Was war das für ein Hallo, als 2004 "Smack Smash" erschien. Die erste Single "Hand In Hand" deutete schon an, dass die Platte groß werden würde, mit dem etwas softeren "I Don't Care As Long As You Sing" sind die Beatsteaks dann vollends explodiert. Zu Recht, denn "Smack Smash" enthielt neben den …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    ich find Demons Galore am besten. Finde aber allgemein das Album sehr gelungen.

  • Vor 12 Jahren

    ich hör eigenlich HipHop aber wenn es rocken soll hör ich Beatsteaks weis ach nicht aber die habens einfach drauf.un is doch egal wie lang ein album is haubtsache die tracks sind geil

  • Vor 12 Jahren

    das beste deutsche album 2007

  • Vor 12 Jahren

    auf den festivals gehen die neuen songs aber gut ab. vor allem "cut off the top"(it's me against the woooooorld) ist live so ein hammer, wie bei rock am ring zu sehen war (war leider nicht selbst dabei). ansonsten fand ich die playlist aber sehr mau, d. h. haben viele ihrer schlechteren songs gespielt.

  • Vor 12 Jahren

    naja, ich habs auch gesehn, es war halt erstaunlich viel von "smack smash" dabei, während nicht mal die hälfte der neuen platte gespielt wurde. aber "frieda und die bomben" ging ja mächtig ab!

  • Vor 12 Jahren

    verständlich.

    hab da mal reingehört und hat mich nicht sonderlich vom hocker gehaun. cut off the top ist das einzige was ich wirklich nennenswert finde.

    she was great ist auch noch ganz nett. wobei das mit der kopfstimme soll der gute mal lieber lassen. also auf song/albumlänge würd das absolut nicht gehen.

  • Vor 12 Jahren

    Tach auch,
    zieht euch mal die Kritiken zu Living Targets und Smack Smash rein!!!Der totale Wahnsinn!!!Ich muss sagen, dass ich seit Launched (über)überzeugter Beatsteaksfan bin und wenn ich das lese muss ich mich echt fragen, ob man hier einigen Reviewverfassern nicht die Schreiberlingsehre entziehen sollte!!!
    Ich lese regelmäßig den R.S. und Unclesallys und dort hab ich noch nie reviews gelesen die so unglaublich danben lagen wie diese!!!!
    Auch wenn es bei dieser Kritik wiedeum heißt, dass den Betbuletten kein Meilenstein gelungen ist vergeht mir das Lachen für Monate.Wenn kann ich nur noch über die teils unfähigen Autoren lachen.Limbo Messiah ist wie Smack Smasc und Living Targets bestimmt keine Platte, die sie wie die Stones noch mit 60 auf die Bühne treibt jedoch haben sie mit jeder Platte den deutschen Punkrock revolutioniert!!!Einziger Kritikpunkt ist zugegebenermaßen die Laufzeit, die aber bei Helden wie den Ramones (sind zweifellos für viele Helden)ähnlich knapp bemessen war!!!
    Dafür entschädigen sie und das muss man auch mal sagen, mit einer genialen DVD für geringen Aufpreis und Starbesetzung (Jürgen Vogel)
    Mehr sag ich nicht...
    Beste Grüße Flusn

  • Vor 12 Jahren

    es ist ja eh nur dieses eine lied was arnim mit kopfstimme singt.

    ich finde die platte gut, wenig neues, aber das war ja im vorhinein schon klar.

  • Vor 12 Jahren

    darum meinte ich ja, mehr nicht.

  • Vor 12 Jahren

    mich überzeugt die neue Beatsteaks Platte immer noch nicht wirklich.

    Richtig was anfangen kann ich eigentlich nur mit Cut off the top und Soljanka.

  • Vor 12 Jahren

    @Flusn («
    Ich lese regelmäßig den R.S. und Unclesallys und dort hab ich noch nie reviews gelesen die so unglaublich danben lagen wie diese!!!! »):

    muharr. der war gut!

  • Vor 12 Jahren

    @Flusn («
    Auch wenn es bei dieser Kritik wiedeum heißt, dass den Betbuletten kein Meilenstein gelungen ist vergeht mir das Lachen für Monate.[...] jedoch haben sie mit jeder Platte den deutschen Punkrock revolutioniert!!! »):

    Na also ein Meilenstein liegt hier mit Sicherheit nicht vor. Die Platte gefällt mir zwar gut, aber Meilenstein ist was anderes.

    Revolutioniert wurde damit auch nicht viel, denn ich kenn ne Menge Bands, die diesen Sound vorher schon hatten. Das einzige, was die Beatsteaks hier neu machen, ist das ganze deutlich langsamer zu spielen und auf Geschreie zu verzichten. Wobei man hier auch nicht jeden Song nehmen kann, da die Platte ja schon recht variabel ist.

  • Vor 12 Jahren

    Ich find das album auch nicht so mega...
    an "Smack Smash" kommt es auf jeden fall nicht ran!! doch es sind einige echt gute songs dabei, z.B. "Cut off the Top" rockt derbe!! der Rest schaffts nich an "Hand in Hand" oder "I don't care as long you sing" ran
    Obwohl die Beatsteaks nich zu meinen Absoluten Top Acts gehören finde ich die Musik ziemlich gut!
    Klasse zum Relaxen

  • Vor 12 Jahren

    @masterpiece («
    Das einzige, was die Beatsteaks hier neu machen, ist das ganze deutlich langsamer zu spielen und auf Geschreie zu verzichten. »):

    Ich habe sie noch nicht oft gehört, aber langsamer habe ich die jetzt nicht in Erinnerung. Eher so "man sollte wohl vorsichtshalber Stahlkappenschuhe auf em Konzert tragen"-mäßig....

  • Vor 12 Jahren

    ich weis nicht warum aber das neue album hat mich nicht so gepackt wie smacksmash. was wahrscheinlich auch daran liegt das ich dem album nicht genügend zeit gewidmet habe. :-(

  • Vor 12 Jahren

    @madMatt (« @masterpiece («
    Das einzige, was die Beatsteaks hier neu machen, ist das ganze deutlich langsamer zu spielen und auf Geschreie zu verzichten. »):

    Ich habe sie noch nicht oft gehört, aber langsamer habe ich die jetzt nicht in Erinnerung. Eher so "man sollte wohl vorsichtshalber Stahlkappenschuhe auf em Konzert tragen"-mäßig.... »):

    ich glaub, du hast mich falsch verstanden. Die spielen das langsamer, was es schon ewig gibt (Allerdings nicht von ihnen selber)

  • Vor 12 Jahren

    Ist Urlaubsmucke echt geil ab in den Süden :smug:

  • Vor 12 Jahren

    würdiges nachfolgealbum. ich habe in meantime ein besonders schönes stück gefunden. auch wenn der rest nicht weniger hochwertig ist.
    und die gute jane bringt mich unterwegs immernoch zum freudigen augenschliessen und gedankenverlorenem mitsingen.

  • Vor 11 Jahren

    ein echt geniales Album!

    Der Höhepunkt ist für mich 'Cut off the Top'

  • Vor 11 Jahren

    bei mir hat sich ja schon seit längerem "hail to the freaks" als fave festgelegt. hat mit den ollen buletten zugegebenermaßen nicht so viel zu tun, ist aber so, äh, reif.