Fast, Jungs. Fast hättet ihr mich reingelegt. Beinahe hätte ich mir den Bären aufbinden lassen, die zwölf Tracks, die da derzeit unter dem Etikett "Advanced Chemistry" kursieren, bilden tatsächlich das seit x Jahren angekündigte und (von einigen Unverdrossenen offenbar allen Ernstes noch sehnlich …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Dani Fromm hört viel lieber Krahter

  • Vor 3 Jahren

    Das Bonus-Mixtape namens "Foxy Music" soll angeblich besser als das Album sein. Kann das jemand bestätigen?

  • Vor 3 Jahren

    Nach dem durchkesen der Rezension hab ich mich ernsthaft gefragt, ob es dem Autor eigentlich darum geht die Platte in Bezug auf die Mucke objektiv zu bewerten, oder einfach nur die Beginner zu verreißen... Vermutlich aufgrund einer persönlichen Abneigung aufgrund von Irgendwas... Als journalist sollte man sich jedenfalls mal drüber gedanken machen, ob es fair ist nem Künstler oder ner Band, die mehrere Jahre an einem Album arbeitet, so einen unsachlichen Artikel zu schreiben. Wenn irgendein Youtube-User nen künstler hated ist es zwar nicht toll aber eigentlich auch egal , aber von laut.de hätte ich erhlich gesagt mehr Sachlichkeit erwartet.

    Das Album ist jedenfalls super geworden. Nur hätte man sich Leute vom Schlage eines Gzuz oder Haftbefehl echt sparen können. So ein Niveau haben die Beginner eigentlich nicht nötig

    • Vor 3 Jahren

      Wie kannst du bei solchen Texten wie auf dem Album von Niveau schreiben?

    • Vor 3 Jahren

      Tja, da merkt man wohl, dass du dich mit HipHop nicht wirklich auskennst. Ich kanns dir aber erklären.

      Nach über einem Jahrzehnt des Niedergangs, in dem dieses Genre von gehirnamputierten Trotteln dominiert wurde, die keinen geraden Satz rausbringen(Leute, es heißt SPRECHGESANG!), kommen hier endlich die ganz Großen zurück. Ne Hip Hop Crew mit Geschmack, Wortwitz und intelligenten Texten auf hochklassigen Beats. Eizi und Denyo sind Leute, auf die der Begriff Reimkünstler noch voll und ganz zutrifft. Das merkt man gerade im direkten Vergleich mit solchen Hampeln wie Gzuz oder Haftbefehl, die es ja leider auch aufs Album geshafft haben. Da liegen wahre Welten dazwischen!

    • Vor 3 Jahren

      Könntest du bitte wenigstens eine "intelligente" Line von dem Album zitieren, um deine Überheblichkeit wenigstens irgendwie zu untermauern? :trusty:

    • Vor 3 Jahren

      Ich habe seinen Post auch durchkest.
      er stinkt zum Himmel

    • Vor 3 Jahren

      Naja, mal ohne Spaß, du kannst hier den abgefucktesten Youtube-Hampel mit dem schlechtesten Album der Welt haben. Aber wenn er dann zurecht schlecht bewertet wird kommt irgendein Würstchen an und lamentiert, dass sein Lieblingshurensohn völlig zu unrecht zerrisen wurde weil der Autor natürlich als Kind mal in einen Topf voll klassischer Musik gefallen ist oder persönliche Aversionen hegt gegen "Star" XYZ den irgendn Plattenlabel mit ner Brotkruste und ner New Era Cap wieder hinterm Müllcontainer vorgelockt hat.
      Aber nein, die Beginners sind natürlich Wortakrobaten höchster Güte und viel intelenter als diese ganzen Ausländer und tättowierten, die sich Anmaßen nicht als völlig weltfremde Müttersöhnchen alle Jubeljahre wieder den gleichen belanglosen, kein bisschen weiterentwickelten Scheiß über ihre reichhaltige Lebenserfahrung als Pausenhofkiffer rauszuwürgen.

    • Vor 3 Jahren

      fister, so fakeaffin der Name so bereichernd immer wieder das Ergebnis

    • Vor 3 Jahren

      @InNo
      Ich empfehle dir mal den Track "So schön" mit Dende anzuhören. Da ist jede einzelne Zeile reine Poesie.
      @Fister
      Lern doch erstmal, dich vernünftig auszudrücken.

    • Vor 3 Jahren

      ah. mein lieblingstrack. ich muss regelmäßig schon schier kotzen, wenn ich einen track explizit als "for the ladies" ans ohr geschmiert bekomme. dürfen die ladies nicht mal das selbst entscheiden.

      inhalt: drei strophen lang aufzählung, an welche damen sich diese nummer richtet. (an alle.) öh, ja. und?

      fazit: alles egal, wenn die olle grinst. yo, kann man so sehen. find ich persönlich jetzt eher dürftig.

      hook: dann ist die welt wieder so schön
      und dann ist alles, was ist und was war
      auf einmal so vollkommen egal
      ja, wenn die mundwinkel hochgehen
      dann ist die welt wieder so schön
      und dann ist alles, was ist und was war
      auf einmal so vollkommen egal

      reine poesie? na, du bist ja leicht zu umgarnen.

    • Vor 3 Jahren

      Ja, ich finde alle 3 Strophen + Hook lyrisch anspruchsvoll und authentisch vorgetragen. In einer Zeit, in der Frauen im Hip Hop zu billigen Fichfantasien muskelbepackter Finsterlinge degradiert sind, ist der Gegenentwurd, den Eisi, Denyo und Dene hier präsentieren außerdem sehr wichtig.

    • Vor 3 Jahren

      @-besserwisser-:
      Welcher "Gegenentwurd"?
      Mag an mir liegen mangels Zielgruppenzugehörigkeit, aber nach meinem Verständnis sagt der Text aus:
      "Da draußen gips Weibaz! Und wenn die lächeln tun, dann aber! Dann aber echt!"
      Da wird noch nicht mal unterschieden, ob Mylady die absolute Zahnraffel haben darf oder ob dieses weltfremd-hohlbirnige Dauergrinsen bevorzugt wird, für das vernunftbegabte Menschen wenigstens eine Stunde im Kreisverkehrt benötigen.
      Da wird noch nicht mal ausgesagt, was das Lächeln bewirken soll - will dann Eizi mit der Frau direkt in die Kiste steigen vor lauter Freude, oder macht das dem Dendemann seinen Tag etwas sonniger ...?
      Ich find' den Text auch nicht deshalb weniger sexistisch, weil die Beginner nicht muskelbepackt sind - so richtig viel Respekt wird den Damen nicht gezollt, ihre Leistungen und Persönlichkeiten treten hinter ein paar hochgezogenen Mundwinkeln zurück ... das ist noch nicht mal vernünftiges Süßholzgeraspel, das ist höchstens ein angesetzter Hobel.
      Braucht die Menschheit nicht. Meiner Meinung nach am wenigsten die weibliche Hälfte davon.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Jahren

      "So schön" ist auch definitiv unter meinen Top3 der schlimmsten Tracks. Mit "Nach Hause" und... den Rest habe ich noch nicht ausreichend verarbeitet. Ich geb's mir heute nochmal hart!
      #yolo #wasistdasfür1album

    • Vor 3 Jahren

      1. Ich kann mich gewählter ausdrücken und beherrsche offensichtlich die deutsche Rechtschreibung besser als du. Das Ding ist nur, dass ich darauf verzichte um mich auch sprachlich auf dein argumentatives Niveau herabzulassen.
      2. Denn dieses besteht keineswegs aus argumentativer Unterstützung der von dir hochgejubelten Anfänger äh Beginner und ähnlich reudiger Retro-Rap-Rentner sondern lediglich aus herablassenden Äußerungen ggü. "Asis" und von dir stereotypisierten Rappern aus nicht biodeutsch geprägten Kulturkreisen und muskelbepackter Finsterlinge (das wirkt übrigens sehr selbstbewusst, attraktivere Leute grundlos abzuurteilen, wie du aussiehst will ich gar nicht wissen). Es ist sicherlich nicht leicht, wenn man selbst so hängengeblieben ist, dass alles neue, was nicht unbeholfene Backpacker-Assoziationen weckt oder an Smirnoff Ice und das erste Oregano für 20 Mark erinnert wegen purer Äußerlichkeiten als Fremdkörper im Rapgeschäft ermpfunden wird. Aber wenn du dich im Internet wie ein jämmerlicher Holzkopf benehmen willst, weil sich deinen Dünnschiss kein echter Mensch mehr antun möchte, beschwer dich hinterher nicht, dass sich jemand wie die Axt im Walde benimmt.

    • Vor 3 Jahren

      hängengebliebenes substanzloses geblubber, der nickname ist programm

    • Vor 3 Jahren

      Auch wenn -besserwisser- ein offensichtlich einfallsloser Trollaccount ist (hi @gromkyraden), würde ich an dieser Stelle noch mal gerne den tatsächlich existierenden Eskapismus gut behüteter Frieda-Ottos und Tillmanns hervorheben: das Adjektiv "muskelbepackt" als etwas Negatives darzustellen. So als würde einem das Hirn beim Training wegschmelzen. Oder noch besser, als könne man ohne gefärliche Substanzen und anderweitige "Schummeleien" gar keinen anständigen Körper formen. :lol:

    • Vor 3 Jahren

      Meinst du wirklich, dass das ein Troll ist? Auf mich wirkt er eigentlich ziemlich glaubwürdig :hangover:

      Wobei, immerhin hat er erreicht, dass ich tue, was ich eigentlich überhaupt nicht vorhatte. Ich habe mir den besagten Track angehört, und mal ernsthaft, wer so etwas mit seriöser Miene als "intelligente Lyrics" anpreist, muss, wenn er kein Troll ist, ziemlich anspruchslos sein. Evtl. sollte man ihm ein paar Lieder von Bourani, Naidoo, Dittberner und Co. empfehlen, ich bin sicher, dass diese Herren allesamt viel eher seinen Vorlieben entsprechen als die meisten Künstler aus dem Genre, in dem er sich laut eigener Aussage viel besser auskennt als wir alle.

    • Vor 3 Jahren

      mark forster. auch ein großer lyriker.

    • Vor 3 Jahren

      auch ein stabiles lyrikwunder: adel tawil.

  • Vor 3 Jahren

    Wie bekomme ich ein Bein in die Tür, wo hier doch schon mehr als 400 Kommentare geschrieben wurden...
    "jenzyo... ich komme rein?!?"

  • Vor 3 Jahren

    Lieber Autor,
    vielen Dank für diese Worte. Sie haben mir gestern wirklich aus der Seele gesprochen.
    Als ich die Platte das erste mal hörte gingen meine Mundwinkel immer weiter nach unten.
    Als ich dann noch deinen Artikel gelesen habe und merkte, dass es scheinbar nicht nur mir so geht, war ich zwar nicht weniger frustriert, aber immerhin nichtmehr allein mit meinen Gedanken.
    Doch dann, nachdem ich mich über mehrere Anläufe endlich bis zum letzten Track vorghört habe, kam mein erstauntes "WAAAAAS?" Der Track geht 43 Minuten?
    Und plötzlich kam es mir wirklich so vor, als hätten die Beginner ein Album in ihr Album versteckt und du gar nicht so unrecht mit der Vermutung, dass da noch was kommt. Erst der Kommerzscheiß und im Anschluss der 43 minütige Beweis, sie könnens doch noch. Sie hatten vielleicht nur keine Lust (oder es hätte sich einfach nicht verkauft?)
    Nachdem sich dann mein blutendes, in Erinnerung schwelgendes Beginner-Herz, mit diesem Hidden-Mixtape getröstet hatte, konnte ich dann auch nochmal die ersten 12 Lieder anhören und fands gar nicht mehr so schlimm.

  • Vor 3 Jahren

    Das Album ist bis auf ein paar nette Beats wack. Einzige mich entertainende Line: Ich scheiß dir auf den Kopf und du sagst danke für den Hut

  • Vor 3 Jahren

    Kriege etzala steif von den ganzen Kommentaren

  • Vor 3 Jahren

    Ganz schön negativ diese Review hier. Dabei kann man auch anderer Meinung sein: http://www.rap-n-blues.com/beginner-advanc…

    • Vor 3 Jahren

      Nein, da kann man eigentlich nicht anderer Meinung sein. Derart schlechte, einsilbige Billigreime sind vielleicht im Deutschpop und Schlager akzeptabel, aber nicht für ein Rapalbum. Das ist einfach objektiv gesehen schlecht, wenn man es zum Beispiel mit Amirap vergleicht, wo Multis, Assonanzen und interne Reime Standard sind.

    • Vor 3 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Jahren

      Die Reime sind teils Fremdscham pur und auf zu seichtem Niveau, das gekoppelt mit heruntergewirtschafteten Rapskills auf mittelmäßigen Beats ist für eine Gruppe, die sich als immens wichtig darstellen möchte viel zu wenig

      Nicht nur eine Enttäuschung, sondern ein sicherer Anwärter auf die Jahresflopliste

  • Vor 3 Jahren

    Faszinierendes Album! Nach nicht einmal einer Stunde habe ich eine Staublunge und bin 10 Jahre gealtert. -hust-
    Beste Parts: "Ich komme rein..." und wenn Gentlemans Hook in "Ahnma" mich wie aus dem nichts vor Lachen von der Couch pustet. :D
    Und das ist noch der beste Track...
    Ansonsten benötige ich für Jan Delay mittlerweile Untertitel.

  • Vor 3 Jahren

    557 Kommentare. Alter. Wann soll ich das alles lesen?

  • Vor 3 Jahren

    jetzt habe ich es angehört und war auch sichtlich überrascht... während ich "ahnma" und "es war einmal" tatsächlich noch was abgewinnen konnte, konnte nur noch "kater" als nennswerter Track herhalten.... und dann kommt dann dieses "foxy music"-mixtape bei dem man sofort denkt, warum habt ihr das nicht genauso veröffentlicht? Mit dem genau dem Sound als Mixtape anstatt als Album. Fans hätten es geliebt und Hatern wäre es egal gewesen aber so kann man echt sagen dass mit vorliegendem Album Fans enttäuscht und die Hater bestätigt werden.

    Nur für den Mixtape Track würde ich 3.5 / 5 Punkte vergeben fürs Album ohne Mixtape Track bin ich bei Dani mit 1 / 5 und in der Gesamtkonstellation sind das gnadenvolle 2.5 von 5.

    • Vor 3 Jahren

      Sehe ich ähnlich, das Mixtape für Umme rausgebracht und alles wäre gut. Sie hätten gezeigt, dass sie es noch drauf haben, die Fans könnten immer noch die Hoffnung haben, dass sie wirklich noch derbe wären, wenn sie ein "echtes" Album machen würden und die Beginner müssten sich nicht so blamieren wie sie es jetzt tun. Aber ich mutmaße, dass es sich in Wahrheit um eine Maßnahme zur Rentenversorgung von Denyo und DJ Mad handelt - und das wäre dann auch das einzige was man Eizi Delay zu Gute halten kann.

  • Vor 3 Jahren

    Das Album ist sicherlich nicht die Offenbarung. Da stimme ich hier allen zu. Aber mal ehrlich, der wirklich Witz ist doch diese "Rezension" und nicht das Album.
    Wie kann man dermaßen konsequent alles und jeden schlecht reden? Ich habe bis jetzt immer viel von laut.de gehalten, aber das hier ist einfach nur peinlich.

    • Vor 3 Jahren

      Dein Profil ist sicherlich nicht die Offenbarung. Da stimmen mir hier alle zu. Aber mal ehrlich, der wirkliche Witz ist doch dieser "Kommentar" und nicht das Profil. Wie kann man dermaßen konsequent alles und jeden intellektuell unterbieten? Ich habe bis jetzt immer viel von elMatto gehalten, aber das hier ist einfach nur peinlich.

    • Vor 3 Jahren

      wenn man mal ganz ehrlich ist, dann ist diese review nicht viel weniger als eine offenbarung. nicht nur das jedes wort davon wahr ist...nein, dieser text markiert einen bruch zwischen dem traditionellen laut.de journalismus und seinem klassischen leserklientel. denke die ursprünglich bediente stammleserschaft kotzt im strahl wenn so ein album schlecht bewertet wird. wurden doch leute wie die fetten brote, beginner und samy deluxe jahrzehntelang hofiert. ich persönlich begrüße diese entwicklung und vermute mal das man auf diesem wege auch neue konsumenten anlocken kann. gibt ja genug siffmedien die diesen schranz für gut befunden haben...

    • Vor 3 Jahren

      Dieses Album ist doch mit gängigen ästhetischen Kriterien auch gar nicht mehr zu beurteilen. Hier stellt sich doch nur noch die Frage: ist das jetzt schlecht oder so richtig schlecht? Da muss es eben auch mal eine solche Review sein.

  • Vor 3 Jahren

    Beginner-Kritik, schön und gut - aber Dende haten geht gar nicht!

    • Vor 3 Jahren

      Wieso nicht? Der Typ hat schon ewig nichts Gutes mehr gemacht. Und guck dir die Humpelfresse mal an...

    • Vor 3 Jahren

      Exakt. Dendemann hat seinen großen Kredit inzwischen verspielt. Da kam die letzten Jahre einfach zu viel Rotz.

    • Vor 3 Jahren

      ... und der kreditrahmen war nahezu uferlos. :(

    • Vor 3 Jahren

      Bevor ich Dende bashe warte ich tatsächlich noch das kommende Album ab.

    • Vor 3 Jahren

      Part ist zum Gähnen. Was mich unheimlich beeindruckt hat war Haftbefehl... Die Kollabo hat scheinbar etwas narkotisierendes, da nicht einmal der in irgendeiner Weise herausstechen konnte.
      Das muss man erstmal hinkriegen.

    • Vor 3 Jahren

      Hatte mir vom Haft-Part auch erhofft, dass endlich mal ein bisschen Biss in die Platte reinkommt (no pun intended). Beim Track angekommen, hab ich mir dann sofort vorgestellt, wie Denyo ihm bei den Aufnahmen zugerufen hat: "Nee, Digga. Mach ma langsamer! Das ist zu derbe. Denk dran, wer hier die Stars sind."

    • Vor 3 Jahren

      Ähm, ja, der Dendepart bei AC ist sehr lau und lame, schon richtig. Dennoch gebe ich dem kommenden Album, wie diesem hier, eine Chance.
      Haftpart fällt aus dem Rahmen irgendwie, hat mir gar nicht gefallen.

    • Vor 3 Jahren

      Ich habe Haftbefehl nie besser verstanden als auf AC. Da sieht man mal wie glattpoliert das wurde, damit auch die mittlerweile Ü40-Muddis am Bügelbrett beglückt werden.
      Schon den Beginner-Auftritt bei "Inas Nacht" gesehen? Genau da gehört sowas hin!

    • Vor 3 Jahren

      ich hab' gestern den bei halligalli gesehen und sofort bereut, dass ich im text ULTRAWACK nicht mindestens in großbuchstaben geschrieben habe. das war GANZ SCHLIMM. :rayed:

    • Vor 3 Jahren

      Niveauloses gebashe - "humpelfresse"! ganz toll und differenziert!

  • Vor 3 Jahren

    "Wieso laden die Gzuz ein und geben ihm dann gerade einmal eine schäbige Bridge?" Den ersten Teil der Frage habe ich verstanden.

  • Vor 3 Jahren

    Ihr debilen Hip-Hop Fans. Ist doch Wurst, was jemand Rappen tut. Letztlich ist die Stimme auch nur ein Instrument. So wie ich den klang einer Trompete nicht leiden kann mag ein anderer das Jan Delay Werkzeug nicht. - Aber hauptsache mal rumgedisst, anstatt weggehört.
    Die Musik ist professionell gemacht und klingt auch gut. Alles andere ist subjektives Genöhle.

  • Vor 3 Jahren

    wie kann man nur so über Dendemann herziehen? Schäm dich.

  • Vor 3 Jahren

    Wie kann man nur so über Dendemann herziehen? Schäm dich

  • Vor 3 Jahren

    geht doch halbwegs. 5 songs(ahnma, es war einmal, rambo no 5, posse, rap&fette bässe) recht klasse. der rest ist allerdings reichlich egal. leider. unter den erwartungen, aber mitnichten ein 1-punkt-kandidat.