laut.de-Kritik

Euphorie für die Floors dieser Welt.

Review von

Es ist immer wieder bemerkenswert, welche Beliebtheit deutsche Künstler in Japan bisweilen doch genießen, im Lande Nippons trifft der Berliner Techno-Sound auf nicht geringe Gegenliebe. Beroshima, dahinter verbirgt sich Frank Müller, veröffentlichen zehn Jahre nach der Gründung ihr drittes Album "The Catastrophe Ballet".

Darauf findet sich neben den zuvor auf dem neu gegründeten Label Beroshima Music releasten Singles "Dance The Machine" und "Crucial" auch neues Material, das sich vom Stil her nahtlos den beiden schon genannten Clubhits anreiht. Überhaupt weisen die 12 Tracks von Aufbau und Struktur her allerhand Ähnlichkeiten auf.

Trotz alledem kann man ihnen eines nicht absprechen, denn sie bergen ein nicht zu unterschätzendes Potential, die Floors dieser Welt in Euphorie versetzen zu können. Die Thematik zielt auf eines ab: Beroshima wollen rocken. Auch wenn im weit gefassten Rahmen von Techno, Stilfragen offen bzw. außen vor bleiben. Was zählt ist das Resultat.

Bei der Produktion seiner manchmal toolmäßig erscheinenden Tracks ließ sich Müller offenbar genauso von Electro und EBM inspirieren, wie auch (Dark-)Wave-Einflüsse nicht von der Hand zu weisen sind, die in den ruhigeren Teilen des Albums eher zum Tragen kommen.

In diesem Zusammenhang tun sich ebenso Parallelen auf zum ebenfalls bei Müller, heute nur noch Muller, erschienenen "Replique"-Album von Latex alias Steril. Wie dem auch sei, mit seinem Katastrophenballett erreicht Müller zwar nicht ganz die Klasse des Vorgängers "The Pornography Of Performance", der Gunst Nippons Technojünger kann er sich allemal sicher sein.

Trackliste

  1. 1. The Prophets Obsession
  2. 2. Rewire
  3. 3. Call Girl
  4. 4. Worldwidewhore 2003
  5. 5. Crucial
  6. 6. This Could Be Love
  7. 7. The Catastrophe Ballet
  8. 8. Acid Las Vegas
  9. 9. Dance The Machine
  10. 10. Gathering Dust
  11. 11. Fuck Your Brain
  12. 12. Sequences Of Life

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Beroshima – The Catastrophe Ballet €1,57 €3,00 €4,57

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Beroshima

In Japan ist Frank Müller aka Beroshima ein Topplayer der Technoszene mit Popstarstatus. Nicht nur Japans Chefelektroniker Takkyu Ishino hält große …

Noch keine Kommentare