laut.de-Kritik

Deutscher Reggae wie er im Buche steht. Nur besser.

Review von

Soundsystemkultur, Selbstironie und eine punkige Antihaltung: Das fasst "Reggae Punks" vom Berlin Boom Orchestra gut zusammen. Hinzu kommt ein rotziger, aber irgendwie doch charmanter Unterton. Die Jungs "wollen nicht viel, [...] immer Wasser unterm Kiel." Für die neunköpfige Band ist "das Glas immer halbvoll" und das merkt man auch. Allerdings: Wann war im Reggae die Welt mal nicht mindestens zur Hälfte in Ordnung?

Musikalisch gerät die Platte streckenweise eintönig. Die Gute-Laune-Beats bleiben zu häufig gleich und erinnern an jamaikanische Vorbilder, eben "Originaler Stil". Keine Zeit für besondere Experimente. Irgendwie ein bisschen dünn - da wäre schon mehr drin gewesen. Aber Reggae war noch nie für seine große Vielfältigkeit bekannt, oder?

Wer knarzige Gitarren und schepperndes Schlagzeug erwartet, wird hier enttäuscht. Stattdessen erfährt die Platte durch skankende Gitarren, feine Bassinstrumentals und vor allem dem allgegenwärtigen Einsatz von Blasinstrumenten einen andersartigen Charakter. Die BBO-Jungs und Mädels fallen also doch ein bisschen durchs Raster. Auch dank der Mittelfinger-Attitüde, die sie an den Tag legen. So heißt es in "Wer Haut Dem Volk Aufs Maul": "Menschen verbrennen, hierzulande Tradition / ich frag mich, wer poliert die Fresse der Nation." Das klingt schon mehr nach Berliner Schnauze als nach karibischem Original.

"Ich mach es wie die Taube, kacke auf euch alle, guck was ich mir erlaube", gibt MC Filou dann in der "Ode An Die Taube" zum Besten. Auf "Respect & Props" huldigt Filou wortgewandt den Innovatoren: "Respect & Props an die, dies erfunden haben / Reggae Music vom jamaikanischen Eiland." "Musik Für Tote" übt wiederum Kritik an der heutigen Radiolandschaft. Einen Gang runter zu schalten verlangt die Band auf "Moment Mal". Einfach mal chillen und "nur noch im Spaziergang gehen (...) Beim aufstehen, beim losgehen, beim an der Kasse anstehen / von der Geburt bis in den Tod, immerzu am Rad drehen / Vollgas geben, Eile haben, nur galoppieren und nie traben / Wann willst du ausruhen?"

Zudem stellt die Platte deutsche bzw. europäische Asylpolitik als repressiv an den Pranger. Der Gesellschaft soll wie gesagt mal einer "aufs Maul hauen", die Leute sollen entspannen. Texte zum Nachdenken auf karibischen Gute-Laune-Melodien ohne Zeigefingerheben, teilweise nicht nach Standard klingende Reggae-Instrumentals, das ist Berlin Boom Orchestra. Big Up!

Trackliste

  1. 1. Spul's Zurück
  2. 2. Originaler Stil
  3. 3. Wer Haut Dem Volk Aufs Maul
  4. 4. Stets Korrekt
  5. 5. Leviathan
  6. 6. Ping Pong Mit Granaten
  7. 7. Ode An Die Taube
  8. 8. Als Ob Es Nicht Für Immer Wär
  9. 9. Berlin Connection
  10. 10. Odysseus
  11. 11. Respect & Props
  12. 12. Musik Für Tote
  13. 13. Skank Down
  14. 14. Moment Mal
  15. 15. Doppelkopf
  16. 16. Als Ob Es Nicht Für Immer Wär (Akustik)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Berlin Boom Orchestra - Reggae Punks €15,12 €3,00 €18,12

Weiterlesen

5 Kommentare