laut.de-Kritik

Das wollen die ernsthaft als Gothik-Band verkaufen?

Review von

Da klimpern mir aber die Nüsse im Beutel. Das wollen die ernsthaft als Gothik-Band verkaufen? Nicht mit mir, mit dieser Schublade werden Bella Morte nämlich viel zu sehr limitiert, was den 13 Songs auf der CD bestimmt nicht gerecht wird.

Bella Morte pflügen auf "The Quiet" durch alle Bereiche der alternativen Musikrichtungen. Der Opener "Regret" kommt mit seiner anständig bratenden Gitarre und dem recht aggressiven Gesang schon sehr metal-lastig rüber und auch "Logic" bleibt in der härteren Ecke, wenngleich auch der EBM-Anteil hier deutlich zunimmt. Letzterer bleibt bei "Whispers" erhalten, jedoch verzichten sie beinahe vollständig auf die Stromgitarre, und auch Sänger Andy Deanes Stimme erinnert mich zunehmend an eine Mischung aus De/Visions' Steffen und Felix Flaucher (18 Summers), was vor allem bei "Hope Again" nicht von der Hand zu weisen ist. Das setzt sich dann mehr oder minder abwechslungsreich bis zu "Living Dead" fort, welches auf einmal wie ein astreiner Punkrock-Song durch die Boxen scheppert.

Selbiges gilt für "Christina", wo ich schon leichte Ramones Einflüsse rauszuhören wage. Für Abwechslung und Überraschungen ist also eindeutig gesorgt. "Echos" ist für den Einsatz in diversen Tanztempeln nahezu prädestiniert und schlägt wieder eher in die EBM Ecke. Wie flexibel Andy mit seiner Stimme aber wirklich ist, kommt bei "I Follow" sehr schön heraus.

Gegen Ende sind vielleicht einige Längen dabei, die so nicht hätten sein müssen. "Always" hätte zwei Minuten kürzer sein können und auch "Wires" schießt übers Ziel hinaus. Aber für drei Punkte reicht das doch allemal.

Trackliste

  1. 1. Regret
  2. 2. Logic
  3. 3. Whispers
  4. 4. First Light
  5. 5. The Quiet
  6. 6. Living Dead
  7. 7. Echoes
  8. 8. Hope Again
  9. 9. I Follow
  10. 10. Always
  11. 11. Christina
  12. 12. Ember
  13. 13. Wires

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Bella Morte – The Quiet €15,56 €3,00 €18,55

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Bella Morte

Hinter dem Namen Bella Morte verbergen sich zwei Herren namens Andy Deane (voc, keys) und Gopal Metro (b, keys), welche die Band 1996 in Charlottesville, …

Noch keine Kommentare