intoleranz und Arroganz. Beyonce = Scheiße = Hörer auch scheiße. So hast du es selbst durchklingen lassen, und da willst du mir sagen, du bist tolerant? Dann müsstest du nicht hier über diese Musik aufregen, sondern einfach sagen: "Na und, stört mich nicht."
    @Catch Thirtythree («
    Zitat («
    Du hast überhaupt keine Ahnung, worüber du redest, glaubst aber, du weißt alles. Mann, halt lieber dein Maul, geh in deine Bereiche und sag über die Sachen was, aber bitte nicht hier. »):

    Disqualified. »):

    Das ist wohl deine Standard-Ausrede, wenn du dir in WIrklichkeit eingestehen musst, dass man da eigentlich die Wahrheit gesagt hat.
    @Catch Thirtythree («
    Zitat (« Im Mainstream gibt es durchaus viele gute Sachen. »):

    Falsch. Und wenn nicht, bitte Beispiele nennen. »):

    Naja (http://de.youtube.com/watch?v=siBoLc9vxac), Da (http://de.youtube.com/watch?v=ziThYl6B2vw) Gibt (http://de.youtube.com/watch?v=jndEAOPxfrk) Es (http://de.youtube.com/watch?v=Sl02FgOuG0c) Genug (http://de.youtube.com/watch?v=AIy5Cv0un9U)

    Aber so wie ich dich einschätzen würde, wirst du das eh verneinen. Im Mainstream gibt es genug gute Musik und wenn du das Gegenteil behauptest, stellst du damit den Geschmack der meisten in Frage. Ich weiß, das ist bei euch arroganten Wichtigtuern im Trend, sich über die breite Masse lustig zu machen, aber wenn du zuerst behauptest du bist nicht arrogant, dann aber wiederum diese Schiene fährst, widersprichst du dir.
    @Catch Thirtythree («
    Zitat («
    du bist eh nicht einsichtig, dass deine Meinung absolut falsch ist. »):

    Du auch nicht. Somit sind wir alle gleich. :) »):

    Nein, wir sind nicht gleich. Und darüber bin ich auch froh. Ich bin durchaus einsichtig, nur warum sollte ich es in dieser Angelegenheit sein? Du hast bisher nur schlappe Argumente gebracht (wenn überhaupt) und dem gegenüber stehen hier zig bessere Argumente, die eher meine Position bestätigen, nicht dermaßen voreingenommen und arrogant an Musik heran zu gehen.

  • Vor 10 Jahren

    Wow, Catch 33 der König des guten Geschmacks hat gesprocheen. Jetzt können wir alle endlich zur Einsicht kommen, dass Beyoncé eine nuttige Popschlampe ist, die ihre Sachen womöglich garnicht selber scheibt.
    Jetzt kann sie sich endlich in eine Reihe mit anderen Popschlampen von Elvis bis Cash einreihen.

    Was solls, er ist ja eigentlich ein ganz netter Kerl, der die Multikultigesellschaft in Deutschland vorsichtig ausgedrückt besorgniserregend findet.

    Vielleicht ist aber auch nur so ein Typ mit einen riesigen Baumstamm im Anus, der sich Abends lieber an seiner Pina Colada festhält und den anderen Menschen beim Spaß haben zuschaut, anstatt selber mal mit seinem Arsch zu seelenloser Popmusik zu wackeln.

    Oder anders gesagt: Catch 33 ist ein dummer Huso mit großer Brille und kleinen Genitalien.

  • Vor 10 Jahren

    Zitat (« Im Mainstream gibt es genug gute Musik und wenn du das Gegenteil behauptest, stellst du damit den Geschmack der meisten in Frage. »):

    kann ich ihm auch abnehmen.

  • Vor 10 Jahren

    @Lupay («
    Zitat (« Im Mainstream gibt es genug gute Musik und wenn du das Gegenteil behauptest, stellst du damit den Geschmack der meisten in Frage. »):

    kann ich ihm auch abnehmen. »):

    Ich finde, man sollte den Leuten einfach ihre Musik lassen. Geschmack ist immer subjektiv. Musik ist Kunst und da ist es doch nun mal so, dass das, was dem einen gefällt, einem anderen wie der letzte Dreck vorkommen muss.

  • Vor 10 Jahren

    @Catch Thirtythree («
    Hättest du meine vorherigen Beiträge gelesen, sollte dir klar sein, dass ich eben nicht arrogant und intolerant bin...auch wenn ich Deutschlands Weg zur Multikultigesellschaft zunehmend für besorgniserregend halte, um es mal milde auszudrücken. »):

    Alter Schwede...da hast Du Dir für Deine neurotischen "Überfremdungsstatements" aber die richtige Plattform ausgesucht. Ich glaube, es gibt im Web an anderer Stelle interessiertes Publikum, das Dir mit Begeisterung die Schulter knuddelt und das Wort redet.

    Ohne Multikulti keine Multimusic und am Ende kein gescheites Falafel. Da hab ich wenig Bock drauf.

  • Vor 10 Jahren

    @Blitzbügler (« Ich glaube, es gibt im Web an anderer Stelle interessiertes Publikum, das Dir mit Begeisterung die Schulter knuddelt und das Wort redet. »):
    Er kann sich ja mit diesem Typen (http://de.youtube.com/watch?v=idV6zZ9Q0A4) vereinen :whiz:

    Zum Thema: Ja, Beyoncé ist eine Pop-Schlampe. Na und? Wems gefällt, soll glücklich werden... Warum es jemanden zu einem schlechteren/dümmeren Menschen macht, werd ich wohl nie checken. Wahrscheinlich Komplexe in anderen Lebensbereichen, die man mit dem ach so tollen Musikgeschmack auszugleichen versucht.

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ («

    Ja, super, bring noch deinen latenten Rassismus ins Spiel. »):

    Nein, ich bin nicht rassistisch, nicht mal latent rassistisch. Du vergisst dich.

    Zitat (« Und doch, du bist der Inbegriff von Intoleranz und Arroganz. Beyonce = Scheiße = Hörer auch scheiße. So hast du es selbst durchklingen lassen, und da willst du mir sagen, du bist tolerant? »):

    Ich verbessere: Ich bin tolerant, wenns um richtige Musik geht. Beyoncé ist aber keine Musik, sondern eine eklige Krankheit, auf die leider zuviele Menschen abfahren.

    Zitat (« Im Mainstream gibt es genug gute Musik und wenn du das Gegenteil behauptest, stellst du damit den Geschmack der meisten in Frage. »):

    Hab ich schon immer, und das aus gutem Grund. Wenn "Feuchtgebiete" ganz oben in den Bestsellern steht, weil genügend Deppen das Buch gekauft haben, bedeutet das aber nicht zwangsläufig, dass es literarische Qualität hat. Das dir das noch nicht aufgegangen ist, überrascht mich nicht.

    Zitat (« Nein, wir sind nicht gleich. Und darüber bin ich auch froh. »):

    Ich auch.

    Zitat (« Ich bin durchaus einsichtig, nur warum sollte ich es in dieser Angelegenheit sein? »):

    Könnte ich genausogut sagen. Liegt an der jeweiligen Meinung, die wir beide haben.

    Zitat (« Du hast bisher nur schlappe Argumente gebracht »):

    Nein, ich habe mich sehr deutlich ausgedrückt. Ich bezweifle aber, dass du überhaupt liest, was ich hier schreibe.