Was war das für ein Hallo, als 2004 "Smack Smash" erschien. Die erste Single "Hand In Hand" deutete schon an, dass die Platte groß werden würde, mit dem etwas softeren "I Don't Care As Long As You Sing" sind die Beatsteaks dann vollends explodiert. Zu Recht, denn "Smack Smash" enthielt neben den …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Super Platte, bloß das Cover.

  • Vor 13 Jahren

    @matze («
    wie gut, dass geschmäcker verschieden sind. außerdem hab ich doch vier punkte vergeben, das album ist prima ... manche leute sehen probleme, wo keine sind! »):

    das album ist auch prima, sehr prima sogar, und vier punkte sind da auch völlig richtig. aber den inhalt der rezension mag ich nicht. hab ich doch alles schon gesagt...."Smack Smash" war kein Meilenstein!!! Das hat nix mehr mit einer subjektiven Meinung zu tun, es ist einfach nicht so. und wo wird in der rezension die liebe der Beatsteaks zur Musik dargestellt? sowas fehlt mir darin einfach.
    und dann gefällt mir die rezension halt irgendwann nich mehr, weil sie wichtige punkte nicht beinhaltet.

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« kann man so oder so sehen. rivers cuomo ist mal gefragt worden, warum weezer-alben immer so kurz sind. der meinte, wenn nach ner halben stunde alles gesagt ist, ist alles gesagt. ich meine: recht hat er. wenn am ende des aufnahmeprozesses nicht mehr da ist, was knackig und gut ist, sollte man das ganze nicht künstlich aufblasen, nur damit der hörer 45 oder 60 minuten bekommt ... »):

    word!

    es gibt bei wietem noch kürzere alben (the locust 23min, i was a king 18min)von dem her...

    :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    @pingpongpunk (« "Smack Smash" war kein Meilenstein!!! Das hat nix mehr mit einer subjektiven Meinung zu tun, es ist einfach nicht so. »):

    hihi. ppp arbeitet für die bundesanstalt für die feststellung von meilensteinen. - aber du hast ja auch ein stück weit recht. die rezension ist unter meinen möglichkeiten. aber so müssen wir halt manchmal auch arbeiten. am vö-tag bekommt man die platte (nicht früher) und darf die review dann im zug zwischen osnabrück und wuppertal schreiben.

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« @pingpongpunk (« "Smack Smash" war kein Meilenstein!!! Das hat nix mehr mit einer subjektiven Meinung zu tun, es ist einfach nicht so. »):

    hihi. ppp arbeitet für die bundesanstalt für die feststellung von meilensteinen. »):

    scheisse. du hast mich enttarnt. :D

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« am vö-tag bekommt man die platte (nicht früher) und darf die review dann im zug zwischen osnabrück und wuppertal schreiben. »):

    das entschuldigt alles.

  • Vor 13 Jahren

    @pingpongpunk («
    das album ist auch prima, sehr prima sogar, und vier punkte sind da auch völlig richtig. aber den inhalt der rezension mag ich nicht. hab ich doch alles schon gesagt...."Smack Smash" war kein Meilenstein!!! Das hat nix mehr mit einer subjektiven Meinung zu tun, es ist einfach nicht so. und wo wird in der rezension die liebe der Beatsteaks zur Musik dargestellt? sowas fehlt mir darin einfach.
    und dann gefällt mir die rezension halt irgendwann nich mehr, weil sie wichtige punkte nicht beinhaltet. »):

    es stört dich, dass "Smack Smash" ein Meilenstein genannt wird?

    die VISIONS hat "Smack Smash" in die Top 5 der besten Alben aller Zeiten platziert.

  • Vor 13 Jahren

    btw:

    Der Preis ist wahrlich überteuert. Bei Media Markt / Saturn wird das Album hier für unverschämt viel Geld angeboten und das für eine deutsche Band. Mit 10-13 Euro wär ich ja einverstanden, aber so...

    Fairerweise sollte man bei den beatsteaks jedoch nicht allzu viel wert auf die Spielzeit legen, selbiges gilt ja auch für System of a Down.

  • Vor 13 Jahren

    @Screwball (« @pingpongpunk («
    das album ist auch prima, sehr prima sogar, und vier punkte sind da auch völlig richtig. aber den inhalt der rezension mag ich nicht. hab ich doch alles schon gesagt...."Smack Smash" war kein Meilenstein!!! Das hat nix mehr mit einer subjektiven Meinung zu tun, es ist einfach nicht so. und wo wird in der rezension die liebe der Beatsteaks zur Musik dargestellt? sowas fehlt mir darin einfach.
    und dann gefällt mir die rezension halt irgendwann nich mehr, weil sie wichtige punkte nicht beinhaltet. »):

    es stört dich, dass "Smack Smash" ein Meilenstein genannt wird?

    die VISIONS hat "Smack Smash" in die Top 5 der besten Alben aller Zeiten platziert. »):

    ich glaub es war platz 17 und es waren die visionsleser, die gevotet haben! :rolleyes:

    meilenstein ist es keiner, aber ne verdammt gute gute-laune-platte vorausgesetzt man mag die beatsteaks. :)

  • Vor 13 Jahren

    hm, vielleicht noch ein paar erläuterungen zu dem, was ich unter einem meilenstein verstehe, da sich einige hier so an der formulierung aufhängen. wenn man einen meilenstein betrachtet, kommt es ja auch auf den blickwinkel an, bzw. auf den kosmos in dem man einen solchen verortet. ich meinte eigentlich mehr so einen meilenstein im deutschen rockkosmos (nicht deutschrockkosmos!). nicht einen meilenstein im menschheitumspannenden oder kulturell-historische allgemeingültigen kontext. das sich ein "smacksmash" nicht mit einem "sgt. pepper" oder einer "pet sounds" oder einer "exile" vergleichen lässt, sollte dem leser klar sein. ich wollte lediglich ausdrücken, dass die bulettis mit "smacksmash" ein herausragendes album geschaffen haben. und das wird ja wohl niemand ehrlich bestreiten! so, nudelwasser kocht, gute nacht!

  • Vor 13 Jahren

    @scumsurfer (« ich glaub es war platz 17 und es waren die visionsleser, die gevotet haben! :rolleyes: »):

    sicher? ich habs jetzt nicht vorliegen - ich meine das voting von Sommer 2005 oder so - glaube das waren aber Redaktionscharts - In den Top Ten waren bis auf Nirvana(1) und QOTSA(2) auch Refused auf 6 oder so - Platz 3 ging glaub ich an RATM - Platz 12 war Deftones "White Pony". 13 war "Toxicity" - jetzt so ausm Stegreif.

  • Vor 13 Jahren

    wobei ich auch sagen muss, dass es eigentlich nicht in die engere wahl der besten alben aller zeiten gehört ;)

  • Vor 13 Jahren

    ne ne das war von den lesern zur 150. ausgabe!

    "toxicity" war 3!

    und kettcar (ja ja, meine nummer 1) auf platz 27 oder so :nerved:

  • Vor 13 Jahren

    @scumsurfer («
    es gibt bei wietem noch kürzere alben (the locust 23min, i was a king 18min)von dem her... »):

    "serenity" von blood for blood mit 16 minuten oder bad religions "suffer" bzw "no control" die auch grade so die 25 minuten marke knacken und für die ich treudoof vor jahren auch den vollen preis gezahlt hab.

  • Vor 13 Jahren

    serenity war aber eigentlich deutlich billiger als normale alben

    Die 16 Minuten deuten darauf hin, dass es ne Doppel 7" Version gab

  • Vor 13 Jahren

    soso, nun auch ma gehört. Klingt definitiv gut. Spaßig, sommerlich. :)

    Und ich mag den neuen Stil. Klingt bisserl wie Dean Dirg, nur langsamer und natürlich Gesang auch anders, aber die Gitarrenarbeit.

  • Vor 13 Jahren

    die zweite hälfte ist nicht ganz so gut, wie die erste. "hail to the freaks" ist vielleicht der schwächste song

    aber wie geil ist denn bitte "meantime"??? der song dürfte selbst den größten beatsteaks hasser überzeugen ;)

  • Vor 13 Jahren

    @masterpiece (« soso, nun auch ma gehört. Klingt definitiv gut. Spaßig, sommerlich. :) »):

    und um nichts anderes geht es schließlich bei den beatsteaks.

  • Vor 13 Jahren

    Cut off the Top gehört wohl auch zum Besten auf dem Album...

    aber meantime...traumhaft...