Die essentiellste Frage, die der Fachmann an "Code B" stellt, lautet: Unterscheidet sich die Platte vom "Bingo"-Debüt und wenn ja, worin? Menschen, die den bekannten Drummer dagegen eher als sympathischen Rockstar wahrnehmen, fragen meist profaner: Klingt das Solozeug nicht eh wie alles von Die Ärzte?

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @Die Szenepolizei (« Och nöö...laut.de versucht alles wieder gut zu machen und lobt eine musikalisch annehmbare aber textlich strunzdumme Platte.
    Eine Hand wäscht die andere. »):

    das hab ich mir auch direkt gedacht.

    laut.de-kritiken werden immer weniger ernstzunehmend.
    dass leute, die einige momente vor ihrer review nen ausgiebiges interview hatten, hier in letzter zeit häufig 4/5 kriegen (z.b. auch savas oder pi), ist schon teils paradox.

  • Vor 11 Jahren

    ist ja auch nicht so, dass das erste auch 4/5 gekriegt hätte.

  • Vor 11 Jahren

    @Anwalt

    Naja, da war ich vielleicht was voreilig.
    Leider fällt es mir leichter, an die Existenz von Vril-Scheiben zu glauben, als daran, dass jemand guten Gewissens diesen Album eine 4/5 gibt.
    Hör es dir einfach mal an.

  • Vor 11 Jahren

    laut.de fail. Das war ja mal klar wegen dem Jazzistanders Debakel.

    Da hat man sich nur noch gefragt ob 4 oder 5 Punkte.

  • Vor 11 Jahren

    seh das ähnlich.

    ein weiterer "verriss" und das thema belafarinrod (zweifelsfrei ein zugpferd & publikumsliebling deutscher pop- & rockmusik) hätte sich wohl erledigt.

    und ja: ich sage das ganz ohne hintergrundinfo. meine 2 pfennige und so.

  • Vor 11 Jahren

    @scumsurfer (« seh das ähnlich.

    ein weiterer "verriss" und das thema belafarinrod (zweifelsfrei ein zugpferd & publikumsliebling deutscher pop- & rockmusik) hätte sich wohl erledigt.

    und ja: ich sage das ganz ohne hintergrundinfo. meine 2 pfennige und so. »):

    Richtig...beim ersten Bela-Album waren es dann sicher die Vorschusslorbeeren, die Herrn Schuh dank visionärer Voraussicht ebenfalls 4/5 Punkten geben ließen.

    Meine Fresse, hat einer von euch tatsächlich die Review gelesen oder habt ihr nichts wirklich besseres zu tun als eure Verschwörungstheorien in öffentlichen Foren abzulassen?

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« [quote="Die (frag lieber mal den rolling stone, was passiert, wenn jemand bob dylan verreisst). »):

    Niemand der auch nur ansatzweise verdächtig wirkt, so einen kolossalen Frevel zu begehen, bekäme beim Rolling Stone eine Dylan-Platte in die Hand.
    Tatsächlich wäre sogar ein bloßer Verdacht in dieser Hinsicht schon ein Kündigungsgrund.

  • Vor 11 Jahren

    @Die Szenepolizei (« Och nöö...laut.de versucht alles wieder gut zu machen und lobt eine musikalisch annehmbare aber textlich strunzdumme Platte.
    Eine Hand wäscht die andere. »):

    Sehe ich genau so. Die "authentizität seiner meinung" stand hier wohl nicht an erster Stelle...

    C'est la vie!

  • Vor 11 Jahren

    Die 4 Punkte gehn i.O. denk ich. schwarz-weiß, ninjababypowpow und liebe und benzin find ich echt knorke und außer bobotanz ist auch kein Song drauf der mich wirklich stören würde(soll heißen den Rest ist auch wirklich gut). Wenn man der ersten Platte 4 Punkte gibt sind diese hier erst recht berechtigt(würde ich zumindest nach den ersten 10 Mal hören, sagen)

  • Vor 11 Jahren

    @Die Szenepolizei (« Plattentests gibt übrigens auch 4 Punkte :) »):

    Plattentests ist auch die bescheuertste seite der welt

  • Vor 11 Jahren

    Am Samstag in "Corso" ein längeres Interview und einige Album-Auszüge gehört. Bei "Schwarz-Weiß" geh ich mit der Szenepolizei nur insofern nicht konform, als dass ich "strunzdumm" für diesen Teyt noch als "wohlmeinend" bezeichnen würde. Und musikalisch verdirbt mir diese Beigabe von rockistischen Zutaten sowieso jeden Zugang, Gut, das ist halt mein persönlicher Geschmack. Aber es ist auch so schrecklich unwitzig alles. Es ist offenbar ernst gemeint.

    Noch unwitziger ist nur, was Bela B. so nebenher erzählt. Dass er in "Als wir unsterblich waren" auf ähnliche Art seine Punk-Erweckung und Abnabelung feiert wie heute sein Neffe eben in einer Sprayer-Crew mitmacht. Und bei St.-Pauli-Spielen gibt er keine Autogramme, weil das sein Privat-Leben ist... Ja. Nun. Nicht mein Problem irgendwie.

    Ganz ehrlich. Es gibt kein Segment in der Popmusik aller Zeiten, vor dem ich dermaßen verständnislos und so völlig ohne auch nur irgendeine Art von minimalster Hingabe stehe wie dem der Ärzte. Und meine Begeisterungsfähigkeit erstreckt sich von sentimalen Schlagern - wenn sie Witz haben - bis Hardcore oder Free Jazz.

  • Vor 11 Jahren

    Naja was soll man von einem Ärtzte Mitglied schon erwarten?

    Die sollten wie die Onkelz Abtreten und nicht von Album zu Album mießer werden!!!

    Onkelz for live!!

  • Vor 11 Jahren

    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
    BBBBBBBBBBBBBBBBBBB
    ccccccccccccccccc
    DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD
    eeeeeeeeeeeeeeeeeeee

  • Vor 11 Jahren

    oh mann ich hab gestern "altes arschloch liebe" bei TV Total gehört...
    Wie kann man einem Album 4/5 Punkten geben wenn so ein hohles, unlustiges und peinliches Lied drauf ist???? xD
    Wie kann man diesen Kerl als Musiker bezeichnen??? Ich wette sogar ne Sauflied/Schlager-Version von dem Song würde sich besser anhören xD

    Mann ich komm gar nicht drüber hinweg, dass jemand der so ein schlechtes Lied schreibt für seine Musik berühmt geworden ist..

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Mann ich komm gar nicht drüber hinweg, dass jemand der so ein schlechtes Lied schreibt für seine Musik berühmt geworden ist.. »):

    Ich kann mit dem Großteil des Albums auch nichts anfangen. Aber was kennst du von ihm noch alles, um sowas sagen zu können ?!
    Zudem trommelt er ja auch noch (als Antwort auf deine rethorische Frage :D).

  • Vor 11 Jahren

    Ich war gestern in München auf bela´s Konzert. An alle klugen blablabla-Verrisskritiker hier: IHR HABT KEINE AHNUNG UND MAN HAT EUCH NIE AUF DIE GUTEN PARTIES GEHEN LASSEN. also schnauze.

  • Vor 11 Jahren

    Ich war gestern in München auf bela´s Konzert. An alle klugen blablabla-Verrisskritiker hier: IHR HABT KEINE AHNUNG UND MAN HAT EUCH NIE AUF DIE GUTEN PARTIES GEHEN LASSEN. also schnauze. :lol:

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde die Ärzte klasse, aber Bela B hat mich sowas von enttäuscht. Hab beim Hören Kopfschmerzen bekommen. Außer "Liebe" konnte mich so garnichts überzeugen. Ich war ehrlich erstaunt, dass man als so erfahrener Musiker so schlechte Musik machen kann (was natürlich rein subjektiv ist, aber ich kann die 4 Punkte trotzdem überhaupt nicht nachvollziehen).

  • Vor 11 Jahren

    Finds immer wieder klasse, wie es Leute nicht kapieren wollen, das man die Solo-Alben nicht mit Ärzte-Platten vergleichen kann.

    Bela hat ja selber gesagt, das er bei dieser CD einmal "die Sau rauslassen" wollte. Es ist halt kreativer und facettenreicher - auch experimenteller. Das es nicht nur eingängige Pop-Songs besitzt, ist doch dabei so klar wie das Amen in der Kirche.

    Ich finde das Album mehr als gelungen.

    Und jetzt macht alle den Bobotanz, denn das ist der Wahrheit ;-)

    4 Punkte sind absolut in Ordnung!!!